Windows 7 mit Multitouch

Kleiner Ausblick auf die kommende Windows-Generation

Auf der Konferenz All Things Digital (D6) des Wall Street Journal hat Microsoft ein Multitouch-Interface für Windows 7 samt einiger angepasster Applikationen gezeigt. Viel mehr von Windows 7 wollten Bill Gates und Steve Ballmer aber nicht zeigen.

Anzeige

Das gezeigte Multitouch-Interface erinnert stark an Apples iPhone oder Microsofts Surface. Bilder lassen sich verschieben, vergrößern und rotieren. Ein Klick dreht das Bild und zeigt Eigenschaften an. Auch eine Landkartenapplikation mit einer speziellen Touchscreen-Bedienung wurde gezeigt, die Daten von Windows Live Local und Microsoft Virtual Earth zusammenführt und in einer abgewandelten Version der Surface-Software Concierge anzeigt.

Auch eine Klaviertastatur, auf der gespielt werden kann, wurde vorgeführt.

Auf Hardwareseite kam dabei DuoSense von N-Trig zum Einsatz, als Betriebssystem Windows 7. Viel mehr war von der kommenden Windows-Version nicht zu sehen.


Mr. Banana 25. Sep 2008

Bannangesicht... Muahhaa haha hihi hehe ^_^ :) XD *fg* haaaaa ...

Salieri 17. Jul 2008

Genauso könnte man sagen ein Pinsel ist kein intuitives Arbeitsgerät. Das merkt man...

Jay Äm 29. Mai 2008

Die Idee stammt seitens MS aber aus dem Jahre 2001... und selbst da war sie schon alt.

Max Kueng 29. Mai 2008

Microsoft hat nicht mal ihr eigenes Multi-Touch erfunden, sondern eine Firma gekauft...

Jarod 29. Mai 2008

Und das ist der schlimmste Alptraum der Menschheit, ist doch schon schlimm genug wenn es...

Kommentieren


informatikerstrich.net / 28. Mai 2008

MS-Multitouch



Anzeige

  1. Senior Entwickler / Consultant SAP BI (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  3. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  4. IT Software Specialist (m/w) Patent Annuities Department
    Dennemeyer Group, Howald (Luxembourg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Markenwechsel

    Microsoft Lumia ist das neue Nokia

  2. Augmented Reality

    Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap

  3. Mac OS X 10.10

    Aufregung um erweiterte Spotlight-Suche

  4. Mitsubishi Aircraft MRJ90

    Regionaljet aus Japan soll in wenigen Monaten abheben

  5. Desktop-Prozessor

    Nachfolger des Core i7-5960X erst 2016

  6. ALPR

    Massenhafte Erfassung von KFZ-Kennzeichen in Deutschland

  7. Paranautical Activity

    Entwicklerrücktritt nach Morddrohungen gegen Gabe Newell

  8. Amazon Fire TV

    Nicht funktionierende Pin-Abfrage verärgert Nutzer

  9. iPad Air 2 Benchmark

    Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

  10. Makesmith CNC

    CNC-Fräse als Bausatz für 300 US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

    •  / 
    Zum Artikel