Abo
  • Services:
Anzeige

Forscher fordern Verfallsdatum für Webbrowser

Firefox-, Opera- und Safari-Nutzer setzen meist aktuelle Browserversionen ein

Eine Studie hat ergeben, dass Nutzer des Internet Explorer weniger häufig die aktuelle Version der Software einsetzen als Anwender, die andere Browser benutzen. Diese Tendenz hatte kürzlich auch eine Auswertung der Seitenbesuche auf Golem.de ergeben. Forscher fordern zur besseren Sicherheit ein Verfallsdatum für Webbrowser.

Die ETH-Zürich hat in Kooperation mit IBM in einer Studie die Zugriffsdaten der Suchmaschine Google ausgewertet. Dabei ergab sich, dass ein großer Anteil der Anwender des Internet Explorer noch mit einer veralteten Version des Browsers im Internet unterwegs ist. Die Forscher sehen ein großes Risiko darin, mit einem nicht aktuellen Browser das Internet zu besuchen. Denn dann seien Anwender eher angreifbar für Attacken. Als Lösung schlagen die Forscher ein Verfallsdatum für Browser vor, das deutlich sichtbar in der Programmoberfläche zu sehen ist.

Anzeige

Für die Studie wurden die weltweiten Zugriffe auf Google vom Januar 2007 bis zum Juni 2008 ausgewertet. Daraus ergibt sich, dass weltweit 637 Millionen Anwender mit veralteten Browserversionen das Internet besucht haben. Das ist ein Anteil von 45,2 Prozent. Besonders viele verwendeten dabei den Internet Explorer: 577 Millionen Menschen surfen mit einer veralteten Version des Microsoft-Browsers.

Bei den Firefox-Anwendern verringert sich der Wert drastisch: Denn hier waren es nur noch 38 Millionen Menschen, die nicht die aktuelle Version einsetzten. Das entspricht einem Anteil von 16,7 Prozent. Im Fall von Safari sieht es so aus, dass 17 Millionen Menschen eine nicht aktuelle Browserfassung nutzten. Hier sind es dann 34,7 Prozent. Noch geringer ist der Wert bei Opera: Hier waren es nur 5 Millionen Menschen, die auf eine veraltete Version setzten. Das sind dann 43,9 Prozent. Für die Erhebung wurde jeweils berücksichtigt, welche Version eines Browser zu dem betreffenden Zeitpunkt aktuell war.

Eine Erhebung aus der ersten Juniwoche 2008 dokumentiert den anhaltend mangelnden Wechselwillen der Internet-Explorer-Anwender. Gerade einmal 52,5 Prozent dieser Nutzergruppe verwendeten zum Surfen bereits die 7er-Version des Microsoft-Browsers. Ein ganz anderes Bild ergibt sich bei Firefox: 92,9 Prozent der Nutzer setzten seinerzeit die aktuelle Version 2 ein. Ähnlich gut ist die Rate bei Opera: Den norwegischen Browser nutzten 90,1 Prozent der Anwender in der aktuellen Version. Beim Safari-Browser ergibt sich schon wieder ein schlechteres Bild, aber die Rate ist immer noch besser als beim Internet Explorer: 70,2 Prozent der Safari-Nutzer hatten eine aktuelle Version im Einsatz.

Den zögerlichen Wechselwillen von Internet-Explorer-Nutzern auf die aktuelle Fassung des Browsers hatte auch eine Auswertung der Seitenbesuche auf Golem.de vom Juni 2008 ergeben - kurz nachdem Firefox 3 erschienen war. Bereits zwei Tage nach der Veröffentlichung von Firefox 3 verwendete eine Mehrzahl der Golem.de-Leser, die Firefox nutzen, die aktuelle Version (51,9 Prozent). Weitere 40,4 Prozent der Firefox-Anwender setzten die aktuelle 2er-Version ein, so dass der Wert dem entspricht, was die Studienauswertungen auf den Google-Seiten ergab. Als der Internet Explorer 7 erschienen ist, setzten gerade mal 17 Prozent der Internet-Explorer-Anwender die neue Version für den Golem.de-Besuch ein.


eye home zur Startseite
__destruct() 16. Mär 2012

Es gibt da 2 sehr große Unterschiede: 1. Auf eine neuere Browserversion umzusteigen...

ich und ich 04. Jul 2008

Sehe ich auch so. Und Wronny haste mal eine webseite die du gemacht hast?

Typ 04. Jul 2008

Bei uns zum Beispiel, ich bin auch gerade (00:38 Uhr ) auf der arbeit und mit einem IE 6...

Missingno. 03. Jul 2008

Warum sollte man mit Windows 95 / 98(SE) keinen aktuellen Opera nutzen können?

hab ich 03. Jul 2008

Nein, es heißt lern ohne "e" und ohne Apostroph. Schon mal etwas vom Imperativ gehört?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. über Ratbacher GmbH, Berlin
  4. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 232,75€ mit Coupon: Mi5GBGB

Folgen Sie uns
       


  1. Travelers Box

    Münzgeld am Flughafen tauschen

  2. Apple

    Produktionsfehler macht Akkutausch im iPhone 6S notwendig

  3. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  4. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  5. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  6. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  7. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  8. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  9. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  10. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

Senode: Eine ganze Komposition in zwei Graphen
Senode
Eine ganze Komposition in zwei Graphen
  1. Digitales Fernsehen Verbraucherschützer warnen vor falschen DVB-T2-Geräten
  2. Offlinemodus Netflix erlaubt Download ausgewählter Filme und Serien
  3. LG PH450UG LED-Kurzdistanzprojektor arbeitet mit Akku

HTC 10 Evo im Kurztest: HTCs eigenwillige Evolution
HTC 10 Evo im Kurztest
HTCs eigenwillige Evolution
  1. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor
  2. Google Im Pixel steckt wohl mehr HTC als gedacht
  3. Desire 10 Lifestyle HTC stellt noch ein Mittelklasse-Smartphone für 300 Euro vor

  1. Re: Wenn Obama seinen Behörden das Hacken von...

    Desertdelphin | 09:26

  2. Re: Die Einbrinung einer Mindestgarntie

    Andre_af | 09:24

  3. Re: Wegen Galiumnitrid? Sonst nichts?

    DasBoeseBlub | 09:24

  4. Re: Habe selbst keinen Raspberry

    RicoBrassers | 09:24

  5. Re: Genau sowas steht in den...

    M.P. | 09:22


  1. 09:26

  2. 08:41

  3. 12:54

  4. 11:56

  5. 10:54

  6. 10:07

  7. 08:59

  8. 08:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel