GeForce 8800 GT für alte Mac Pros ist da

Grafikkarten zum Aufrüsten können bestellt werden

Besitzer der älteren Intel-basierten Mac-Pro-Systeme können nun eine kompatible GeForce-8800-GT-Grafikkarte bestellen - zum gesenkten, aber immer noch überhöhten Preis. Im deutschsprachigen Apple-Store ist das "NVIDIA GeForce 8800 GT (1st Generation) Graphics Upgrade Kit for Mac Pro" nun bestellbar.

Anzeige

Spätestens seit der Einführung des neuen Mac Pro im Januar 2008 warten viele Besitzer älterer Mac-Pro-Systeme darauf, ihre Grafikkarten austauschen zu können - denn ausgerechnet die leistungsfähigste Grafikkartenoption für den neuen Mac Pro ist aufgrund des Wechsels vom 32- zum 64-Bit-EFI nicht kompatibel zu den älteren Systemen. Zwar sind Grafikkarten mit GeForce 8800 GT im PC-Bereich längst nur noch unteres High-End, doch immerhin moderner und leistungsfähiger als die in die Jahre gekommene Radeon X1900 XT, die Apple als schnellste Option für die älteren Mac Pros anbot.

Nvidia hatte gegenüber Golem.de bereits in der vergangenen Woche bestätigt, dass die Wartezeit bald vorbei sei und die GeForce 8800 GT in einer angepassten Version erscheint. Am heutigen 16. April 2008 kündigt Nvidia die mit 512 MByte GDDR3-RAM und 2 Dual-Link-DVI-Schnittstellen bestückte Grafikkarte offiziell an - Apple listet sie im deutschen Apple Store nun für 230,- Euro und senkte auch den Preis der 8800-GT-Karte für den neuen Mac Pro von 310,- auf 230,- Euro. Die Karte für den neuen Mac Pro ist innerhalb von 24 Stunden lieferbar, die für den alten Mac Pro hat hingegen eine Bestellzeit von 3 bis 5 Tagen; Versandkosten fallen jeweils nicht an und ein DVI-nach-VGA-Adapter liegt bei.

Äquivalente PC-Grafikkarten sind hierzulande allerdings schon für unter 160,- Euro zu haben. Dieser Preisunterschied kann durchaus dazu führen, dass manche Apple-Kunden über den Kauf einer PC-Grafikkarte nachdenken werden, denn es dürfte nicht mehr lange dauern, bis Tüftler ein Abbild des EFI ins Netz gestellt haben und damit PC-Grafikkarten zu Mac-Grafikkarten umgeflasht werden können. Dieser nicht ganz triviale Weg wird umso attraktiver, je größer der Preisunterschied ist.

Mac-Grafikkarten mit EFI lassen sich unter MacOS X und Windows gleichermaßen verwenden. Reguläre PC-Grafikkarten nutzen statt eines EFI ein BIOS, das ein Mac Pro zwar unter Windows Vista/XP erkennt, aber unter MacOS X ignoriert.

Die GeForce 8800 GT ist die erste GeForce-Karte zum Nachrüsten für Mac-Pro-Besitzer - vermutlich wird sie noch einige Zeit die einzige sein, die Apple und Nvidia anbieten. AMD/ATI schweigt sich zu dem Thema gänzlich aus, deren Mittelklasselösung Radeon 2600 XT soll zwar auch in den alten Intel-Mac-Pros laufen, aber ob und wann die die aktuelle HD-3000er-Serie ohne Bastelei auf dem Mac Pro genutzt werden kann, bleibt abzuwarten.


ck (Golem.de) 23. Apr 2008

Hallo allesamt, damit Golem nicht zur Mac-Grafikkarten-Website verkommt, nur weil es...

Abble 16. Apr 2008

Na, dem Gravis Typen hats erst auch ned gesehen. Und du hast die Sachen überprüft? Was...

k77 16. Apr 2008

Kann ich nicht bestätigen. 2 Wochen altes 15 keines dieser Probleme.

AnonymousCoward_68 16. Apr 2008

Sorry! Ich weiß nicht, ob Du im Gravis-Store warst oder nicht. Letztlich ist mir das...

:-) 16. Apr 2008

Er meinte, die Apple-Leute hätten versucht, einen eigenen PC zu entwickeln und dabei sei...

Kommentieren


eTest-Hardware.de / 16. Apr 2008

GeForce 8800 GT für alten Mac Pro



Anzeige

  1. Junior Systemingenieur/in oder Techniker/in für die Weiterentwicklung vernetzter Infotainmentfunktionen
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Ingolstadt
  2. Software Developer (m/w)
    transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried bei München
  3. Softwareentwickler für modellbasierte Entwicklung und Embedded Systeme (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim, Sindelfingen bei Stuttgart, Ulm/Neu-Ulm, Rüsselsheim (Home-Office möglich)
  4. Abteilungsleiter (m/w) Manufacturing Execution Systems (MES)
    MVI PROPLANT Nord GmbH, Wolfsburg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Iron Man 3 (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
    7,97€
  2. Blu-rays unter 10 EUR
    (u. a. 96 Hours Taken 2 für 8,99€, Godzilla 9,97€, Erbarmen 9,97€, Cloud Atlas 7,99€, Der...
  3. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Das Schweigen der Lämmer, Die Verurteilten, Independence Day)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  2. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  3. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  4. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  5. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  6. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  7. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  8. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  9. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

  10. Ultrabook-Prozessor

    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HDR und Dolby Vision: Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
HDR und Dolby Vision
Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
  1. Super Hi-Vision NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen
  2. Catopsys Immersis Das halbe Wohnzimmer als Leinwand für Spiele
  3. CoreStation Teufels teurer HDMI-Receiver passt hinter den Fernseher

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

    •  / 
    Zum Artikel