Telekom-Affäre: Ehemaliger BGH-Richter soll aufklären

FDP will Vorratsdatenspeicherung wieder kippen - Obermanns Stuhl wackelt

Gerhard Schäfer, einst Richter am Bundesgerichtshof (BGH), soll der Telekom als Sachverständiger bei der Aufklärung des Skandals helfen, bei dem Journalisten und Aufsichtsräte massiv bespitzelt wurden. Die FDP fordert derweil, die Vorratsdatenspeicherung wieder zurückzudrehen, denn der Telekom könne man die entsprechenden Daten offenbar nicht anvertrauen.

Anzeige

Schäfer soll als unabhängiger Experte ein neues Datensicherheitskonzept für den Konzern erarbeiten, sagte ein Telekom-Sprecher gegenüber Golem.de. 2006 führte ein Bericht, den Schäfer als Sachverständiger des Parlamentarischen Kontrollgremiums anfertigte, mit zum Bekanntwerden der Bespitzelung von Journalisten durch den Bundesnachrichtendienst.

Zudem schaltet sich in der Angelegenheit die Bundesnetzagentur ein: Man werde das Unternehmen in den kommenden Tagen auffordern, Angaben darüber zu machen, welche personellen und organisatorischen Konsequenzen es aus der Affäre zu ziehen gedenke, sagte eine Sprecherin der Regulierungsbehörde dem Handelsblatt.

Die FDP fordert vor dem Hintergrund des Bespitzelungsskandals bei der Deutschen Telekom den Bundestag auf, das Gesetz über die Vorratsdatenspeicherung wieder aufzuheben. Es passe überhaupt nicht zusammen, dass der Staat ausgerechnet die Telekom verpflichte, riesige Datenmengen über völlig unverdächtige Bürger zu speichern, während das Unternehmen selbst massiv gegen geltendes Recht verstoße, sagte der Innen- und Rechtspolitiker Max Stadler dem Tagespiegel.

Die Führung der Unions-Fraktion hat indes direkte Forderungen an Telekom-Chef René Obermann erhoben: "Die Bundesregierung erwartet, dass Herr Obermann ohne Rücksicht auf das Ansehen der Personen den Spitzelskandal rückhaltlos aufklärt", sagte Unions-Fraktionsvize Wolfgang Bosbach dem Handelsblatt. Zwar hofft der Bund als Großaktionär, dass der Telekom-Chef die Affäre möglichst unbeschadet übersteht, doch noch sei völlig unklar, ob Obermann zu spät auf entsprechende Informationen reagiert habe.


Name 02. Jun 2008

Falsch: wo ein Richter, da kein Kläger!

Rainer Zufall 01. Jun 2008

Soo einfach muss das aber nicht sein. Es ist von der Bundesnetzagentur zwingend ein...

Rainer Zufall 01. Jun 2008

Unbestätigten Gerüchten zufolge wurde der zuständige Staatsanwaltschaft beim "Männchen...

herr richter 31. Mai 2008

sind positive antworten dann teurer wie negative ? Ich will mir auch einen richter...

MaxFM 31. Mai 2008

Das ganze dient nur dem einen Zweck, den Leuten vorzugaukeln, dass die Teledumm in dieser...

Kommentieren



Anzeige

  1. Java EE-Entwickler (Jee / J2ee) (m/w)
    Topcart GmbH, Wiesbaden
  2. IT-Allrounder im 1st und 2nd Level IT Support (m/w)
    DATAGROUP Stuttgart GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. SAP-Teamleiter (m/w)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  4. IT-Ingenieurinnen/IT-Ingenie- ure für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Diablo III
    19,97€
  2. Xbox One Konsole 1TB + CoD Adv. Warfare
    399,00€
  3. Grand Theft Auto V [PC Download]
    53,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Faltbare Tastatur für die Jackentasche

  2. Smartwatch

    Apple Watch kommt im April nach Deutschland

  3. Epic Games

    Unreal Engine mit Quellcode jetzt kostenlos

  4. Projekt Nova

    Google bestätigt Planung eigener Mobilfunktarife

  5. Screamride im Test

    Achterbahn mit Zerstörungsdrang

  6. Sofia und Cherry Trail

    Intels neue Atom-x-Modelle bieten eine dicke Grafikeinheit

  7. Geplante Obsoleszenz

    Ein Viertel aller Flat-TVs wird wegen Defekt ausgetauscht

  8. Europa

    Telekom stellt pro Woche 100.000 Anschlüsse auf All-IP um

  9. Zend

    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

  10. Jolla Tablet im Hands on

    Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Abenteuer erneuerbare Energie: Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenenergie
Abenteuer erneuerbare Energie
Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenenergie

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Freenet: Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
Freenet
Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
  1. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  2. Zertifizierungspflicht Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
  3. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen

  1. Re: Motorola kommt, Samsung geht... bye bye

    Technikfreak | 01:29

  2. Re: Juni erst?

    Atzeonacid | 01:25

  3. Re: zu kurz gehüpft

    Vanger | 01:16

  4. Re: Sieht eher aus wie ein verzweifeltes Winken

    burzum | 01:14

  5. Re: Flut von Shovelware

    Astorek | 01:01


  1. 22:38

  2. 22:14

  3. 18:44

  4. 18:40

  5. 18:01

  6. 17:49

  7. 16:40

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel