Anzeige

Lebensdauer von OLED-Displays infrage gestellt

Helligkeit soll sich schon nach fünf Jahren halbieren

Ein erster Langzeittest von Sonys OLED-Fernsehern durch die technischen Analysten von DisplaySearch stellt der neuen Technik kein gutes Zeugnis aus: Hochgerechnet soll sich die Helligkeit bereits nach fünf Jahren halbieren, Sony gab bisher fast die doppelte Lebensdauer für die organischen Leuchtdioden an.

Anzeige

OLEDs gelten als die nächste Revolution der Display-Technologie, weil sie selbst Helligkeit erzeugen und eine Hintergrundbeleuchtung überflüssig wird. Dadurch werden die Displays nicht nur noch dünner, sondern auch völlig gleichmäßig ausgeleuchtet und blickwinkelstabiler.

Sony XEL-1
Sony XEL-1
Langzeiterfahrungen mit größeren OLED-Displays liegen noch nicht vor, auch wenn kleinere Ausgaben schon seit Jahren in mobilen Geräten verbaut werden - dort leuchten die Dioden jedoch nicht stundenlang am Stück wie bei einem Fernseher. Zudem sind OLEDs in der Herstellung noch sehr teuer: Sonys erster Fernseher mit ihnen, das Modell XEL-1, kostet bei nur 11 Zoll und 960 x 540 Pixeln Auflösung in den USA rund 2.500,- US-Dollar.

Zwei dieser Geräte hat sich DisplaySearch, Teil der Marktforschungsgruppe NPD Intellect, besorgt und 1.000 Stunden am Stück laufen lassen. Wie aus dem Bericht der Tester hervorgeht, reduzierte sich dabei die Helligkeit schon recht deutlich. Hochgerechnet geht DisplaySearch davon aus, dass dieses OLED-Display schon nach 17.000 Stunden nur noch halb so hell leuchtet wie im Neuzustand. Bei vier Stunden Benutzung jeden Tag würde der Fernseher für diesen Helligkeitsverlust mehr als elfeinhalb Jahre benötigen.

Sony gibt jedoch 30.000 Stunden Betriebsdauer bis zur Halbierung der Helligkeit an. Dieser Verlust an Leuchtkraft wird bei Fernsehern als die kritische Grenze angesehen, ab der die Anwender den schleichenden Verlust an Bildqualität nicht mehr akzeptieren. Als Ziel gilt bei Fernsehern auch immer eine Lebensdauer von zehn Jahren, was laut den Sony-Angaben selbst bei acht Stunden Laufzeit pro Tag erst nach über zehn Jahren eine Halbierung der Helligkeit bedeuten würde.

Gegenüber AP bekräftigte Sony auch den bisherigen Wert von 30.000 Stunden, was laut Rechnung des Herstellers zehn Jahren Gebrauch entspricht. Diese Angabe basiere auf mehrjährigen Tests, teilte das Unternehmen mit. Laut DisplaySearch sollen OLEDs von anderen Herstellern - unter anderem entwickelt auch Samsung an der Technik - deutlich langlebiger sein. Auch Sony glaubt fest an die Technik und will sie mit Investitionen von 138 Millionen Euro in eine bisherige Produktionsstätte bis zum Jahr 2010 massentauglich machen.


eye home zur Startseite
oh man 18. Aug 2009

Nein und sei froh drum, denn wegwerfen heisst neukaufen. Konsum ist gut für Wirtschaft...

phe! 14. Mai 2008

nur die meisten disketten könnten wohl neu beschrieben werden. die commodore-hardware war...

und nu 14. Mai 2008

und kann sich dafür zwischenzeitlich was sinnvolles kaufen.

verarschung total 14. Mai 2008

moderne technik ist doch nur noch verarschung. wird die wegwerfgesellschaft jemals...

Wayneinterresierts 13. Mai 2008

Richtig :) Dann warte, ab 2009 (glaub ich) sollen die ersten Laser TVs und Beamer in...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant WWS (m/w)
    ADVARIS Informationssysteme GmbH, Bruchsal
  2. Mitarbeiterin / Mitarbeiter für Anforderungsmanagement und IT-Verfahren
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Berater für Organisations- und Geschäftsprozessentwick- lung (m/w)
    IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  4. Senior Project Manager - Healthcare (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

  1. SuperMicro sind schon super.

    grslbr | 01:59

  2. Re: Analog abschalten ist dumm

    ManMashine | 01:55

  3. Re: Was hat wenig Kalorien und hält lange satt?

    AnonymerHH | 01:47

  4. Re: Einfach nicht wählen.

    burzum | 01:47

  5. Re: Lobbyirrsinn.

    grslbr | 01:42


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel