Roland Berger: Printmedien haben eine Überlebenschance

Kongresse, Seminare und Reisen als profitable Einnahmemöglichkeiten

Der Markt für gedruckte Medien hat auch im Internetzeitalter noch Zukunft. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants. Auch wenn die Gesamtauflagenzahl aller Tageszeitungen in den vergangenen Jahren um fast 20 Prozent gesunken ist, gebe es positive Ausnahmen.

Anzeige

Laut der Studie zählen zu diesen Ausnahmen zum Beispiel die Süddeutsche Zeitung und die Wochenzeitung Zeit, die gegen den Trend um mehrere Prozentpunkte bei der Auflage zulegten. Um zu überleben müssten gedruckte Medien die eigene Zielgruppe möglichst genau bestimmen und sich hinsichtlich Themen, Sprache, Gestaltung und Vertrieb konsequent an ihr orientieren. Im Zusatzgeschäft böten sich nach Buch-, CD-/DVD-Reihen nun auch Veranstaltungen wie Diskussionsrunden, Kongresse, Seminare, Messen, Konzerte, Feste und Reisen an. "Auch wenn der multimediale Wettbewerb mit TV und Internet immer härter wird, haben Printmedien einzigartige Stärken", sagt Alexander Mogg, Partner bei Roland Berger. "Die Verlage müssen aber jetzt strategisch die Weichen für die nächsten fünf bis zehn Jahre stellen."

Entscheidend für den Erfolg sei die Fähigkeit, Nischen zu besetzen, innovativ zu bleiben und die eigene Marke zu stärken, so Mogg. "Besonders für Image-Anzeigen und hochwertige Rubriken bleiben Printmedien trotz steigender Onlinekonkurrenz weiterhin ein attraktives Umfeld."

Im Redaktionsalltag empfehle es sich, Synergien für beide Formen zu schaffen, indem derselbe Inhalt für Print- und Onlineausgabe genutzt wird, so die Marktforscher weiter: "Wenn die Verlage bereit sind, zu reformieren und mit neuen Angeboten zu experimentieren, werden sie ihre Position in diesem Markt behaupten können oder sogar ausbauen", meint der Roland-Berger-Berater.


Hr. Lohmann 21. Mai 2008

Ist aber eine der besten überhaupt. Wasser, Zeitung, rubbeln, fertig. Keine Fusseln...

dersichdenwolft... 20. Mai 2008

Wir in Tirol lesen unsere Süddeutsche Zeitung!

pierre kerchner 20. Mai 2008

ich sehe nur noch Werbung und alles kostenlos der Focus verkauft ganz selten mal ein PDF...

Henny 20. Mai 2008

... ... Du putzt mit 'ner Zeitung Fenster? Lappen, Zewa, das kenn ich, aber deine...

alfst 19. Mai 2008

kT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)
  2. SAP Produktmanager (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Wetzlar
  3. IT-Spezialist/in Shop Floor Control und Produktionslogistik
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. IT-Architekt (m/w)
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Shovel Knight: Hochklassige Schaufelschlacht in 58 Farben
Test Shovel Knight
Hochklassige Schaufelschlacht in 58 Farben
  1. Cabin Magnetisches Ladekabel fürs iPhone
  2. Tango Super PC Der Computer im Smartphone-Format
  3. Areal Betrugsverdacht beim Actionspiel Areal

Quantencomputer: Die Fast-alles-Rechner
Quantencomputer
Die Fast-alles-Rechner
  1. Quantencomputer Der Wundercomputer, der wohl keiner ist
  2. Das A-Z der NSA-Affäre Fantastigabyte, Kühlschrank und Trennschleifer
  3. Quantencomputer Schlüssel knacken mit Quanten-Diamanten

Nokia Lumia 930 im Test: Das Beste zum Schluss
Nokia Lumia 930 im Test
Das Beste zum Schluss
  1. Lumia 930 Nokias Windows-Phone-Referenz ab kommender Woche erhältlich
  2. Nokia Lumia 930 Windows-Phone-Referenzklasse kommt im Juli
  3. Smartphone Das schnellere 64-Bit-Déjà-vu

    •  / 
    Zum Artikel