Windows 7 mit Multitouch

Kleiner Ausblick auf die kommende Windows-Generation

Auf der Konferenz All Things Digital (D6) des Wall Street Journal hat Microsoft ein Multitouch-Interface für Windows 7 samt einiger angepasster Applikationen gezeigt. Viel mehr von Windows 7 wollten Bill Gates und Steve Ballmer aber nicht zeigen.

Anzeige

Das gezeigte Multitouch-Interface erinnert stark an Apples iPhone oder Microsofts Surface. Bilder lassen sich verschieben, vergrößern und rotieren. Ein Klick dreht das Bild und zeigt Eigenschaften an. Auch eine Landkartenapplikation mit einer speziellen Touchscreen-Bedienung wurde gezeigt, die Daten von Windows Live Local und Microsoft Virtual Earth zusammenführt und in einer abgewandelten Version der Surface-Software Concierge anzeigt.

Auch eine Klaviertastatur, auf der gespielt werden kann, wurde vorgeführt.

Auf Hardwareseite kam dabei DuoSense von N-Trig zum Einsatz, als Betriebssystem Windows 7. Viel mehr war von der kommenden Windows-Version nicht zu sehen.


Mr. Banana 25. Sep 2008

Bannangesicht... Muahhaa haha hihi hehe ^_^ :) XD *fg* haaaaa ...

Salieri 17. Jul 2008

Genauso könnte man sagen ein Pinsel ist kein intuitives Arbeitsgerät. Das merkt man...

Jay Äm 29. Mai 2008

Die Idee stammt seitens MS aber aus dem Jahre 2001... und selbst da war sie schon alt.

Max Kueng 29. Mai 2008

Microsoft hat nicht mal ihr eigenes Multi-Touch erfunden, sondern eine Firma gekauft...

Jarod 29. Mai 2008

Und das ist der schlimmste Alptraum der Menschheit, ist doch schon schlimm genug wenn es...

Kommentieren


informatikerstrich.net / 28. Mai 2008

MS-Multitouch



Anzeige

  1. User Experience Designer - Senior Level (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Digital Humanities
    Deutsche Schillergesellschaft e.V. Deutsches Literaturarchiv Marbach, Marbach
  3. Test Automation Engineer (m/w)
    DAVID Systems GmbH, München
  4. Consultant SAP ERP Warenlogistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Cortana im Test

    Gebt Windows Phone eine Stimme

  2. Megaupload

    Kim Dotcom bekommt sein Vermögen zurück

  3. Wolfenstein The New Order

    "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

  4. Microsoft Office 365 Personal

    Günstigeres Cloud-Office für Privatpersonen

  5. Planeten

    Bekommt der Saturn Nachwuchs?

  6. Linux

    Fehlende Kconfig-Details verärgern Distro-Maintainer

  7. Intel

    Umsatz mit Smartphones und Tablets bricht massiv ein

  8. Samsung

    Galaxy-S5-Bauteile teurer als beim iPhone 5S und Galaxy S4

  9. OLED

    Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter

  10. Nach Undercover-Recherche

    Zalando geht juristisch gegen RTL-Journalistin vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel