Abo
  • Services:
Anzeige

WDR-Tool zeichnet Radiosendungen auf

Öffentlich-rechtlicher WDR-RadioRecorder

ARD und ZDF haben ihre Mediatheken, jetzt bietet der WDR einen WDR-RadioRecorder. Diese Windows-Software erlaubt es, einzelne Sendungen, Sendereihen oder ganze Programme des WDR-Hörfunks online mitzuschneiden und zu archivieren.

"Der RadioRecorder ist unser Angebot für alle, die ihre WDR-Lieblingssendungen wie früher auf dem Kassettenrekorder mitschneiden und später hören wollen. Er ist unsere Antwort auf das Nutzungsverhalten der jungen Generationen, die sich ihr Radiomenü im Internet zunehmend selbst zusammenstellen", so Hörfunkdirektor Wolfgang Schmitz zum Start des WDR-RadioRecorders.

Anzeige

Mit dem WDR-RadioRecorder können unter Windows XP und Vista laufende Sendungen aufgezeichnet sowie Mitschnitte bis zu drei Wochen im Voraus programmiert werden. Die Metadaten mit den Angaben wie Titel der Sendung, Liste der Interpreten oder der Inhaltsangabe eines Hörspiels werden ebenfalls gespeichert. So stehen sie nicht nur im elektronischen Programmführer bereit, sondern auch im Archiv.

Aufzeichnen lassen sich die Livestreams von 1LIVE, WDR 2, WDR 3, WDR 4, WDR 5 und Funkhaus Europa. Sofern die Bandbreite ausreicht, können auch mehrere Sender parallel aufgezeichnet werden. In den Einstellungen des WDR RadioRecorders lässt sich festlegen, wie viel Platz auf der Festplatte frei bleiben soll.

Die mitgeschnittenen Sendungen können anschließend von der Festplatte auf MP3-Player, iPod oder Pocket PC übertragen werden. "Mit Hilfe des WDR-RadioRecorders lassen sich gesetzlich erlaubte Privatkopien von Radiosendungen genauso leicht erstellen wie man es vom Fernsehen seit Jahren gewohnt ist", wirbt der WDR. Im kurzen Test bei Golem stürzte das offenbar gemeinsam mit Tobit entwickelte Tool jedoch ab. Tobits kostenlose Internet-Radio-Mitschnittsoftware ClipInc dürfte als Basis für den WDR-RadioRecorder dienen.

Der WDR-RadioRecorder steht zum kostenlosen Download unter www.radiorecorder.wdr.de zur Verfügung. Persönliche Daten werden nicht abgefragt, es wird lediglich eine anonyme ID bei der Installation angelegt.


eye home zur Startseite
wombat 07. Jun 2008

Da steht ja auch nicht, dass es immer abstürzt...

Saginet 07. Jun 2008

... da getestet? Wollte es wegen der Ansage erst nicht installieren... Aber... bei mir...

Xubuntunutzerin 03. Jun 2008

Auch wenn du es privat nutzt!!

möp 03. Jun 2008

Ein neuartiges Rundfunkgerät Kostet 5,52€ im Monat.

Zitronensorbet 03. Jun 2008

Wie sagt doch Dieter Nuhr: Wenn man keine Anhnung hat, einfach mal die Fresse halten. Du...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€ statt 204,80€

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

  1. Bei dem Schrott, der da verkauft wird, kein Wunder

    currock63 | 18:36

  2. Re: Whisk

    Ford Prefect | 18:22

  3. Re: Netflix ist es wert

    gudixd | 18:10

  4. Re: 5 jahre für pkw

    cpt.dirk | 18:09

  5. Re: Worüber regen wir uns eigentlich auf?

    most | 18:00


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel