Anzeige

Ein Kompass für Googles Android

Schnellzugriffe selbst definieren und als Icon auf dem Bildschirm ablegen

Google hat neue Anwendungen für seine Handyplattform Android auf seiner Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellt. Überrascht hat die Darstellung von Google Maps Street View, die einen Rundumblick in 3D erlaubt. Ein eingebauter Kompass macht sich dabei die Bewegungen des Handyhalters zunutze. Ebenfalls interessant: Auf dem Desktop des Mobiltelefons lassen sich Widgets in Form von Icons als Schnellzugriffe definieren und ablegen.

Android erlaubt es, das Smartphone über einen Touchscreen zu benutzen. Bislang haben die Handyprogrammierer noch wenig mit Icons gearbeitet - vom iPhone abgesehen. Nun, wo visuelle Menüführung im Trend liegt, ist Google noch einen Schritt weiter gegangen. Der Nutzer kann nun beliebige Funktionen wie RSS-Feeds oder Kontakte als eigene Icons kreieren und direkt auf den Startbildschirm seines Mobiltelefons schieben, so dass er direkten Zugriff darauf hat. Zudem kann der Nutzer durch eine Art "Beiseite-Schieben" des gerade angezeigten Bildschirms einen weiteren Bildschirm öffnen. Damit halten auch auf dem Handy mehrere Fenster Einzug. Auch eine Uhr lässt sich auf dem Display ablegen und beliebig verschieben. Diese Funktion war erstmals beim Prada-Handy von LG zu sehen gewesen.

Anzeige
Video: Google demonstriert Android-Kompass

Die 3D-Umgebungsansicht in Googles Street View wurde schon vor einiger Zeit gezeigt. Der Nutzer fährt mit seinem Finger von links nach rechts über den Bildschirm, wodurch sich die Ansicht dreht, so dass man das Gefühl hat, direkt auf der Straße zu stehen und nach allen Seiten zu blicken. Neu hinzugekommen ist ein Kompass, wie Google es nennt. Dabei handelt es sich um einen Bewegungssensor, der registriert, wie der Nutzer das Handy hält. Sobald der Anwender das Gerät dreht, ändert sich auch die Ansicht in der Street View.

Ebenfalls als nützlich erweisen könnte sich die Methode, das Telefon nicht mehr mittels PIN, sondern mit einer Handführung über bestimmte Felder auf dem Display zu entsperren. Der Nutzer legt die Bewegung einmal fest, anschließend wird das Gerät erst wieder aktiviert, wenn er die richtige Spur zieht.

Auf der Website von androidcommunity.com gibt es Videos zu den einzelnen neuen APIs zu sehen.


eye home zur Startseite
Janko @ TB 03. Jun 2008

Außerdem sollten wir erst einmal abwarten, wieviel ein Handy mit Android kosten wird...

CyberTom 02. Jun 2008

Schon die Möglichkeit ein Telefon auszuschalten ist ein Konstruktionsfehler!

verwirrt... 31. Mai 2008

Jepp diese Killer- App hat mein Handy heute schon ;). Und Funktioniert prima. Mein Handy...

Mein Senf 31. Mai 2008

Wenn man diese ganzen Funktionen im Handy nutzt, per UMTS und GPRS dann kann man bei der...

jimnphobie 31. Mai 2008

tatsächlich? weil man dann mit seinen augen nichtmehr auf weiter entfernte Gebäude...


trends / 04. Okt 2008

Mit dem Google Handy ins Netz

blechBlog / 31. Mai 2008

Google Android: Navigation der Zukunft?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OXID eSales AG, Freiburg im Breisgau
  2. Deutsche Telekom AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Deutsche Telekom AG, Düsseldorf
  4. KfW Bankengruppe, Berlin, Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€
  2. (u. a. Core i7-6700K, i5-6600K, i7-5820K)

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Großflächige Störung bei Vodafone

  2. Google

    Nächste Android-Version heißt Nougat

  3. Pleurobot

    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

  4. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  5. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  6. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  7. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland

  8. Slim

    Hinweise auf schlanke Playstation 4

  9. Wasserwaagen-App

    Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps

  10. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bargeld nervt: Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
Bargeld nervt
Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
  1. Gehalt.de Was Frauen in IT-Jobs verdienen
  2. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  3. Homeland Security Frage nach Facebook-Konto bei Einreise in die USA geplant

Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

  1. Re: Hotline? Ein Ansagetext könnte schon vielen...

    motzerator | 04:19

  2. Re: Spaß mit Logitech

    LinuxMcBook | 04:16

  3. Re: Namenswahl für Android O

    LinuxMcBook | 03:33

  4. Re: Echt wichtige Nachricht...

    xMarwyc | 02:44

  5. Re: An alle die wegen PCI nun verunsichert sind

    xMarwyc | 02:42


  1. 22:47

  2. 19:06

  3. 18:38

  4. 17:19

  5. 16:19

  6. 16:04

  7. 15:58

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel