Abo
  • Services:
Anzeige

Orange: iPhone 3G in der Schweiz ohne Vertrag

Schweizer Netzbetreiber nennt Tarife und Preise für iPhone 3G

Nach Swisscom hat auch Orange die Konditionen für das iPhone 3G in der Schweiz verraten. Im Unterschied zu Swisscom vertreibt Orange das kommende iPhone mit ähnlichen Vertragskonditionen wie in anderen Ländern. Einige Unterschiede bleiben aber: So gibt es das iPhone 3G auch ohne Vertrag. Verträge sind mit verschiedenen Laufzeiten erhältlich.

iPhone 3G
iPhone 3G
Bei Orange ist das iPhone 3G ab 11. Juli 2008 auch ohne Vertrag zu haben. Das 8-GByte-Modell kostet dann 759 Franken (472 Euro) und für 899 Franken (559 Euro) gibt es das iPhone 3G mit 16 GByte Kapazität. Damit ist das iPhone 3G im Prepaid-Paket bei Swisscom deutlich günstiger zu haben, wo es 519 beziehungsweise 619 Franken kostet, das sind umgerechnet 325 beziehungsweise 385 Euro. Beide Netzbetreiber verkaufen das Apple-Mobiltelefon nur mit SIM-Lock, so dass es nicht ohne weiteres mit SIM-Karten anderer Netzbetreiber verwenden werden kann.

Anzeige

Darüber hinaus bietet Orange das iPhone 3G in beiden Modellvarianten mit drei verschiedenen Verträgen an. Alle Tarife können dabei wahlweise mit einer Laufzeit von 12 oder 24 Monaten abgeschlossen werden. Im Tarif iPhone Maxima muss der Kunde für das iPhone 3G mit 16 GByte bei 24 Monaten Vertragslaufzeit 149 Franken (93 Euro) bezahlen, läuft der Vertrag nur ein Jahr, verdoppelt sich der Gerätepreis auf 299 Franken (186 Euro). Das 8-GByte-Modell kostet mit 2-Jahres-Vertrag 99 Franken (62 Euro) und 249 Franken (155 Euro) mit 1-Jahres-Vertrag.

Der Vertrag iPhone Maxima schlägt mit 99 Franken (62 Euro) pro Monat zu Buche und deckt alle Anrufe zu anderen Orange-Kunden in der Schweiz sowie Telefonate in das Schweizer Festnetz ab. Telefonanrufe in andere Schweizer Netze sowie in die EU oder in die USA kosten pro Minute 30 Rappen (19 Cent). Zum Preis gehört ein Inklusivvolumen von 50 SMS, jede weitere Kurzmitteilung kostet dann 15 Rappen (9 Cent). Zu allen iPhone-Tarifen von Orange gehört ein Datenvolumen von 1 GByte pro Monat, das via Mobilfunknetz verbraucht werden kann. Zusätzlich gibt es 100 Freiminuten im Monat, um an einem der weltweit 45.000 WLAN-Hotspots von Orange online zu gehen.

Orange: iPhone 3G in der Schweiz ohne Vertrag 

eye home zur Startseite
Diesel 16. Okt 2010

Hallo Ernst, geht das auch ohne Original Rechnung bei Orange.ch den Netlock entfernen...

baluu1709 29. Sep 2008

Kann man das 3G auch in der Schweiz per Web bestellen?

ORANGE-Kunde 10. Jul 2008

19.- CHF so zumindest die Differenz zu den normalen Optima- und 10.- CHF bei den Maxima...

bringer 09. Jul 2008

ok

Fids 08. Jul 2008

Ich hab mal gelernt: Qualität ist der Erfüllungsgrat der Anforderungen, die eine Kunde an...


ricdes dot com / 11. Jul 2008

iPhone 3G: Jailbreak, Warez, anyone?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHEMA Holding GmbH, Nürnberg
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. OSRAM GmbH, Garching bei München
  4. User Interface Design GmbH, Mannheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 599,00€
  2. (u. a. HP OfficeJet 7510 4in1 A3-Drucker bis 31.08. für 64,00€ inkl. Cashback)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    iPhone-Event findet am 7. September 2016 statt

  2. Fitbit

    Ausatmen mit dem Charge 2

  3. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  4. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  5. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  6. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  7. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  8. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  9. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  10. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Kunden werden in massivem Umfang betrogen! Wo...

    serra.avatar | 06:50

  2. Re: Interessant wäre für mich Sailfish OS

    Bautz | 06:43

  3. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens...

    nille02 | 06:29

  4. Re: Betrug am Kunden und "Neuland"

    serra.avatar | 06:27

  5. Re: Immer dieser Drahtlos Mist

    DY | 06:20


  1. 22:34

  2. 18:16

  3. 16:26

  4. 14:08

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel