CentOS 5.2 veröffentlicht

Freier RHEL-Klon mit zahlreichen Neuerungen

Einen knappen Monat nach dem letzten Update für Red Hat Enterprise Linux 5 (RHEL) ist eine neue Version von CentOS verfügbar. Die Linux-Distribution basiert auf den frei verfügbaren RHEL-Quellen und bringt dieselben Verbesserungen wie RHEL 5.2 mit.

Anzeige

So wurden in RHEL 5.2 Funktionen zur Frequenzanpassung des Prozessors in den Kernel aufgenommen, um den Stromverbrauch zu senken. Beim Einsatz von Xen als Virtualisierungsplattform entfällt zudem die bisherige Grenze von drei Netzwerkschnittstellen.

Für den Desktopbereich integrierten die Entwickler Firefox 3 in einer Vorabversion, OpenOffice.org 2.3.0 und Thunderbird 2.0. Auf Notebooks sollen die Modi Suspend, Hibernate und Resume besser funktionieren.

In CentOS wurden Verweise wie Red Hats Logo entfernt. Ebenso wie Red Hat unterstützt CentOS die Distribution sieben Jahre. Die Release Notes geben weitere Auskunft zur neuen Version, die für x86 und x64 zum Download bereitsteht.


Flying Circus 25. Jun 2008

RedHat verdient am Support. Abgesehen davon glaube ich nicht, daß der Verdrängungseffekt...

V_Transistor 25. Jun 2008

Dem kann man sich nur anschliessen. Diese Problematik sieht man erst, wenn man 1...

chris109 25. Jun 2008

Die zertifizierte Software ist bestimmt kein Counterstrike oder Moorhunschießen...

chris109 25. Jun 2008

Redhat EL bekommst Du von Redhat im Abo. Wenn Du die exakt gleiche Technik aber von einem...

Newbe 25. Jun 2008

Und damit ein Nieschenprodukt. Ubuntu LTS hat 3 Jahre Support im Desktop- und 5 Jahre im...

Kommentieren


nexem.info - Der News-Blog / 02. Jul 2008

Version 5.2 von CentOS veröffentlicht



Anzeige

  1. PHP / Javascript Entwickler (m/w) - für freenet Cloud Services
    freenet.de GmbH, Hamburg
  2. Senior Software Tester / Testspezialist / Testberater / Senior Software Testconsultant (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen) und München
  3. Datenspezialist (m/w) Geoinformationssysteme (GIS)
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  4. Software Tester / Testspezialist: Testmanagement / Senior Software Testmanager (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  2. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  3. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  4. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  5. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte

  6. Osquery

    Systemüberwachung per SQL von Facebook

  7. Sicherheitslücke

    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen

  8. Spieldesign

    Kampf statt Chaos

  9. Techland

    Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light

  10. Passport im Test

    Blackberry beweist Format



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel