Sicherheitslücke in Onlinekaffeemaschine

Kaffeegenießern droht Gefahr über das Internet

Ein Australier hat eine Sicherheitslücke in einem Erweiterungsmodul für eine Edelkaffeemaschine entdeckt. Angreifern ist es so möglich, sich über das Internet Zugang zu der Maschine, aber auch zu einem daran angeschlossenen Computer zu verschaffen.

Anzeige

Daran, dass Computer vor Angreifern aus dem Cyberspace nicht sicher sind, haben wir uns gewöhnt. Also installieren wir auf den Geräten Software gegen digitale Schädlinge oder verstecken sie hinter Firewalls. Ein australischer Risikoberater hat nun aber festgestellt, dass selbst Küchengeräte vor Crackern nicht sicher sind.

Impressa F90 (Foto: Jura)
Impressa F90 (Foto: Jura)

Genauer gesagt geht es um eine Kaffeemaschine des Typs "Impressa F90" des Schweizer Herstellers Jura. Das Gerät kann mit Hilfe des Zusatzgerätes "Internet Coffee Systems" (ICS) ans Internet angeschlossen werden.

Wie der australische Risikoberater Craig Wright herausgefunden hat, gibt es in dem ICS eine Sicherheitslücke. Einen Patch gebe es dafür jedoch nicht, schreibt er im Forum Bugtraq.

Nutzt ein Angreifer die Sicherheitslücke aus, kann er sich Zugang zum Allerheiligsten des Kaffeetrinkers verschaffen. Denn der kann das Gerät so konfigurieren, dass der Kaffee ganz nach den individuellen Vorlieben gebrüht wird. Diese Einstellungen kann ein Cracker verändern und beispielsweise einen harmlosen Nachmittagskaffee zu einem tiefschwarzen Angriff auf den Kreislauf modifizieren, der den Genießer die halbe Nacht wach hält.

Weniger harmlos ist die Möglichkeit, dass der Angreifer die technischen Einstellungen so manipulieren kann, dass nur ein Servicetechniker das rund 1.000 Euro teure Gerät wieder zum Laufen bringen kann. Aber auch das ist noch nicht alles. Wie Wright berichtet, kann ein Angreifer über die Kaffeemaschine sogar auf einen angeschlossenen Computer zugreifen.

Das ICS ist dazu da, eine Kaffeemaschine über ein lokales Netz an das Internet anzuschließen. Gedacht ist das Gerät für Großkunden wie Tankstellenketten, die eine ganze Reihe von Kaffeemaschinen an verschiedenen Standorten betreiben. Der Betreiber kann dann aus der Ferne den Status, den Verbrauch, aber auch den Umsatz der Maschine abfragen.


Tritratrullala 10. Jan 2009

Brauchst du die Tassenbeleuchtung? Wohl kaum :D Wer bei sowas immer rein rational...

Tritratrullala 10. Jan 2009

Besitze seit ein paar Jahren die F90 samt Internetmodul und noch wurd' ich nicht gehackt...

ReneDigitalTW 20. Jun 2008

Hi Freunde des schwarzen Lebens-Elixiers, keine Panik - diese Software existiert schon...

/dev/null 19. Jun 2008

http://www.iks-jena.de/mitarb/lutz/usenet/Fachbegriffe.der.Informatik.html#307 ;-)

huahuahua 19. Jun 2008

Ich finde es sehr geil, dass jemand eine Kaffeemaschine hacken kann! Das Teil online...

Kommentieren


Markus Heisterberg - Webdesign aus Bamberg. / 24. Jun 2008

Wie hackt man eine Kaffeemaschine?

kosesbl0g / 18. Jun 2008

Hackerangriff auf Kaffeemaschine

kopfueber / 18. Jun 2008

Kaffeemaschinen Hack



Anzeige

  1. Data Analyst (m/w)
    Mindshare GmbH, Frankfurt
  2. Leiter IT (m/w) CIO
    RVM Versicherungsmakler GmbH & Co. KG über Tauster GmbH, Eningen bei Reutlingen
  3. SOC Security Analyst (m/w) in IT Security Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, Munich
  4. SAP Basis Administrator (m/w)
    WSW Software GmbH, Krailling (bei München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Google kann Gewinn nur leicht steigern

  2. Maynard

    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

  3. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

  4. Startup Uber

    Privater Taxidienst Uberpop verboten

  5. Project Atomic

    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

  6. Getac T800

    Robustes 8-Zoll-Tablet mit Windows

  7. MS-Flugsimulator X

    Flughafen Berlin-Brandenburg eröffnet

  8. Vorratsdatenspeicherung

    Totgesagte speichern länger

  9. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  10. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smart Highway: Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume
Smart Highway
Leuchtende Mittelstreifen und Straßenbäume

Auf einer Straße in den Niederlanden ist die Fahrbahnmarkierung mit einer luminiszenten Farbe aufgemalt worden. Die Straßenbemalung ist Teil eines Projekts zu einer intelligenten Straße.

  1. Facebook und Nasa Internetzugang mit Drohnen, Satelliten und Laser
  2. Abwehrsystem Music Israelische Flugzeuge erhalten Laserabwehr gegen Raketen
  3. Internet.org Facebook soll Übernahme von Drohnenhersteller planen

Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

    •  / 
    Zum Artikel