Yahoo schließt sich Googles OpenSocial an

Google, MySpace und Yahoo gründen OpenSocial-Foundation

Die von Google gestartete Initiative OpenSocial bekommt prominenten Zuwachs, denn auch Yahoo wird künftig auf OpenSocial setzen. Die APIs erlauben es, Applikationen in Social-Networks zu integrieren. Zudem gründen Google, MySpace und Yahoo eine Stiftung, um OpenSocial ein neutrales Zuhause zu geben.

Anzeige

Mit OpenSocial ist Google angetreten, um eine plattformübergreifende Schnittstelle für Applikationen in Social-Networks zu schaffen und tritt damit gegen proprietäre Lösungen wie die von Facebook an. Von Anfang an mit dabei, aber erst vor kurzem wirklich mit OpenSocial gestartet, ist MySpace, nun gesellt sich auch Yahoo dazu. Hierzulande hat unter anderem Xing angekündigt, OpenSocial zu unterstützen.

Mit Yahoos Unterstützung wächst die Zahl der Nutzer auf über 500 Millionen, die sich mit OpenSocial-Applikationen erreichen lassen, denn neben den Großen sind unter anderem auch Bebo, LinkedIn, Hi5, Plaxo, Friendster, MySpace, Six Apart, Viadeo, Salesforce und Oracle mit von der Partie.

War OpenSocial bisher bei Google beheimatet, geht es zum 1. Juli 2008 an die neu gegründete OpenSocial-Foundation über. Die Stiftung übernimmt die Rechte und Weiterentwicklung von OpenSocial und wird unter opensocial.org einen Anlaufpunkt einrichten.

Die Spezifikationen von OpenSocial stehen ohnehin unter Creative-Commons-Lizenzen, eine Referenz-Implementierung entsteht im Rahmen des Projekts Shindig unter dem Dach der Apache Software Foundation.


Martin P. 26. Mär 2008

Als Entwickler einer Applikation, die auch im Social-Networking interessant ist, stelle...

Kommentieren




Anzeige

  1. Senior Consultant (m/w) Webportale / Softwarearchitektur
    USU AG, München (Home-Office möglich)
  2. SharePoint Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  3. Integration Developer / Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  4. Systementwickler (m/w) Connected Mobile Services
    GIGATRONIK Köln GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

    •  / 
    Zum Artikel