Abo
  • Services:
Anzeige

Leck macht geschützte Bürgerdaten frei zugänglich

Auslieferungspasswort in Meso-Software beim Einwohnermeldeamt veröffentlicht

Durch ein Datenleck beim Hersteller HSH waren persönliche Bürgerdaten der Einwohnermeldeämter - Familienstand, Geburtsdatum, Religionszugehörigkeit und Passbild - in 200 Kommunen über das Internet frei zugänglich. Das deckte das ARD-Fernsehmagazin "Report München" auf. Die Anwender hatten das Auslieferungspasswort nicht geändert. Schuld sei "der Faktor Mensch", entschuldigt sich der Hersteller.

Sven Kollmorgen, Unternehmenssprecher bei HSH Soft- und Hardware, bestätigte Golem.de das Problem. "Wir entwickeln die Meso-Software seit 1991", sagte er. Wer eine Mausbewegung über einen Link zu einer Demoversion der Online-Gewerberegisterauskunft machte, erhielt den voreingestellten Benutzernamen und das Passwort für die Datenbank 'Informationsregister', auf der verschiedene E-Government-Anwendungen des Unternehmens aufsetzen. Schuld an der Sicherheitslücke, die in der Zeit vom 15. März bis zum 20. Juni 2008 klaffte, sei "Unachtsamkeit" gewesen.

Anzeige

Wenn nach der Installation das Auslieferungspasswort und der Benutzername vom Betreiber nicht geändert wurden, war es möglich, mit den voreingestellten Zugangsdaten auf das Informationsregister zuzugreifen und Einwohnerdaten unberechtigt zu lesen, so die Berliner Firma. Von den 40 Betreibern des Informationsregisters seien in den Kommunen aber nur "einige wenige" betroffen. Alle unberechtigten Zugriffe habe HSH protokolliert, sie könnten nun nachvollzogen werden. In drei brandenburgischen Kommunen seien tatsächlich Einwohnerdaten mit dem Auslieferungspasswort illegal abgefragt worden.

Die betroffenen Anwender und Kommunalverwaltungen wurden informiert und gebeten, die Zugangsdaten zum Informationsregister sofort zu ändern. "Ursache für das zeitweise aufgetretene Sicherheitsproblem waren nicht die Onlineanwendungen, sondern letztlich der Faktor Mensch", erklärt HSH.

Das ARD-Fernsehmagazin geht dagegen davon aus, dass die Bürgerdaten über Jahre hinweg frei zugänglich waren. In welchem Umfang sich in den vergangenen Jahren Privatleute, Werbefirmen und Kriminelle Zugang verschafft hätten, lasse sich nach Meinung von Experten überhaupt nicht abschätzen. In jedem Fall seien die unfreiwillig gelieferten Informationen weit über die Angaben hinausgegangen, die legal in den Stadtadressbüchern zu finden sind.

Matthias Rosche von der EDV-Sicherheitsfirma Integralis, sprach gegenüber Report München von einem Supergau: "Das ist das Schlimmste, was passieren kann. Da werden de facto die Daten öffentlich ins Internet gestellt." Laut Experten des Bayerischen Landeskriminalamtes in München könnten sich kriminelle Passfälscher oder Terroristen in den Dateien bedient haben, um sich die Identitäten unbescholtener Bürger zuzulegen, berichtet das Magazin.

Laut Frankfurter Rundschau ist unbefugt auf die Einwohnermeldedaten der Städte Potsdam, Neuhardenberg und Henningsdorf zugegriffen worden. Einsehbar waren nach den Informationen auch die Daten von 15 anderen Kommunen, darunter Rathenow, Plauen und Velbert.


eye home zur Startseite
hot shot 25. Jun 2008

Ist ein alter Hut. Seit mehr als 20 Jahren.

hot shot 25. Jun 2008

Wieso? Sind Beamte jetzt auch schon immun?

G. L. 24. Jun 2008

Un da sind manche der Meinung, es wäre eine Strafe Gottes wegen der Sünden der Menschen ;-)

the daily troll 24. Jun 2008

Und wie stellst du dir das konkret für diesen Fall vor? Dem Einwohnermeldeamt verbieten...

Stäuble 24. Jun 2008

Wir haben doch alle nichts zu verbergen, oder?


splash ;) / 23. Jun 2008

F!XMBR / 23. Jun 2008

Datenpanne auf Komunalebene



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  2. ZF Friedrichshafen AG, Passau
  3. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office möglich)
  4. Bankhaus Metzler, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699,00€
  2. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Systemüberwachung

    Facebook veröffentlicht Osquery für Windows

  2. Onlinehandel

    Bundesweite Streiks bei Amazon und Prime Instant Video

  3. Soziale Netzwerke

    Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte

  4. Modulare Geräte

    Phonebloks will nicht aufgeben

  5. Smart Lock

    Amazon will den Schlüssel zur Haustür

  6. Propilot Chair

    Nissan entwickelt autonomen Stuhl für Warteschlangen

  7. Tradfri

    Smarte Beleuchtung von Ikea

  8. Videos in die Cloud

    Mit Plex Cloud zur eigenen Netflix-Lösung

  9. Handmade

    Amazon verlangt von Verkäufern mehr als Dawanda

  10. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. So ein Quark

    HubertHans | 10:31

  2. Re: oder einen anstieg der nutzung anderer messanger

    Eswil | 10:30

  3. Re: warum Urheberrecht-Verletzung?

    opodeldox | 10:30

  4. Re: In Deuschland verboten - wer ruft den...

    Eheran | 10:30

  5. Re: Auf eBay leider an der Tagesordnung

    skyynet | 10:30


  1. 10:30

  2. 10:23

  3. 09:05

  4. 08:52

  5. 08:01

  6. 07:44

  7. 07:31

  8. 07:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel