Kolumbianische Provinz bestellt 65.000 XO-Notebooks

Erste Computer werden in den kommenden Monaten geliefert

Die Regierung der kolumbianischen Provinz Caldas hat bei der Stiftung One Laptop Per Child (OLPC) 65.000 XO-Rechner bestellt. Die ersten Geräte sollen in den kommenden Monaten ausgeliefert werden.

Anzeige

Die 65.000 grünen Bildungsrechner sind nur für die Schüler in den ländlichen Regionen des Departamentos in den Anden gedacht. Für die Hauptstadt Manizales wollen die OLPC und Mario Aristizabal, Gouverneur von Caldas, ein eigenes Abkommen schließen.

Die erste Lieferung, die in den kommenden Monaten in Kolumbien eintreffen soll, umfasst 15.000 Computer. Die restlichen 50.000 sollen bis zum Jahr 2009 folgen. Ob die Notebooks mit dem ursprünglichen Linux-System oder mit Windows XP laufen, teilte OLPC nicht mit.

"Meine Regierung und das Provinzparlament haben sich dazu verpflichtet, jedem einzelnen Schüler im Grundschulalter den gleichen Zugang zu Wissen zu verschaffen, den die privilegiertesten Kinder in New York, Berlin und Tokio haben. Das Programm One Laptop Per Child ist das richtige Mittel, um dieses Ziel zu erreichen", sagte Gouverneur Aristizabal in einer OLPC-Pressemitteilung.


IhrSpasties 30. Mai 2008

Boah was seid ihr denn für Spackos?! Wer hat hier denn von Zwei hoch Sechzehn geredet...

W.I.U. 30. Mai 2008

da die NB einen sehr geringen verbrauch haben (2,4W Betrieb, 0,3W wenn keine Eingabe...

Frank R. 30. Mai 2008

In den USA gilt auch die weit verbreitete Meinung, man habe keine Mobilfunktelefone in...

jajaja 30. Mai 2008

http://de.wikipedia.org/wiki/Caldas Urbanisierung 62% Alphabetisierungsrate 88,4% Also...

jajaja 30. Mai 2008

Was für ein Kack, warum sollten die keinen Strom haben? Manche Leute glauben wohl...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker (m/w)
    Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Linux Software Entwickler / Tester (m/w)
    imbus AG, München
  3. Senior Berater Agiles Testen (m/w)
    imbus AG, Hofheim (bei Frankfurt) und Möhrendorf (bei Erlangen)
  4. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  2. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  3. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  4. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  5. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  6. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  7. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  8. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  9. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  10. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel