Abo
  • Services:
Anzeige

Jedem sein Notebook: VIAs OpenBook unter Creative Commons

Referenzdesign und öffentliche Konstruktionsdaten für das Gehäuse

Mit der Initiative "OpenBook" hat der taiwanische Chiphersteller VIA ein Referenzdesign für ein günstiges Mini-Notebook vorgestellt. Die Hardware muss ein interessierter Hersteller zwar weiterhin bei VIA kaufen, das Gehäuse kann er aber selbst herstellen: VIA hat die CAD-Dateien dafür unter eine Creative-Commons-Lizenz gestellt.

Während die Elektronik eines Notebooks beinahe schon als trivial gilt, ist die Herstellung des Gehäuses der größte Kostenfaktor eines mobilen Rechners. Insbesondere das "Tooling", also die Herstellung von Formen und die Einstellung von Maschinen, schlägt noch vor der Serienproduktion kräftig aufs Budget.

Anzeige

VIAs OpenBook
VIAs OpenBook
Damit dieser Prozess der Fertigungsvorbereitung einfacher wird, hat VIA das Gehäuse seines OpenBook genannten Referenzdesigns unter die Lizenz "Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported" gestellt. Diese Lizenz sieht vor, dass man das Design auch kommerziell verwenden darf, aber den Erfinder angibt und Änderungen daran auch wiederum unter Creative Commons stellt.

CAD-Zeichnung der Unterschale
CAD-Zeichnung der Unterschale
Auf der Webseite des Projekts hat VIA neben Bildern des fertigen Geräts auch gleich die CAD-Dateien hinterlegt, sie lassen sich nach Registrierung sofort abrufen. Die in diesem Artikel wiedergegebenen Konstruktionszeichnungen stammen ebenfalls von VIA.

Eee-PC lässt grüßen
Eee-PC lässt grüßen
Die Hardware des OpenBook entspricht anderen Geräten dieser Klasse, die um den Prozessor C7-M aufgebaut sind. Die CPU darf bis zu 1,6 GHz schnell sein, als Chipsatz dient der VX800, der samt dem DirectX-9-fähigen Grafikkern namens Chrome9 nur mit einem Baustein auskommt. DDR2-Speicher bis 2 GByte ist vorgesehen, als Bildschirm kommt ein 8,9-Zoll-Display mit 1.024 x 600 Pixeln samt LED-Backlight zum Einsatz.

Mit SSDs wie bei Asus' Eee-PC 701 oder dem VIA-Notebook A120 von One hält sich VIA mit dem OpenBook nicht auf, eine 80-GByte-Festplatte soll es laut den Spezifikationen schon sein. Ein bisher bei Mini-Notebooks seltenes Detail: Die Webcam kann nach beiden Seiten des Deckels blicken. Ist der Sensor auf der Außenseite, so soll er unter anderem zum Mitschneiden von Präsentationen dienen. Wie VIAs PR-Chef Richard Brown in einem YouTube-Video erklärt, soll das Gerät bis zu drei Stunden mit einer Akkuladung durchhalten.

Mit dieser Ausstattung dürften fertige OpenBooks nicht mehr in der günstigsten Klasse der Mini-Notebooks um 300,- Euro samt Betriebssystem mitspielen. Das gilt umso mehr, wenn alle möglichen Funkmodule verbaut werden. Zur Wahl stehen WLAN nach 802.b/g, Bluetooth, HSDPA und sogar WiMax. Wer sich bereits für die OpenBooks interessiert, hat VIA noch nicht bekanntgegeben.


eye home zur Startseite
MasterFX 29. Mai 2008

kwT = kein weiterer Text

Kein Kommentar! 28. Mai 2008

.

zomg 28. Mai 2008

wie bitte, ich soll 300€ zahlen und bekomm nichtmal ne vista ultimate lizenz ?

pierre kerchner 28. Mai 2008

auch ohne Leopard

Ois Ölf 27. Mai 2008

So i can add MORE CORES! COREZ!!!!1!!11 ;)


schwarz-weiss.cc / 27. Mai 2008

NoteBooks für alle - das OpenBook



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen
  2. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  3. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt
  4. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)
  3. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. SWEET32

    Kurze Verschlüsselungsblöcke sorgen für Kollisionen

  2. Mobilfunk

    Telekom bietet Apple Music wohl als Streamingoption an

  3. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  4. DSLR

    Canon EOS 5D Mark IV mit 30,4 Megapixeln und 4K-Video

  5. Touchscreen-Ausfälle

    iPhone 6 und 6 Plus womöglich mit Konstruktionsfehler

  6. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  7. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  8. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  9. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  10. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Betrifft hoffentlich auch diese Umfrage-Popup

    forenuser | 09:57

  2. Re: Irgendwas machen die Leute falsch

    powa | 09:57

  3. Re: wozu automatisch starten und landen?

    Niaxa | 09:56

  4. Re: Canon <> Ferrari - eher Passat Alltrack

    unbuntu | 09:56

  5. Re: Warum überhaupt antworten?

    jms | 09:55


  1. 09:31

  2. 09:15

  3. 08:51

  4. 07:55

  5. 07:27

  6. 19:21

  7. 17:12

  8. 16:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel