OpenStreetMap: GPStogo - GPS-Hilfe für Entwicklungsländer

OpenStreetMap-Foundation ruft zu Spenden auf

Das OpenStreetMap-Projekt hat einen großen Nachteil gegenüber vergleichbaren Projekten, wie etwa der Wikipedia: Bildung und Internetzugang alleine reichen nicht und der GPS-Empfänger ist für so manchen in ärmeren Ländern eine sehr teure Anschaffung. Um den willigen Helfern unter die Arme zu greifen, ruft OpenStreetMap zu Spenden auf, damit auch in ärmeren Ländern freies Kartenmaterial erstellt und zur Verfügung gestellt werden kann.

Anzeige

OpenStreetMap ist mehr als nur eine einfache Straßenkarte, die von lauter Freiwilligen mit gut ausgestatteter Technik rund um den Globus erstellt wird. Die "Mapper" sammeln Daten von Geschäften, Gebäuden, Telefonzellen, kleinen Trampelpfaden und allem anderen, das möglicherweise von Interesse ist. Ob die Daten dann auch angezeigt werden, entscheidet die jeweilige Kartensoftware.

Für Bewohner von Entwicklungsländern (Wikipedia-Liste) kann der Kauf der manchmal notwendigen GPS-Empfänger zum Sammeln der genannten Daten eine nicht zu unterschätzende finanzielle Herausforderung sein. Wissen allein und der Zugang zum Internet reichen in diesen Ländern nicht unbedingt aus. Genau für diesen Fall hat die OpenStreetMap-Foundation ein eigenes Projekt ins Leben gerufen: GPStogo.

OpenStreetMap: Nichts los in Nigeria
OpenStreetMap: Nichts los in Nigeria

Das Projekt plant, zunächst jeden Monat ein GPS-Gerät zu erwerben und es für mindestens sechs Monate an eine qualifizierte Person in einem Entwicklungsland auszuleihen. Dafür ruft die Foundation zu Einzelspenden und regelmäßigen Spenden auf.

Für GPStogo werden nur aktive Teilnehmer des OpenStreetMap-Projekts zugelassen. Für die Teilnahme am Projekt ist ein GPS-Empfänger nicht zwingend notwendig, da es in vielen Bereichen genug Personen oder Firmen mit GPS-Empfängern gibt, die Daten spenden oder Quellen - wie etwa Yahoo -, die die Nutzung ihrer Daten dem OpenStreetMap-Projekt in Teilen erlauben.

OpenStreetMap: GPStogo - GPS-Hilfe für Entwicklungsländer 

ALTERNATIVe 25. Mär 2008

ich wünsche OpenStreetMap weiterhin viel Erfolg. Wenn die Komputer und Internet in Afrika...

MartinP 25. Mär 2008

Naja, das ist riskant: Zwar steht auf der entsprechenden Google-Seite: "Holen Sie sich...

Du 25. Mär 2008

Wollte mein Handy als Navi benutzen, hab's aber erstmal aufgegeben, nachdem ich mir die...

MartinP 25. Mär 2008

Die Tags gibt es alle "is_in" für die Ortsangabe eines Eintrages. "maxspeed" etc. für...

Du 25. Mär 2008

Ich meinte eigentlich richtiges Routing und das kann gar nicht funktionieren, weil die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwaretester (m/w) Thermomanagement und Komfortelektronik
    TKI Automotive GmbH, Gaimersheim, Ingolstadt
  2. Data Analyst & Application Manager SCM (m/w)
    Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  3. Software Entwickler (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Webentwickler (m/w)
    ipoque GmbH, Leipzig

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. TV-Serien auf Blu-ray bis zu 40% reduziert
    (u. a. Banshee Staffel 1 14,90€, Da Vincis Demons 1. Staffel 12,97€, Shameless 2. Staffel 18...
  3. TIPP: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Hercules, Ohne Limit, Over the Top, Ronin, Parker, Die Goonies)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ex-Minister Pofalla

    NSA-Affäre war doch nicht beendet

  2. Grüne

    Rechtsanspruch auf Breitband soll 12 Milliarden Euro kosten

  3. Überwachung

    BND-Akten zeigen die Sorglosigkeit deutscher Diplomaten

  4. Management

    Intel-Präsidentin tritt zurück und Mobile-Chef muss gehen

  5. Digital

    Paypal-Käuferschutz auch für Downloads

  6. UI-Framework

    Qt 5.5 vereinfacht 3D-Darstellungen

  7. Security

    Viele VPN-Dienste sind unsicher

  8. Anna's Quest im Test

    Mit Telekinese gegen die böse Hexe

  9. Österreich

    Provider müssen illegale Filmportale sperren

  10. Snapdragon 810 v2.1

    Oneplus' Two nutzt verbesserte Chipsoftware



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kingdom Come Deliverance: Der Mittelalter-Simulator
Kingdom Come Deliverance
Der Mittelalter-Simulator
  1. Star Citizen Das Paralleluniversum aus der Einkaufsmeile

Anno 2205 angespielt: Brückenbau und Mondbesiedlung
Anno 2205 angespielt
Brückenbau und Mondbesiedlung
  1. E3-Tagesrückblick im Video Crytek, Virtual Reality und ehrenhafte Krieger
  2. Ubisoft Blue Byte schickt Anno 2205 auf den Mond

Linux Mint 17.2 im Test: Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
Linux Mint 17.2 im Test
Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
  1. Fedora 22 im Test Das Ende der Experimentierphase
  2. Linux Mint Cinnamon 2.6 verringert CPU-Last deutlich
  3. Linux-Distributionen im Test Rosa Desktop Fresh kooperiert mit aktueller Hardware

  1. Re: Neue SW nicht zuerst auf Mac?

    Jasmin26 | 23:21

  2. Re: Zeitaufwändig für den Bewerber...

    theonlyone | 23:19

  3. Re: was nützen mir 50MBit/s wenn...

    bplhkp | 23:18

  4. Re: Unöffenbare tür?

    User_x | 23:18

  5. Re: Gründe für einen JB?

    Jasmin26 | 23:18


  1. 23:14

  2. 18:34

  3. 17:58

  4. 16:50

  5. 15:30

  6. 15:24

  7. 15:18

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel