OpenOffice.org 2.4.1 beseitigt Fehler

Bugfix-Release ohne neue Funktionen

Die neue Version 2.4.1 der freien Office-Suite OpenOffice.org beseitigt zahlreiche Fehler in den Programmen. Neue Funktionen bringt die Version nicht mit, sie wird es erst mit OpenOffice.org 3.0 geben, das noch in diesem Jahr erscheinen soll.

Anzeige

Bei OpenOffice.org 2.4.1 handelt es sich um ein sogenanntes Bugfix-Release, was bedeutet, dass ausschließlich Fehler bereinigt, aber keine neue Funktionen integriert wurden. Unter anderem wird eine Sicherheitslücke geschlossen, die es erlaubt, über speziell präparierte Dateien Heap-Überläufe auszulösen. Ein Exploit für dieses Problem ist bislang allerdings nicht bekannt.

OpenOffice.org 2.4.1 steht ab sofort unter de.openoffice.org in deutscher Sprache zum Download bereit. Eine Aufstellung der einzelnen Fehler, die in OpenOffice.org 2.4.1 beseitigt werden, liefern die Release-Notes.

Neue Funktionen wird die kommende Version 3.0 von OpenOffice.org mitbringen, deren Veröffentlichung für Herbst 2008 geplant ist.


Älän Karr 12. Jun 2008

Alles wohl nicht, siehe Forum. Aber deine Ausdrucksweise hier lässt erahnen, dass das...

blablub 11. Jun 2008

Es gibt überhaupt kein Online-Update. Es gibt lediglich eine Funktion, die (manchmal...

Zensurist 11. Jun 2008

Jetzt ganz neu bei Golem: Radikale Zensur. Alles was gegen Frickel-Dreck geht, wird...

....... 10. Jun 2008

Wie man diesen einen Satz nur zu einen so langen Artikel ausdehnen konnte -- wird hier...

serious 10. Jun 2008

find ich persönlich scheiße. vor Allem auf breiten displays sieht man höchstens n...

Kommentieren



Anzeige

  1. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel
  2. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  3. Softwareentwickler (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen
  4. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel