Total Commander: Neue Version mit Fehlerkorrekturen

Update für alternativen Windows-Dateimanager

Der Windows-Dateimanager Total Commander steht ab sofort in der Version 7.03 als Download bereit. Mit dieser Version werden vor allem Fehler korrigiert, neue Funktionen liefert das Update nicht. Insgesamt soll der Dateimanager zuverlässiger und stabiler zu Werke gehen.

Anzeige

Total Commander 7.0
Total Commander 7.0
Total Commander 7.03 nimmt Fehlerkorrekturen bei der Bearbeitung von ARJ-Archiven vor und die Schnellsuche wurde überarbeitet, damit diese einfacher zu bedienen ist. Neuerdings unterstützt der Windows-Dateimanager per GET-Abfragen auch ftps über http-Proxies. Bei den Drag-and-Drop-Funktionen wurden ebenfalls Fehler beseitigt und die Programmeinstellungen sind überarbeitet.

Darüber hinaus haben die Programmfunktionen zum Vergleichen von Dateien Verbesserungen erfahren und auch an das Synchronisieren wurde Hand angelegt. Weitere Fehlerkorrekturen gab es bei den ftp- und Pack-Funktionen sowie bei allen Hintergrundaktivitäten. Insgesamt sollen die Verbesserungen die Zuverlässigkeit und Stabilität der Software erhöhen.

Der Total Commander 7.03 steht ab sofort für die Windows-Plattform unter anderem mit deutschsprachiger Oberfläche zum Download bereit. Die Download-Version kann 30 Tage lang getestet werden, eine Registrierung kostet 28,- Euro. Updates auf die neue Version sind kostenlos.


tut nix zur sache 28. Apr 2008

Multiple exclamation marks are a sure sign for a diseased mind. tnzs

DieLösung 26. Apr 2008

Das Programm ist schon sehr weit entwickelt. Laut Website Version 01.00.08 Build 1875...

DieLösung 26. Apr 2008

HiHi, der war gut...

DieLösung 26. Apr 2008

Benutz' ihn doch einfach nicht, wenn er dir nicht gefällt...

Streuner 26. Apr 2008

Es spricht für die beschränktheit der Tastenfrickler, das sie ein Modernes Interface...

Kommentieren



Anzeige

  1. Fachbereichsleiter Informationstechnologie (m/w)
    Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE), Peine
  2. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg
  4. Sachgebietsleiter (m/w) Controlling und kaufmännische EDV
    STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel