Blender 2.46 - auf dem Weg zu besseren Render-Hasen

Anzeige

Blender 2.46 - die GameEngine bietet auch einen Bewegungsunschärfe-Filter
Blender 2.46 - die GameEngine bietet auch einen Bewegungsunschärfe-Filter
Wer Spiele mit Blender entwickelt, findet in der Blender GameEngine ebenfalls viele Verbesserungen. Dazu zählen eine beschleunigte Wiedergabegeschwindigkeit und einige neue Funktionen wie 2D-Filter-Compositing. Außerdem wurden viele Fehler beseitigt.

Blender 2.46 steht unter blender.org zum Download bereit; die 32-Bit-Version gibt es für Windows, MacOS X, Linux, FreeBSD und Solaris, nur für Linux gibt es bisher auch eine 64-Bit-Version.

Um die Blender Foundation zu unterstützen, können Blender-Fans den im Blender-Institut in Amsterdam entstehenden offenen Blender-Kurzfilm "Big Buck Bunny" für 34,- Euro auf DVD vorbestellen. Fünf Grafiker und zwei Entwickler arbeiten für sechs Monate unter der Leitung von Sacha Goedegebure und Andreas Goralczyk an dem Kurzfilm, der wie alle seine Produktionsdateien unter Creative Commons veröffentlicht wird und zum Lernen, Nachmachen und Weiterentwickeln animieren soll.

Das Projekt läuft unter dem Namen "Peach". Außerdem soll das nach "Orange" mittlerweile zweite offizielle Filmprojekt der Blender Foundation die Entwicklung der 3D-Modeling und Rendersoftware voranbringen. Es soll bewiesen werden, dass Blender reif ist für die Produktion von hochqualitativen 3D-Comic-Filmen.

 Blender 2.46 - auf dem Weg zu besseren Render-Hasen

LinuxUser 27. Mai 2008

Dem kann ich nur zustimmen. Ist eines der Vorzeige-Projekte der OSS-Szene. Btw...

karumba 21. Mai 2008

beeindruckend! ich render leider nicht (kanns nicht).

3D interessiert 20. Mai 2008

Danke für Eure ausführlichen und hilfreichen Antworten! (das wollte ich nicht vergessen...

maxel 20. Mai 2008

ich finde das 3 dimensionale Weltbild mit der Z Achse welche in ihrer positiven Richtung...

Ente 20. Mai 2008

DAS IST DAS ENDE VON GOLEM!

Kommentieren


Karl-Tux-Stadt / 20. Mai 2008

Die Filmerei geht weiter



Anzeige

  1. (Wirtschafts-)Informatiker/-- in Big Data und Middleware Komponenten
    Daimler AG, Fellbach
  2. Lösungsberater / Architekt Data Insights Solutions (BI / SQL)
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. Web-Designer (m/w)
    OneVision Software AG, Regensburg
  4. IT-Applikationsmanager (m/w) mit Schwerpunkt Systemintegration
    SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Ausgewähltes Speedlink Lautsprechersystem kaufen und Bluetooth-Lautsprecher gratis erhalten
  2. MSI-Cashback-Aktion: Ausgewählte Grafikkarte und Mainboard kaufen
  3. NEU: SanDisk Cruzer Ultra 64GB USB-Stick USB 3.0
    21,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. WD My Cloud

    Western Digitals 24-TByte-NAS' werden schneller

  2. Netzneutralität

    FCC verbietet Überholspuren im Netz

  3. Produktpräsentation

    Apple-Event für 9. März angekündigt

  4. Netzausbau

    Telekom will LTE-Abdeckung auf 95 Prozent erhöhen

  5. Anbieterwechsel

    Wenn die Telekom-Subfirma nicht einmal klingelt

  6. Privatsphäre

    Privdog schickt Daten unverschlüsselt nach Hause

  7. Watch Urbane LTE

    LG präsentiert Smartwatch zum Telefonieren

  8. VATM

    "Telekom kommt mit Vectoring-Vorstoß nicht durch"

  9. NSA-Ausschuss

    BND streitet Mithilfe bei US-Drohnenkrieg ab

  10. Solid State Drive

    Zurückgezogenes Firmware-Update legt Samsungs 850 Pro lahm



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Invisible Internet Project: Das alternative Tor ins Darknet
Invisible Internet Project
Das alternative Tor ins Darknet
  1. Datenschützer Private Überwachungskameras stark verbreitet
  2. Play Store Weit verbreitete Apps zeigen Adware verzögert an
  3. Blackphone Schwerwiegender Fehler in der Messaging-App Silenttext

Honor Holly im Test: 130 Euro - wer bietet weniger?
Honor Holly im Test
130 Euro - wer bietet weniger?
  1. Honor Preis des Holly sinkt auf 110 Euro
  2. Honor Holly Je mehr Interessenten, desto günstiger das Smartphone
  3. Honor T1 8-Zoll-Tablet im iPad-Mini-Format für 130 Euro

SLED 12 im Test: Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
SLED 12 im Test
Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
  1. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

  1. Re: Amazing!!

    tadela | 06:43

  2. Gähhnnnnn...

    Fantasy Hero | 06:33

  3. Re: zum Glück gibts ja Telegram

    Wallbreaker | 06:16

  4. Re: und die Apple / Samsung User da draussen ?

    Ach | 05:54

  5. Wieviele Minuten hält der Akku durch?

    Ovaron | 05:54


  1. 02:15

  2. 23:14

  3. 21:37

  4. 20:10

  5. 19:13

  6. 18:22

  7. 18:18

  8. 18:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel