Abo
  • Services:
Anzeige

Urteil: Wer Kontaktdaten kauft, darf nicht einfach anrufen

Verbraucherschützer im Kampf gegen unerlaubte Werbeanrufe

Telefonwerbung wird immer dreister, besonders wenn es um Telekommunikationsverträge geht. Und sie ist automatisiert - Werbeautomat trifft auf Anrufbeantworter. Verbraucherschützer haben in ihrem Kampf gegen Telefonwerbung einen kleinen Sieg errungen: Nach einem Urteil dürfen eingekaufte Kontaktdaten nicht ohne vorherige Prüfung des Einverständnisses zum Einsatz kommen.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hatte nach der Beschwerde einer belästigten Verbraucherin gegen die Firma Wenatex geklagt. Diese hatte laut vzbv von einem österreichischen Meinungsforschungsinstitut personenbezogene Daten gekauft und damit eine Marketingaktion per Telefon gestartet. Wenatex sei bereits in der Vergangenheit wegen unerlaubter Telefonwerbung aufgefallen, heißt es in einer vzbv-Pressemitteilung.

Anzeige

Da sich Wenatex in der Vergangenheit per Unterlassungserklärung verpflichtet hatte, Verbraucher nicht mehr ohne deren Einverständnis anzurufen, leitete der vzbv am 4. September 2007 ein Vertragsstrafeverfahren ein. Nachdem sich das Unternehmen geweigert habe, die fällige Vertragsstrafe zu zahlen, reichte der Verbraucherzentrale Bundesverband am 30. Januar 2008 beim Landgericht Traunstein Klage ein.

Wenatex führte zwar an, dass die Betroffene sich gegenüber dem Meinungsforschungsinstitut einverstanden erklärt habe, angerufen zu werden. Tatsächlich bezog sich die Erlaubnis laut vzbv jedoch nur auf eine bestimmte Studie, nicht aber auf weitergehende Werbeaktionen.

Das Gericht urteilte, dass das Unternehmen hätte prüfen müssen, zu welchem Zweck die gekauften Kontaktdaten erhoben wurden und womit sich die Personen einverstanden erklärt haben. Eine solche Prüfung sei insbesondere deshalb nötig gewesen, da das Meinungsforschungsinstitut im Ausland sitze, wo möglicherweise andere Rechtsvorschriften gelten.

Das Landgericht Traunstein verurteilte das Unternehmen zur Zahlung einer Vertragsstrafe in Höhe von 5.100 Euro. Das Urteil (LG Traunstein Az.: 7 O 318/08) ist noch nicht rechtskräftig.


eye home zur Startseite
smile-monique 12. Feb 2011

Ich bin auf eine Online-Falle von 1&1 / Maxdome reingefallen. Hier wurde ein kostenloser...

der_heinz 26. Jun 2008

Kostet das nicht Geld diese Funktion? Außerdem können damit auch wichtige Anrufe...

dummgelaufen 25. Jun 2008

Dein Telefon hat ja auch kein Limitter eingebaut, denn das kostet 3,50 Euro. Und ob der...

Dick Dong 25. Jun 2008

Wenn sie die Rufnummernunterdückung nicht aufheben wirst du es nie erfahren ...

FreXxX 25. Jun 2008

Das hier: www.xs4all.nl/~egbg/duits.pdf gibts schon lange. ausprobiert hab ichs noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Laube Automobile GmbH, Weischlitz
  2. über Robert Half Technology, Hamburg (Home-Office möglich)
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,97€
  2. 110,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

  2. No Man's Sky

    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

  3. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  4. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  5. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  6. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  7. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  8. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  9. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  10. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. Re: Beste Anlaufstelle für neue Musik

    KikiMiMi | 18:59

  2. Re: das wird nicht passieren

    redwolf | 18:58

  3. Re: Europäische Union einmischen

    DrWatson | 18:57

  4. Re: Google? Nein Danke!

    Denkanstoss | 18:55

  5. Re: Die werden ihn wohl ausliefern

    Der Held vom... | 18:55


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel