FBI ködert Kinderporno-Kunden

Links zu Kinderporno-Seiten führten zu FBI-Servern

Die amerikanische Bundespolizei FBI jagt auf zweifelhafte Weise nach Kinderporno-Kunden: Das FBI hat Links zu Websites mit entsprechendem Material verbreitet. Wer klickte, musste damit rechnen, verhaftet zu werden, da bereits der Versuch strafbar ist, sich solches Material zu verschaffen.

Anzeige

Den Köder legte ein FBI-Agent, indem er in einem Diskussionsforum Links veröffentlichte. Diese sollten auf eine Website mit kinderpornografischem Material verweisen. Statt auf einem Server mit Kinderpornografie landeten die Nutzer direkt auf einem geheimen Server der Behörde. Die vermeintlichen Videos entpuppten sich als harmlos.

Weniger harmlos war jedoch, was auf den Abruf folgte: Die Beamten ermittelten die IP-Adressen, von denen die Site aus aufgerufen wurde, und verhafteten die Verdächtigen. Dabei beschlagnahmten sie auch Computer- und Videoausrüstung, Briefe, Bankunterlagen und Kreditkartenabrechnungen.

So wurde etwa ein Doktorand einer Universität in Philadelphia im Februar 2007 verhaftet und wegen des Versuches, sich kinderpornografisches Material zu verschaffen, im November 2007 für schuldig befunden. Ihm drohen nun drei bis vier Jahre Gefängnis. Am 22. April 2008 soll das Strafmaß verkündet werden.

Die Anwältin des angeklagten Doktoranden hält die FBI-Methode für nicht angemessen. Das Beweismaterial reiche nicht aus, um nachzuweisen, dass ihr Mandant "ausdrücklich beabsichtigte, Kinderpornografie herunterzuladen". Dieser Nachweis sei jedoch notwendig, um den Versuch zu begründen, schrieb sie in einer Eingabe an das Gericht.

Nach Angaben des US-Branchendienstes CNet haben mehrere Richter das Vorgehen des FBI gebilligt und Haftbefehle für diejenigen ausgestellt, die dem Link gefolgt sind.


Gigaherx 10. Jun 2008

Bouncy antwortete: Weiss nicht ob Du das Belegen, anekdotal evidence oder maßlose...

Thorsten123 27. Mär 2008

Warum zwingen sie nicht dann den Forenbetreiber die IP-Adressen der Nutzer herauszurücken?

Pekdemir 26. Mär 2008

Meiner Meinung nach sollte man das wie bei Hehlerei handhaben: Also beide Parteien gleich...

Psy 25. Mär 2008

bei KiPo wäre die nicht schlecht, auch die verhörmethoden aus dem "ministerium für...

Till 25. Mär 2008

Naja, aber hier handelte es sich ja um ein Forum, auf dem solche Links angeboten wurden...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Spezialist (m/w) Schwerpunkt Support
    medienfabrik Gütersloh GmbH, Gütersloh
  2. TK-Anlagen-Administrator (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg
  3. Berater für ERP-Software (m/w)
    MACH AG, Berlin, Lübeck, Düsseldorf, München
  4. Senior Service Manager Outsourced Operations Management (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel

  2. Jessie

    Systemd und Linux 3.16 für Debian 8

  3. Silentpower

    Kleiner Spiele-PC mit passiver Kupferschaumkühlung

  4. HTC One (M8)

    Update auf Android 4.4.3 kommt in Deutschland an

  5. CoreOS Stable Channel

    Ein minimales Betriebssystem für Docker

  6. 100 KBit/s statt 100 MBit/s

    Kabel Deutschland wegen Filmsharing-Drosselung verurteilt

  7. LG Tapbook

    Das Android-Convertible mit Ultrabook-Hardware

  8. Webmail

    Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

  9. Akku

    US-Forscher entwickeln Akku mit Lithium-Anode

  10. Betriebssysteme

    Fehler im Linux-Kernel wegen GCC



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel