Abo
  • Services:
Anzeige

Amazon kauft Onlinehändler für Textilien

Weltgrößter E-Commerce-Konzern erweitert sein Angebot

Der weltgrößte E-Commerce-Konzern Amazon.com hat den Onlinehändler für Textilien Fabric.com gekauft. Das Unternehmen vertreibt Stoffe vom Ballen für selbstgeschneiderte und -genähte Kleidungsstücke, Schnittmuster und Nähzubehör an Endkunden. Fabric.com bedient sowohl Profis als auch Hobbyschneider.

Amazon gab die Übernahme heute bekannt. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Durch den Zukauf kann sich Fabric.com mit seinem Angebot künftig an das Millionenpublikum bei Amazon wenden. "In den letzten Jahren haben wir festgestellt, dass das Interesse unserer Kunden an diesem Segment wächst", sagte Chris Nielsen, Vice President bei der Home-&-Garden-Sparte bei Amazon.

Anzeige

Der Internettextilhändler wurde 1999 von Stephen Friedman gegründet, der die Firma bisher auch geführt hat. Fabric.com wird weiterhin selbstständig am Stammsitz in Marietta im US-Bundesstaat Georgia betrieben, wo 41 Vollzeitbeschäftigte auf 635 Quadratmetern den Umsatz von Fabric.com erwirtschaften.


eye home zur Startseite
Spion des... 25. Jun 2008

Und ob! Nerd-T-Shirts FTW!1

Bouncy 25. Jun 2008

hätte ich mal besser meine wintersachen nicht weggeschmissen und mir dafür lieber einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Berlin
  2. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  3. PTA GmbH, München
  4. regiocom consult GmbH, Magdeburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. House of Wax, Der Polarexpress, Gravity, Mad Max)
  2. (u. a. Jurassic World, Creed, Die Unfassbaren, Kingsman, John Wick, Interstellar, Mad Max)

Folgen Sie uns
       


  1. Musikstreaming

    Soundcloud könnte bald Spotify gehören

  2. Online- oder Handyfahrschein

    Ausweiszwang bei der Bahn

  3. Elektroauto

    Volkswagen ID soll bis zu 600 km elektrisch fahren

  4. Sicherheitsrisiko Baustellenampeln

    Grüne Welle auf Knopfdruck

  5. Altiscale

    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

  6. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  7. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  8. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  9. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  10. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. DJI Osmo+ Drohnenkamera am Selfie-Stick
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  1. Re: warum?

    Makney | 08:27

  2. Re: Darf ein "IT Security Experte" so naiv sein...

    Anonymouse | 08:27

  3. Re: 600km

    Trollversteher | 08:27

  4. Re: weiter hardware von blackberry

    DY | 08:26

  5. Re: dabei war das System super

    DY | 08:25


  1. 07:45

  2. 07:26

  3. 07:12

  4. 07:00

  5. 19:10

  6. 18:10

  7. 16:36

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel