GeForce 8800 GT für alte Mac Pros ist da

Grafikkarten zum Aufrüsten können bestellt werden

Besitzer der älteren Intel-basierten Mac-Pro-Systeme können nun eine kompatible GeForce-8800-GT-Grafikkarte bestellen - zum gesenkten, aber immer noch überhöhten Preis. Im deutschsprachigen Apple-Store ist das "NVIDIA GeForce 8800 GT (1st Generation) Graphics Upgrade Kit for Mac Pro" nun bestellbar.

Anzeige

Spätestens seit der Einführung des neuen Mac Pro im Januar 2008 warten viele Besitzer älterer Mac-Pro-Systeme darauf, ihre Grafikkarten austauschen zu können - denn ausgerechnet die leistungsfähigste Grafikkartenoption für den neuen Mac Pro ist aufgrund des Wechsels vom 32- zum 64-Bit-EFI nicht kompatibel zu den älteren Systemen. Zwar sind Grafikkarten mit GeForce 8800 GT im PC-Bereich längst nur noch unteres High-End, doch immerhin moderner und leistungsfähiger als die in die Jahre gekommene Radeon X1900 XT, die Apple als schnellste Option für die älteren Mac Pros anbot.

Nvidia hatte gegenüber Golem.de bereits in der vergangenen Woche bestätigt, dass die Wartezeit bald vorbei sei und die GeForce 8800 GT in einer angepassten Version erscheint. Am heutigen 16. April 2008 kündigt Nvidia die mit 512 MByte GDDR3-RAM und 2 Dual-Link-DVI-Schnittstellen bestückte Grafikkarte offiziell an - Apple listet sie im deutschen Apple Store nun für 230,- Euro und senkte auch den Preis der 8800-GT-Karte für den neuen Mac Pro von 310,- auf 230,- Euro. Die Karte für den neuen Mac Pro ist innerhalb von 24 Stunden lieferbar, die für den alten Mac Pro hat hingegen eine Bestellzeit von 3 bis 5 Tagen; Versandkosten fallen jeweils nicht an und ein DVI-nach-VGA-Adapter liegt bei.

Äquivalente PC-Grafikkarten sind hierzulande allerdings schon für unter 160,- Euro zu haben. Dieser Preisunterschied kann durchaus dazu führen, dass manche Apple-Kunden über den Kauf einer PC-Grafikkarte nachdenken werden, denn es dürfte nicht mehr lange dauern, bis Tüftler ein Abbild des EFI ins Netz gestellt haben und damit PC-Grafikkarten zu Mac-Grafikkarten umgeflasht werden können. Dieser nicht ganz triviale Weg wird umso attraktiver, je größer der Preisunterschied ist.

Mac-Grafikkarten mit EFI lassen sich unter MacOS X und Windows gleichermaßen verwenden. Reguläre PC-Grafikkarten nutzen statt eines EFI ein BIOS, das ein Mac Pro zwar unter Windows Vista/XP erkennt, aber unter MacOS X ignoriert.

Die GeForce 8800 GT ist die erste GeForce-Karte zum Nachrüsten für Mac-Pro-Besitzer - vermutlich wird sie noch einige Zeit die einzige sein, die Apple und Nvidia anbieten. AMD/ATI schweigt sich zu dem Thema gänzlich aus, deren Mittelklasselösung Radeon 2600 XT soll zwar auch in den alten Intel-Mac-Pros laufen, aber ob und wann die die aktuelle HD-3000er-Serie ohne Bastelei auf dem Mac Pro genutzt werden kann, bleibt abzuwarten.


ck (Golem.de) 23. Apr 2008

Hallo allesamt, damit Golem nicht zur Mac-Grafikkarten-Website verkommt, nur weil es...

Abble 16. Apr 2008

Na, dem Gravis Typen hats erst auch ned gesehen. Und du hast die Sachen überprüft? Was...

k77 16. Apr 2008

Kann ich nicht bestätigen. 2 Wochen altes 15 keines dieser Probleme.

AnonymousCoward_68 16. Apr 2008

Sorry! Ich weiß nicht, ob Du im Gravis-Store warst oder nicht. Letztlich ist mir das...

:-) 16. Apr 2008

Er meinte, die Apple-Leute hätten versucht, einen eigenen PC zu entwickeln und dabei sei...

Kommentieren


eTest-Hardware.de / 16. Apr 2008

GeForce 8800 GT für alten Mac Pro



Anzeige

  1. Senior-Produktmanager/-in Verkehrsplanungs- und Simulationssoftware
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  2. Systementwickler (m/w) Produktions- und Prüfsysteme - Internationale Projekte
    Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  3. Inbetriebnehmer / Programmierer (m/w)
    Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  4. Leiter (m/w) IT-Ressort Benutzerservice
    IG Metall Vorstand, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    529,90€
  2. PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)
  3. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  2. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  3. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  4. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  5. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  6. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  7. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  8. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  9. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  10. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel