Abo
  • Services:
Anzeige

Polymer Vision zeigt rollbares Farbdisplay

6 mm Rollradius und 65.000 Farben

Die Philips-Tochter Polymer Vision hat ihr erstes rollbares Farbdisplay vorgestellt. Bislang konnte das Unternehmen seine extrem dünnen Displays nur mit monochromer Darstellung anbieten.

Dünn genug, um eingerollt zu werden, ist das neue Farbdisplay, das Polymer Vision als Prototyp auf der Konferenz der Society for Information Display (SID) vorstellte. Der Rollradius des Displays beträgt laut Hersteller 6 mm.

Während das aktuelle Monochrom-Modell nur 16 Graustufen darstellen kann, bringt es das neue Farbdiplay auf rund 65.000 Farben. Allerdings geht die Farbenpracht zu Lasten der Auflösung, die liegt nur bei 127 Pixeln pro Zoll. Das Monochrom-Display bringt es immerhin auf 254 Pixel pro Zoll.

Anzeige

Wann das Farbdisplay auf den Markt kommen soll, verriet Polymer Vision noch nicht. Zunächst einmal steht für das Unternehmen die Markteinführung des Readius an, ein Handy mit rollbarem, 5 Zoll großem Monochromdisplay.


eye home zur Startseite
<> 19. Mai 2008

wo wohnst du denn?! also bei der diagonalen braucht man einen großen abstand zum bild...

Dr. 19. Mai 2008

Darum gehts doch nicht. Endlich sind wir diese langweiligen Litfasssäulen los!

Mrs.Columbo 17. Mai 2008

... man so ein display auf ein t-shirt drucken kann. oder auf einen overall. dann spielt...

forschi 16. Mai 2008

Okay. Die Auflösung ist echt miserabel. Aber wie gesagt Grundlagenforschung

DaveBubble 16. Mai 2008

im Film "Red Planet" hab ich die schon aufblitzen sehen LOL :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main
  3. INCONY AG, Paderborn
  4. T-Systems International GmbH, München, Darmstadt, Bonn, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,96€
  2. 54,85€
  3. 349,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Keine 128GB, kein DualSim, Exynos...

    TarikVaineTree | 09:59

  2. Schrott bleibt Schrott...

    Vögelchen | 09:49

  3. Was für ein Unfug...

    tomatentee | 09:46

  4. Re: Was ich mir generell wünsche...

    Kleine Schildkröte | 09:44

  5. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    RipClaw | 09:42


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel