Abo
  • Services:
Anzeige

Jedem sein Notebook: VIAs OpenBook unter Creative Commons

Referenzdesign und öffentliche Konstruktionsdaten für das Gehäuse

Mit der Initiative "OpenBook" hat der taiwanische Chiphersteller VIA ein Referenzdesign für ein günstiges Mini-Notebook vorgestellt. Die Hardware muss ein interessierter Hersteller zwar weiterhin bei VIA kaufen, das Gehäuse kann er aber selbst herstellen: VIA hat die CAD-Dateien dafür unter eine Creative-Commons-Lizenz gestellt.

Während die Elektronik eines Notebooks beinahe schon als trivial gilt, ist die Herstellung des Gehäuses der größte Kostenfaktor eines mobilen Rechners. Insbesondere das "Tooling", also die Herstellung von Formen und die Einstellung von Maschinen, schlägt noch vor der Serienproduktion kräftig aufs Budget.

Anzeige

VIAs OpenBook
VIAs OpenBook
Damit dieser Prozess der Fertigungsvorbereitung einfacher wird, hat VIA das Gehäuse seines OpenBook genannten Referenzdesigns unter die Lizenz "Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported" gestellt. Diese Lizenz sieht vor, dass man das Design auch kommerziell verwenden darf, aber den Erfinder angibt und Änderungen daran auch wiederum unter Creative Commons stellt.

CAD-Zeichnung der Unterschale
CAD-Zeichnung der Unterschale
Auf der Webseite des Projekts hat VIA neben Bildern des fertigen Geräts auch gleich die CAD-Dateien hinterlegt, sie lassen sich nach Registrierung sofort abrufen. Die in diesem Artikel wiedergegebenen Konstruktionszeichnungen stammen ebenfalls von VIA.

Eee-PC lässt grüßen
Eee-PC lässt grüßen
Die Hardware des OpenBook entspricht anderen Geräten dieser Klasse, die um den Prozessor C7-M aufgebaut sind. Die CPU darf bis zu 1,6 GHz schnell sein, als Chipsatz dient der VX800, der samt dem DirectX-9-fähigen Grafikkern namens Chrome9 nur mit einem Baustein auskommt. DDR2-Speicher bis 2 GByte ist vorgesehen, als Bildschirm kommt ein 8,9-Zoll-Display mit 1.024 x 600 Pixeln samt LED-Backlight zum Einsatz.

Mit SSDs wie bei Asus' Eee-PC 701 oder dem VIA-Notebook A120 von One hält sich VIA mit dem OpenBook nicht auf, eine 80-GByte-Festplatte soll es laut den Spezifikationen schon sein. Ein bisher bei Mini-Notebooks seltenes Detail: Die Webcam kann nach beiden Seiten des Deckels blicken. Ist der Sensor auf der Außenseite, so soll er unter anderem zum Mitschneiden von Präsentationen dienen. Wie VIAs PR-Chef Richard Brown in einem YouTube-Video erklärt, soll das Gerät bis zu drei Stunden mit einer Akkuladung durchhalten.

Mit dieser Ausstattung dürften fertige OpenBooks nicht mehr in der günstigsten Klasse der Mini-Notebooks um 300,- Euro samt Betriebssystem mitspielen. Das gilt umso mehr, wenn alle möglichen Funkmodule verbaut werden. Zur Wahl stehen WLAN nach 802.b/g, Bluetooth, HSDPA und sogar WiMax. Wer sich bereits für die OpenBooks interessiert, hat VIA noch nicht bekanntgegeben.


eye home zur Startseite
MasterFX 29. Mai 2008

kwT = kein weiterer Text

Kein Kommentar! 28. Mai 2008

.

zomg 28. Mai 2008

wie bitte, ich soll 300€ zahlen und bekomm nichtmal ne vista ultimate lizenz ?

pierre kerchner 28. Mai 2008

auch ohne Leopard

Ois Ölf 27. Mai 2008

So i can add MORE CORES! COREZ!!!!1!!11 ;)


schwarz-weiss.cc / 27. Mai 2008

NoteBooks für alle - das OpenBook



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  3. noris network AG, Nürnberg
  4. Hubert Burda Media, Offenburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute: Bang & Olufsen BeoPlay A1 für 179,00€)
  2. (u. a. Xbox One S + 2. Controller + 4 Spiele für 319,00€, SanDisk 32-GB-USB3.0-Stick 9,00€ u...

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  2. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  3. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  4. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  5. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  6. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  7. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  8. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  9. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  10. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Offtopic: Wo ist das ?

    letz | 11:03

  2. Re: 4000¤ - WTF?

    unbuntu | 10:56

  3. Re: tatsächlich eigentlich eine gute Entwicklung.

    throgh | 10:51

  4. Re: Einmal PowerDVD, nie wieder

    unbuntu | 10:48

  5. Re: Port umlenken

    EWCH | 10:38


  1. 10:54

  2. 10:07

  3. 08:59

  4. 08:00

  5. 00:03

  6. 15:33

  7. 14:43

  8. 13:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel