"Linux unterstützt mehr Geräte als andere Betriebssysteme"

Linux-Kernel-Entwickler Greg Kroah-Hartman im Interview mit Golem.de

Klagen über fehlende Linux-Treiber hört man nicht selten. Doch die Realität sieht anders aus, sagt Greg Kroah-Hartman. Tatsächlich unterstütze Linux heute mehr Geräte als jedes andere Betriebssystem. Eine Aussage, die Kroah-Hartman auch von Microsoft bestätigt wurde. Auf dem Kongress "Open Source meets Industry" im Rahmen der Hannover-Messe hatte Golem.de Gelegenheit, mit Kroah-Hartman zu sprechen.

Anzeige

Greg Kroah-Hartman
Greg Kroah-Hartman
Der Novell-Entwickler betreut unter anderem das USB- und das Hotplug-Subsystem im Linux-Kernel und ist dafür bekannt, Closed-Source-Treiber vehement abzulehnen. Anfang 2007 gründete Kroah-Hartman das "Linux Driver Project". In dessen Rahmen bietet er Firmen an, kostenlos für sie Treiber zu schreiben, wenn diese ihm Spezifikationen zur Verfügung stellen. Rund 300 freiwillige Programmierer konnte er für dieses Vorhaben gewinnen, nur: es gibt bisher nicht so viele Firmen, die das Angebot annehmen, da ihre Hardware in der Regel schon unter Linux läuft.

Golem.de: Sie haben gesagt, dass es mehr Treiber für Linux als für jedes andere Betriebssystem gibt. Die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit ist jedoch anders, warum meinen Sie ist das so?

Greg Kroah-Hartman: Es ist nicht so, dass es mehr Treiber gibt, aber wir unterstützen mehr Geräte als jedes andere Betriebssystem. Tatsächlich haben wir weniger Treiber, da jeder einzelne mehrere Geräte unterstützt. Treiber sind lustig, denn sie sind dafür verantwortlich, ob ein Computer funktioniert oder nicht. Jeder hat einmal ein Problem mit seiner Maschine und das führt manchmal dazu, dass sich Leute neue Hardware kaufen, die noch nicht von Linux unterstützt wird. Aber insgesamt unterstützen wir mehr Hardware.

Klar sagt jeder, wir bräuchten bessere Linux-Treiber - denn wir wollen ja auch immer bessere Treiber. Doch die Wahrheit ist - und ich habe mit den Hardware-Firmen darüber gesprochen -, dass wir die Geräte bereits unterstützen. Wir müssen diesen Mythos verschwinden lassen, er stimmt so einfach nicht mehr.

Trotzdem sind wir noch nicht fertig und können uns nicht zur Ruhe setzen. Was wir bisher getan haben, müssen wir weiterführen, damit neue Hardware läuft. Aber die Behauptung, dass nur wenige Geräte mit Linux laufen, ist einfach nicht wahr! Man muss doch einfach nur einmal auf die ganzen Hardware-Firmen schauen: HP, IBM, Lenovo, Dell, sie alle liefern schon heute Linux-Systeme aus. Und man kann sich einmal andere Betriebssysteme wie MacOS X anschauen. Das unterstützt nur sehr wenige Geräte - beschweren sich dort die Anwender über mangelnde Hardware-Unterstützung?!

"Linux unterstützt mehr Geräte als andere Betriebssysteme" 

Bachsau 12. Sep 2013

Es kann aber auch nicht richtig sein, das laden der Closed Source Treiber zu verhindern...

0xA0 20. Dez 2010

Ich schließe mich da an.

sieratango 03. Okt 2009

Ich wird mich auch über ein Linux Oszi freuen...

tkd 18. Jul 2009

it doesnt

Der Kaiser! 02. Feb 2009

Wie ist es denn zu Gimp gekommen? :P

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) im Bereich Oracle
    Nemetschek Allplan Systems GmbH, München
  2. Mitarbeiter (m/w) Anwendungsbetreuung Data Warehouse
    Aareon Deutschland GmbH, Mainz
  3. Softwareentwickler Host (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Wilhelmshaven
  4. Senior-PHP-Entwickler (m/w) Web-Development
    Planet Sports GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Facebook, Google, Twitter

    Branchenweite Interessengruppe zum Open-Source-Einsatz

  2. Typ 007

    Leica Mittelformatkamera S filmt in 4K

  3. Cloud-Computing

    Mathematica Online für den Browser

  4. Taxi-Konkurrent

    Landgericht Frankfurt hebt Verbot von Uber auf

  5. Stadt München

    Zweiter Bürgermeister Münchens lobbyiert gegen Limux

  6. Wettbewerbsverfahren

    Justizminister Maas will an Googles Algorithmus

  7. Test Bernd das Brot

    "Dieses Spiel ist Mist"

  8. Apple

    Vorerst keine NFC-Funktion für deutsche iPhone-Käufer

  9. Sicherheitslücke bei Android

    AOSP-Browser soll über Javascript angreifbar sein

  10. Betriebssystem

    Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



NFC: Apple Pay könnte sich auszahlen
NFC
Apple Pay könnte sich auszahlen
  1. Visa Europe Verhandlungen für Apple Pay in Europa laufen
  2. Apple Smartwatch soll eigenen App Store bekommen
  3. Apple Digitale Geldbörse in iPhone 6 macht offenbar Fortschritte

Smartphone-Diebstahl: Sicher ist nur, wer schnell reagiert
Smartphone-Diebstahl
Sicher ist nur, wer schnell reagiert
  1. Android-Versionen Kitkat verbreitet sich langsamer als Jelly Bean
  2. Googles VoIP-Dienst Kostenlos telefonieren mit Hangouts für Android und iOS
  3. Android Wear Google will die Smartwatch klüger machen

NFC in der Analyse: Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
NFC in der Analyse
Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
  1. NFC iPhone 6 soll zum digitalen Portemonnaie werden
  2. Mini-PC Broadwell- und Braswell-NUCs laden Smartphones drahtlos

    •  / 
    Zum Artikel