Anzeige

Steam speichert künftig Savegames online

Valve erweitert seinen Onlinedienst auch um automatische Treiberupdates

Das Entwicklerstudio Valve kündigt für seinen digitalen Distributionsdienst Steam neue Funktionen an. Schon bald sichern Mitglieder ihre Speicherstände, Screenshots und Videos ohne weitere Zusatzkosten online. Auch ein Tool zum automatischen Update von Hardwaretreibern kündigt Firmenchef Gabe Newell an - und verriet, warum Schwarzkopien kein Problem mehr für ihn sind.

Anzeige

Valve treibt seinen Downloaddienst und Community Steam (engl. Dampf) unter Volldampf voran - unter der Bezeichnung "Steam Cloud" (engl. Dampfwolke) führt das US-Entwicklerstudio Valve Software demnächst eine Reihe von neuen Diensten ein. Mitglieder des Community- und Downloaddienstes Steam sichern dann in ihrer persönlichen Cloud Speicherstände und individuelle Tastaturbelegungen, sowie etwas später auch Screeenshots und Videos. Damit greifen beispielsweise Spieler mit Steam-Unterstützung von jedem Rechner aus auf das gleiche Savegame zu. Wer mag, spielt außerdem selbst nach mehreren Jahren und Rechnerwechseln ein Programm an genau der Stelle weiter, an der er einst aufgehört hatte. Bilder und Videos lassen sich für unterschiedliche Nutzer- und Freundeskreise freigeben. Die Daten sollen ohne zeitliche Begrenzung gespeichert werden, Kosten fallen dafür nicht an.

Technisch ist die Steam Cloud ein neues Modul für das Steamworks Software Development Kit (SDK). Damit passen Entwicklerteams oder Publisher ihre Windows-Spiele für den Vertrieb über Steam an und richten die gewünschten Funktionen ein. Die Daten - also etwa Konfigurationen - werden erst lokal beim User auf der Festplatte abgelegt, und dann bei der nächsten Gelegenheit auf die Valve-Server übertragen. Die ersten Titel mit Cloud-Unterstützung sollen Half-Life, Team Fortress 2 sowie das kommende Actionspiel Left 4 Dead sein.

Noch etwas später will Valve weitere Funktionen über Steam anbieten. So sollen Spieler sich mit dem Dienst automatisch die aktuellen Treiber für Grafikkarten und andere Hardware laden können. Auch eine optionale Überprüfung in Sachen Rechnerkompatibilität und -leistungsvermögen für neue Titel soll kommen, ebenso erweiterte Communityfunktionen. Besonders wichtig für deutsche Mitglieder: In Zukunft will Valve die Preise für europäische Kunden nicht mehr in Dollar, sondern in Euro angeben - ob sich an den hierzulande teils deutlich höheren Preisen gegenüber dem Dollar-Raum etwas ändert, hat Valve noch nicht verraten.

Steam speichert künftig Savegames online 

mord 11. Jul 2008

Ich habe aufgrund der verhungernden Musiker und Softwareentwickler (und deren Kinder...

tja 02. Jun 2008

Dann hättest du jetzt besser geschwiegen oder dich bei Ihm bedanken sollen.

Durchchecker 02. Jun 2008

Dann kauf dir mal 'ne vernünftige GraKa z.B. 'ne Matrox. Bei vielen GraKas mit DRI+VGA z...

Qoole 02. Jun 2008

Stimmt, denn ein CRT interpoliert bei jeder Auflösung. Somit ist das Bild durchgehend Dreck.

CHatlog 01. Jun 2008

Richtig! Nieder mit den Verniedlichungen für Raubkopierterroristen! *drückt den Roten...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Embedded Software für Luftfahrtanwendungen
    Diehl Aerospace GmbH, Rostock
  2. Software-Entwickler (m/w)
    PTA GmbH, verschiedene Standorte
  3. SAP-Administration (m/w) Finanzbuchhaltung
    Centrale Medien Dienste GmbH, Chemnitz
  4. Mitarbeiter (m/w) Implementierungsberatung
    ifb group, deutschlandweit

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Alle PCGH-PCs mit Nvidia-Karte jetzt inkl. Vollversion von Rise of the Tomb Raider
  2. EVGA GeForce GTX 980 Superclocked ACX 2.0
    479,00€ statt 629,90€
  3. FÜR KURZE ZEIT REDUZIERT: Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN - mit Spezialang
    99,99€ statt 119,99€ (ohne Spezialangebote für 119,99€ statt 139,99€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Container

    Docker wechselt Image-Basis von Ubuntu zu Alpine Linux

  2. Dice

    Höhere Tickraten für Battlefield 4

  3. Skylake

    Intel verbietet Overclocking bei non-K-CPUs

  4. Samsung

    Das nächste Galaxy Note soll nach Europa kommen

  5. Fischertechnik

    Der 3D-Drucker aus dem Baukasten

  6. Pagaré für Pebble

    Bezahlen mit dem Uhrarmband

  7. Apple

    Dritte Betaversion künftiger Betriebssysteme

  8. Bundesverkehrsminister

    Dobrindt pocht auf pünktliches WLAN-Rollout im ICE

  9. Flash-Player mit Malware

    Mac-Nutzer werden hereingelegt

  10. The Binding of Isaac

    Apple lehnt Indiegame wegen Gewaltinhalten ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xcom 2 im Test: Strategie wie vom anderen Stern
Xcom 2 im Test
Strategie wie vom anderen Stern
  1. Vorschau Spielejahr 2016 Cowboys und Cyberspace
  2. Xcom 2 angespielt Mit Strategie die Menschheit retten

Verschlüsselung: Nach Truecrypt kommt Veracrypt
Verschlüsselung
Nach Truecrypt kommt Veracrypt

Sèbastien Loeb Rally Evo im Test: Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test
Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
  1. Dirt Rally im Test Motorsport für Fortgeschrittene
  2. Rockstar Games Jede Kugel zählt in GTA Online
  3. Microsoft Forza 6 bekommt Mikrotransaktionen

  1. Re: Schaurausch

    der_wahre_hannes | 10:47

  2. Re: Nimmt das überhaupt jemand?

    rabatz | 10:46

  3. Re: Ist der nun gut oder nicht für den Preis?

    nachgefragt | 10:46

  4. Re: Deswegen ist Netflix erfolgreich

    der_wahre_hannes | 10:44

  5. Re: Das macht man doch schon lange so

    der_wahre_hannes | 10:42


  1. 10:39

  2. 10:16

  3. 10:13

  4. 10:07

  5. 07:56

  6. 07:42

  7. 07:29

  8. 07:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel