Abo
  • Services:
Anzeige

Symbian wird erst kostenlos, dann Open Source

Nokia kauft Symbian und überführt es in eine Stiftung

Aus dem Smartphone-Betriebssystem Symbian soll eine offene Softwareplattform werden, die letztendlich als Open Source zur Verfügung steht. Dazu werden SymbianOS und die darauf basierenden Plattformen S60 (Nokia), UIQ (Sony Ericssons) und MOAP(S) (NTT DoCoMo) zusammengelegt und in einer Stiftung zusammengefasst. Zunächst kauft Nokia seinen Konkurrenten dazu ihre Geschäftsanteile an Symbian ab.

Die zersplitterte Symbian-Landschaft aus SymbianOS, S60, UIQ und MOAP(S) soll zu einer einheitlichen offenen mobilen Plattform vereinigt werden. Das kündigen Nokia, Sony Ericsson, Motorola und NTT DoCoMo an, wohl auch in Reaktion auf Googles Android, ebenfalls eine offene mobile Plattform. Zusammen mit AT&T, LG, Samsung, STMicroelectronics, Texas Instruments und Vodafone wollen die vier Unternehmen die Symbian Foundation ins Leben rufen, die die neue Symbian-Plattform ausbauen soll. Die Mitgliedschaft an dieser nicht gewinnorientierten Stiftung steht ausdrücklich allen Organisationen offen.

Anzeige

Um die Gründung der Stiftung zu ermöglichen, kauft Nokia zunächst den übrigen Symbian-Gesellschaftern ihre Anteile an dem Unternehmen ab und zahlt für 52 Prozent der Anteile an Symbian rund 264 Millionen Euro.

Sony Ericsson und Motorola bringen ihre UIQ und die damit verbundene Technik in die Symbian-Stiftung ein und auch DoCoMo hat signalisiert, MOAP(S) der Stiftung zur Verfügung zu stellen.

Auf dieser Basis soll die Symbian-Stiftung eine einheitliche Plattform mit einheitlichem User-Interface-Framework zur Verfügung stellen. Alle Mitglieder der Symbian-Stiftung sollen diese Softwareplattform ab dem ersten Tag kostenlos nutzen können. Ausgewählte Komponenten wird die Stiftung zudem als Open Source bereitstellen, mit dem Ziel, das umfassendste Angebot mobiler Software unter einer Open-Source-Lizenz bereitzustellen. Rund zwei Jahre soll dieser Prozess dauern, der Start ist für das erste Halbjahr 2009 geplant. Als Lizenz kommt die Eclipse Public License 1.0 (EPL) zum Einsatz.

Damit wird die Symbian-Stiftung eindeutig gegen Googles Open Handset Alliance positioniert, die hinter der Android-Plattform steht.


eye home zur Startseite
Tero 23. Jun 2009

Na dann schau dir mal das Iphone genauer an ;-) Ist Object-C, gutes Framework und du...

Lamarque 25. Jun 2008

Wieso zum Teufel sind denn als zukünftige Mitglieder auch Motorola, Samsung, LG und Texas...

"Der auf sein... 24. Jun 2008

Scherzkeks, wenn man denn nur *koennte*, heul....

mb 24. Jun 2008

FALSCH! Windows Mobile unterstützt sehr wohl das stufenweise versiegeln des Gerätes bis...

GUEST 24. Jun 2008

ja ne is klar "gewisse Teile" Open Source.. Nokia versucht händeringend eine Infrastur...


telefon.testberichte.de / 24. Jun 2008

ricdes dot com / 24. Jun 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling
  4. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. 1.299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Modulares Smartphone

    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  2. Yoga Book

    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

  3. Huawei Connect 2016

    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

  4. 20 Jahre Schutzfrist

    EU-Kommission plant das maximale Leistungsschutzrecht

  5. CCP Games

    Eve Online wird ein bisschen kostenlos

  6. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  7. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  8. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  9. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  10. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
Weltraumforschung
DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden

OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test: Ein Oneplus Three, zwei Systeme
OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test
Ein Oneplus Three, zwei Systeme
  1. Android-Smartphone Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
  2. Oneplus Three Update soll Speichermanagement verbessern
  3. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Kritische Infrastrukturen: Wenn die USV Kryptowährungen schürft
Kritische Infrastrukturen
Wenn die USV Kryptowährungen schürft
  1. Ripper Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus
  2. Ransomware Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
  3. Livestreams Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner

  1. Re: Los schickt das Ding da hoch...

    teenriot* | 01:12

  2. 841N(D) und WF2419 fehlen hier...

    fuddadeluxe | 01:07

  3. Ob die behindert sind...

    petergriffin | 01:02

  4. Re: ¤100 für Windows?

    petergriffin | 00:56

  5. Re: Geilste Teile ever

    monosurround | 00:36


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel