Anzeige

Telekom-Skandal: Staatsanwaltschaft findet "Abhöranlage"

Ermittlungen von acht auf elf Beschuldigte ausgeweitet

Bei Ermittlungen in der Bespitzelungsaffäre bei der Deutschen Telekom hat die Bonner Staatsanwaltschaft eine verdächtige Anlage sichergestellt. Dabei handelt es sich um eine Mitschneideeinrichtung für Telefongespräche, berichtet der Spiegel. Die Telekom-Führung betonte, dass das Gerät nur für Notfälle im Unternehmen zum Einsatz kam.

Anzeige

Wie Oberstaatsanwalt Friedrich Apostel dem Magazin erklärte, sei die Funktionsweise des Abhörgeräts noch unklar. Im vorgefundenen Zustand sei die in der vergangenen Woche aufgefundene Maschine nicht zum Abhören von Gesprächen geeignet gewesen. Allerdings sei möglich, dass die Anlage aus dem Raum des Konzernkrisenstabs früher zweckentfremdet wurde. Dafür gebe es aber bisher keinen Anhaltspunkt.

Die Telekom hat sich gegen Vorwürfe in diesem Zusammenhang verteidigt. Die fest installierte Anlage werde nur in echten Notfällen, wie etwa bei Erpressungen nach fest definierten Kriterien, eingesetzt, zitiert das Magazin.

"Mitschnittanlagen für Telefone in Krisenzentren sind durchaus üblich, um im Ernstfall eine Dokumentation zu haben", so ein Telekom-Sprecher gegenüber Golem.de. Ob das Gerät nur in diesem Sinne verwendet wurde, müssten die Ermittlungsbehörden klären. "Bis dahin gilt auch für die Deutsche Telekom die Unschuldsvermutung", betonte er. Die Ermittler seien zudem erst durch einen Hinweis des Unternehmens auf das Gerät aufmerksam geworden.

Der Telekom wird vorgeworfen, missliebige Journalisten und die eigenen Aufsichtsräte bespitzelt zu haben. Das Ermittlungsverfahren ist inzwischen von acht auf elf Beschuldigte ausgeweitet worden, hieß es weiter.


eye home zur Startseite
Youssarian 18. Jun 2008

Demzufolge wechselst Du nicht von der Telekom zu einem anderen Anbieter.

DannyWild 18. Jun 2008

Sobald ich schon den Namen T... höre, geht mir die Galle hoch! Ich bei denen ?! Noway !!

Youssarian 16. Jun 2008

Pluralis majestatis? ;-)

MrTweek 16. Jun 2008

Das war mal. Die seit Januar 2008 geltende Regelung zur Vorratsdatenspeicherung betrifft...

Konrad1976 16. Jun 2008

LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Berater (m/w)
    cimt AG, Frankfurt
  2. Web Developer (m/w)
    Sevenval Technologies GmbH, Berlin
  3. IT Consultant Hybris Marketing (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Big Data Spezialist (m/w)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  2. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  3. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  4. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  5. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen

  6. Streit der Tech-Milliardäre

    Ebay-Gründer unterstützt Gawker im Streit mit Hulk Hogan

  7. Siri-Lautsprecher

    Apple setzt auf Horch und Guck

  8. Soylent-Flüssignahrung

    Die Freiheit, nicht ans Essen zu denken

  9. Fraunhofer IPMS

    Multispektralkamera benötigt nur ein Objektiv

  10. Transformer 3 (Pro)

    Asus zeigt Detachables mit Kaby Lake



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Re: Die pauschale Aussage "Sicherheitsabstand"

    M.P. | 16:13

  2. Re: Ich bin froh über jeden Blitzer

    kendon | 16:13

  3. Re: Kamera ist doch auch sinnvolk, wenn man...

    Nikolai | 16:13

  4. Hoffentlich schadet es dieser Hetzzeitung

    Phreeze | 16:12

  5. Re: Rundzellen?

    0mega42 | 16:12


  1. 16:29

  2. 15:57

  3. 15:15

  4. 14:00

  5. 13:28

  6. 13:08

  7. 12:54

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel