Anzeige

Google will drahtloses Internet im Gigabit-Bereich

WiFi 2.0 nutzt Fernsehfrequenzen für Internetzugang

Google hat die amerikanische Regulierungsbehörde Federal Communication Commission (FCC) aufgefordert, nicht genutzte Funkfrequenzen für drahtlosen Internetzugang zur Verfügung zu stellen. Das geht aus einem Schreiben des Internetunternehmens an die FCC hervor.

Anzeige

"Unser Land nutzt typischerweise nur ungefähr 5 Prozent einer unserer wertvollsten Ressourcen", heißt es in dem Brief. "Anders als bei natürlichen Ressourcen bringe es jedoch keinen Vorteil, dieses Spektrum brach liegenzulassen." Google plädiert deshalb dafür, diesen so genannten 'weißen Raum' zwischen den Fernsehkanälen für drahtloses Breitbandinternet zu nutzen. "WiFi 2.0" nennt Google dieses Vorhaben.

Die weite Verbreitung und das große Spektrum würden es ermöglichen, schnelle Internetzugänge auch in bislang unterversorgten ländlichen Gebieten anzubieten. Google geht dabei davon aus, dass das große Spektrum gepaart mit neuen Techniken der Signalverarbeitung Transferraten im Gigabit-Bereich ermöglicht. Dabei setzt Google auf seine offene Android-Infrastruktur, über die viele verschiedene Geräte vernetzt werden können. Um die Fernsehübertragung nicht zu stören, sollen diese Geräte zuvor prüfen, ob ein Kanal frei ist oder zur Fernsehübertragung genutzt wird.

Google gehört der "Wireless Innovation Alliance" an, die sich für die Nutzung des weißen Raums einsetzt. Weitere Mitglieder sind unter anderem Dell, Hewlett-Packard und Microsoft.

In der vergangenen Woche beendete die FCC erfolgreich eine Versteigerung von ehemaligen Fernsehfrequenzen. Um die Frequenzen hatte auch Google mitgesteigert. Im Vorfeld der Auktion hatte Google darauf gedrängt, den so genannten C-Block mit einem offenen Zugang für alle möglichen Anbieter auszustatten.

Bei der Versteigerung ging Google jedoch leer aus. Erwartungsgemäß waren Verizon und AT&T erfolgreich. Verizons Mobilfunktochter Verizon Wireless sicherte sich dabei den Löwenanteil der Frequenzen.


eye home zur Startseite
XDXDXDXDXDXDXDX... 26. Mär 2008

Damit liegst du falsch. Denn es ist beides bewiessen. Je nachdem, welchen Geldgeber die...

XDXDXDXDXDXDXDX... 26. Mär 2008

Sei froh, dass du überhaupt so viel hast! // geschrieben mit nem 384kbit-krüppel...

Ratatösk 26. Mär 2008

ehm, jedes handy hat ne antenne... die strahlt elektromagnetische wellen... ehm, wo ist...

TobY 25. Mär 2008

Ich empfange meine Daten bei dem ganzen Wireless auch schon Deviceless (Gerätelos...

The Anonymous 25. Mär 2008

Wireless bezieht sich hier natürlich nur auf den Download is ja klar.

Kommentieren


nexem.info - Der News-Blog / 26. Mär 2008

Google will drahtloses Gigabit-Internet



Anzeige

  1. Manager Entwicklung Internet / Interactive (m/w)
    OSRAM GmbH, München
  2. IT-Security Engineer (m/w)
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Hardware-Integrator (m/w) für den Bereich Mobilfunk-Messtechnik
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Overwatch - Collector's Edition [PC/PS4/Xbox 360]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5 EURO GÜNSTIGER: DOOM 100% Uncut Day One Edition inkl. Steelbook
    nur 54,99€ - Release 13.05.
  3. VORBESTELLBAR: Uncharted 4: A Thief's End - Libertalia Collector's Edition [PlayStation 4]
    149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  2. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  3. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  4. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  5. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  6. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  7. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  8. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  9. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  10. id Software

    Dauertod in Doom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

Thermophotovoltaik: Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
Thermophotovoltaik
Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
  1. Erneuerbare Energien Solarzellen wandeln Regen in Strom
  2. Rollarray Solarstrom von der Rolle
  3. Wattway Frankreichs Straßen sollen Solarstrom produzieren

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

  1. Re: Sachsen != Sachsen-Anhalt

    Sarkastius | 14:55

  2. Re: Nur weil es die Entwickler nicht schaffen

    v2nc | 14:35

  3. Alte Rechner?

    Spiritogre | 14:31

  4. Re: Windows interessiert mich nicht mehr

    DeathMD | 14:29

  5. Re: 2006 gegründet, 2001 Spiel released :>

    motzerator | 14:24


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel