Abo
  • Services:
Anzeige

Das Ende der Science-Fiction - auf der re:publica

Vortrag zur Krise von Utopien als popkulturellem Massenphänomen

Star Trek, Krieg der Sterne, Wing Commander und Blade Runner - alles Szenarios, die kein Mensch mehr braucht. Das findet zumindest Gregor Sedlag, der auf der diesjährigen Blogger-Tagung re:publica in Berlin über die Krise der Science-Fiction sprach.

"Science-Fiction ist der neue Western - genauso staubig und genauso tot", sagt Gregor Sedlag. Wer solche Sätze auf einer Tagung wie der re:publica sagt, wo schon mal ein Star-Trek-Shirt oder -Sticker zu sehen ist, der weiß hoffentlich, wovon er spricht. Sedlag weiß es: Der gelernte Historiker ist nicht nur Sci-Fi-Kenner und -Fan. Er zeichnet auch - ganz ernsthaft und professionell - Illustrationen für Perry-Rhodan-Hefte. Außerdem ist Sedlag Mitglied des c-Base e.V. - der Verein hilft bei der Ausgrabung einer vermeintlich unter Berlin-Mitte vermuteten Raumstation.

Anzeige

Trotzdem: Sedlag ist nicht gut auf die Science-Fiction zu sprechen. Früher, da war Sci-Fi ein popkulturelles Massenphänomen, eine Art mentales Traniningsprogramm, das insbesondere die Jugend positiv auf die Zukunft vorbereitete. Beispiel Jules Verne: Der Autor hatte jede Menge wissenschaftliche Voraussagen mit in seine Romane einfließen lassen - kein Wunder, dass viele der beschriebenen Technologien bald realisiert wurden. Sogar die Raketen eines Wernher von Braun wären, meint Sedlag, ohne die Inspiration durch die damalige Science-Fiction nicht denkbar gewesen.

Nicht nur in der Technik und Naturwissenschaft spielte die Science-Fiction eine Rolle. Auch avantgardistische Ideologien sind eine Form von Fortschrittlichkeit. Genauso wie Anti-Utopien, kritische Utopien, Faschismus und Kommunismus - alles "Science-Fiction at Work", so Sedlag. Die Menschen versuchten damals, ihre Gesellschaften nach utopischen Vorstellungen zu formen. Es gab im Dritten Reich ebenso wie in der Sowjetunion die Bereitschaft, größte Veränderungen zu planen und durchzuführen - mit verheerendsten Folgen; Science-Fiction übrigens nahm auch das auf und verarbeitete es in Werken wie 1984 oder Brave New World.

Das Ende der Science-Fiction - auf der re:publica 

eye home zur Startseite
grüntee 07. Apr 2008

Ahem, eigentlich wollt ich nur andeuten, dass er sich vielleicht ein Hintertürchen offen...

raccoon 07. Apr 2008

da fehlt ein e wer es findet bitte zusenden an ernie, "es einsammler" eisenstraße 1...

raccoon 07. Apr 2008

BSG ist einfach nur ein action drama. (mehr drama als action) nichts wissenschaftliches...

grüntee 07. Apr 2008

Zum Beispiel hier: "Wie will denn dieser Spinner darüber urteilen, was jemand braucht...

Kid Rob 06. Apr 2008

Terminator & Fallout, jeweils 1 und 2.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  2. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  3. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung zum Galaxy Note 7

    Schuld waren die Akkus

  2. Automute

    Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

  3. Neue Hardwaregeneration

    Tesla-Autopilot 2.0 nur bis 72 km/h aktiv

  4. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  5. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  6. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  7. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  8. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  9. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  10. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: Apple verklagt Qualcomm weil sie ihnen...

    bofhl | 09:05

  2. Quatsch

    Dr.Zoidberg | 09:05

  3. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    demon driver | 09:04

  4. Re: Ob Google jetzt ähnlich wie Rapidshare einen...

    bltpgermany | 09:03

  5. Autoclose ist noch wichtiger!

    FattyPatty | 09:02


  1. 08:36

  2. 07:26

  3. 07:14

  4. 11:29

  5. 10:37

  6. 10:04

  7. 16:49

  8. 14:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel