Abo
  • Services:
Anzeige

Papierne Post-Its mit RFID und Schrifterkennung

Quickies sollen Post-Its ersetzen

Forscher des MIT Media Laboratory wollen das altbekannte Post-It zukunftsfähig machen. Schon viele haben versucht, das Post-It weiterzuentwickeln, scheiterten jedoch meist daran, dass es auch weiterhin zum einen aus Papier und zum anderen klebbar und mit der Hand beschrieben werden sollte. Die MIT-Forscher wollen unter Beibehaltung dieser Kriterien das Post-It mit Elektronik bestücken.

Eine Schwierigkeit bei Papiernotizen ist die fehlende Übersichtlichkeit, die bei besonders intensiver Nutzung schnell zum Chaos auswächst. Mit intelligenten Post-Its könnte die Ordnung gewahrt bleiben - zumindest auf dem Rechner. Die Neuentwicklung, die sich derzeit im Prototypenstadium befindet, soll RFID, Tinten- und Schrifterkennung sowie künstliche Intelligenz miteinander verbinden.

Anzeige

So ließen sich wie bisher die Papierschnipsel mit der Hand beschreiben und kleben. Dennoch würde es bei einer elektronischen Erfassung und Auswertung der Inhalte möglich werden, die Stickies zu durchsuchen, zu orten und ihre Inhalte in Termine und E-Mails umzuwandeln und z.B. auf das Handy zu schicken. Physische und digitale Welt wären miteinander verbunden.

Die MIT-Forscher nennen ihren Ansatz in Anlehnung an "Stickies" nun Quickies. Die in das Papier eingebetteten, dünnen RFID-Chips lassen es zu, im Haushalt die Position der geschriebenen Zettel zu finden. Werden sie auf einem kleinen Digitizer beschriftet, kann der Inhalt elektronisch erfasst und ausgewertet werden. Neben Texterkennung soll auch eine weitergehende Interpretation möglich sein, um beispielsweise Termine, Aufgaben oder Ähnliches aus den Notizen herstellen zu können.

3M stellte das Original-Post-It 1980 vor.


eye home zur Startseite
Dr. Schnackelt's 25. Apr 2008

Zum Glück ist Ihre beschränkte Fähigkeit zur Rechtschreibung nicht bindend für den Rest...

HL² 25. Apr 2008

Uih, jetzt hast du es mir aber so richtig gegeben. Du Held. :-)

emanrhi 25. Apr 2008

ihr zwei kleinen Skriptkiddies träumt vielleicht von einer Sekretärin. Hier könnt ihr...

Glabut 25. Apr 2008

Verborter Regel-Nazi, der sich selbst für das Maß aller Dinge hällt. Zum Glück sind dein...

.,. 25. Apr 2008

Die genialsten Produkte sind einfach. Das hier nicht. Das Post-It ist z. B. ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. Joseph Vögele AG, Ludwigshafen
  4. DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)
  2. (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming)

Folgen Sie uns
       

  1. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  2. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  3. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  4. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  5. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  6. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  7. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  8. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  9. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  10. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. 5 Strikes

    User_x | 13:11

  2. Re: Komisch

    avon | 12:56

  3. KabelModem mit Docsis 3.0 und SIP/VoIP ohne Router?

    dokape | 12:55

  4. Re: Wo soll das noch hinführen?

    AnonymerHH | 12:54

  5. Re: Ja und? War die Überschreitung der...

    tingelchen | 12:53


  1. 13:13

  2. 12:38

  3. 09:01

  4. 18:21

  5. 18:05

  6. 17:23

  7. 17:04

  8. 16:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel