Abo
  • Services:
Anzeige

KATI-SMS: Verbraucherschützer kritisieren Server-Tel (Upd.)

Verbraucherzentrale meint: Es ist kein Vertrag zustande gekommen

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg warnt vor einer neuen Masche, Handybesitzer in teure SMS-Chatrooms zu locken. Eine Kurznachricht verspricht dem Empfänger, dass er ein dringendes Telegramm abrufen könne, wenn er eine SMS mit "KATI" zurückschicke. Dahinter steckt die Firma Server-Tel aus Hannover.

Server-Tel hat an Handy-Besitzer eine SMS mit folgendem Wortlaut verschickt: "Es wurde ihnen ein SMS-Telegramm übermittelt jemand der Sie dringend erreichen will, um es abzufragen senden Sie KATI." Erst ganz am Ende der Nachricht findet der Nutzer noch folgende Information: "70 SMS-0,85 EUR". Diese Angabe erscheint jedoch erst nach vielen Leerzeilen, so dass viele Nutzer diesen Hinweis übersehen.

Anzeige

Wer mit "KATI" auf die SMS antwortet, bekommt umgehend die Meldung: "Willkommen im SMS-CHAT der Server-Tel. Vielen Dank für Ihre einmalige Buchung von 70 SMS zu 0,85 EUR. AGB's www.server-tel.de - KEIN ABO." Laut Verbraucherzentrale erhalten diejenigen noch einen Anruf, die geantwortet haben. Der Anrufer will vom Handybesitzer dann die Postanschrift haben, um eine Rechnung über 59,- Euro zustellen zu können. Nach Ansicht des SMS-Versenders soll nämlich ein wirksamer Vertrag zustande gekommen sein.

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg rät Betroffenen, sich nicht einschüchtern zu lassen. Immerhin wird der Käufer getäuscht und der Vertragsabschluss widerspreche den Regelungen des Fernabsatzgesetzes. Ein wirksamer Kaufvertrag zwischen Server-Tel und dem SMS-Empfänger sei nicht zustande gekommen. Des Weiteren hat die Verbraucherschutzorganisation Server-Tel wegen unlauteren Wettbewerbs abgemahnt und die Bundesnetzagentur informiert.

Nachtrag vom 15. April 2008 um 17:45 Uhr:
Cem Öncan, der Geschäftsführer von Server-Tel, widersprach gegenüber Golem.de den Schilderungen der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Nach seinen Ausführungen habe sich nur ein einziger Kunde an die Verbraucherzentrale gewandt, der auf eine TV-Werbung reagiert und sich für den betreffenden Dienst angemeldet hat. Der Anbieter würde unaufgefordert keine SMS verschicken, erklärte Öncan ausdrücklich. Die in der Meldung erwähnte Abmahnung ist nach Server-Tel-Angaben am gestrigen 14. April 2008 bei diesen eingegangen.

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg teilte Golem.de mit, dass den Verbraucherschützern mehrere dokumentierte Fälle vorliegen. Auch Verbraucher aus anderen Bundesländern hätten solche Kurzmitteilungen unaufgefordert erhalten, weshalb der Fall an die Öffentlichkeit gebracht wurde.


eye home zur Startseite
nelly 03. Dez 2011

...deswegen hat der gute Cem Ö. auch wieder selbst eine neue Firma gegründet, die Voice...

teobald 25. Jun 2011

naja, ob ein "Angebot" von smstune nun sonderlich "seriös" ist, möchte ich doch...

thorsten... 25. Jun 2011

Nja, das sind eben Profis. Das unterscheidet die Angebote von anderen. Z.b. haben...

no name 19. Dez 2009

angeblich ist seine Freiheitsstrafe (noch)zur Bewährung ausgesetzt, also immer schön...

Milly 08. Sep 2009

meines Wissens sind gegen ihn mehrere Anzeigen wegen verschiedener Delikte erstattet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Knauf Gips KG, Iphofen (Raum Würzburg)
  3. SoftwareONE Deutschland GmbH, deutschlandweit
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. 308,95€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


  1. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  2. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  3. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  4. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  5. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  6. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  7. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  8. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  9. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  10. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Re: Wo ist der Haken?

    Funnyzocker | 03:31

  2. Re: Laut Winfuture wollen die sogar das Wort...

    Schläfer | 03:05

  3. Re: optische Täuschung

    Baladur | 02:59

  4. Re: Gut das ich das updatesystem "deinstalliert...

    AnonymerHH | 02:30

  5. [OT] Kabelrouter

    My1 | 02:09


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel