Adobe bringt Flash-Player auf das iPhone

Noch kein Veröffentlichungsdatum bekannt

Adobe hat angekündigt, einen Flash-Player für das iPhone zu entwickeln. Damit werden sich Webinhalte auf Flash-Basis auch mit dem iPhone-Browser anzeigen lassen. Unter anderem wird Flash zur Wiedergabe von YouTube-Videos verwendet.

Anzeige

Seit dem Marktstart des iPhones wurde das Apple-Handy dafür kritisiert, dass Adobes Flash-Format nicht unterstützt wird. Grund für die Kritik war, dass Apple-Boss Steve Jobs proklamiert hatte, mit dem iPhone-Browser lassen sich alle Webseiten wie auf einem Desktop-Rechner anzeigen. Die fehlende Flash-Unterstützung macht dies aber unmöglich.

Für den Fall YouTube wurden und werden zwar einige ausgewählte Videos konvertiert, um sie auch mit dem iPhone ansehen zu können, aber alle Inhalte stehen damit auf dem iPhone nicht zur Verfügung. Das wird sich nun wohl ändern, wenn Adobe den Flash-Player auf das iPhone portiert hat. Eine entsprechende Ankündigung machte Adobe-CEO Shantanu Narayen in einer Besprechung mit Investoren, berichtet das Wall Street Journal.

Adobe habe demnach das iPhone-SDK begutachtet und geprüft, ob sich damit ein Flash-Player für das iPhone entwickeln lässt. Nachdem diese Prüfung positiv verlaufen ist, wird der Flash-Player nun entwickelt und soll dann über den Apple-Shop vertrieben werden. Ob der Flash-Player dann kostenlos angeboten wird oder bezahlt werden muss, ist nicht bekannt. Unklar ist auch, wann der Flash-Player für das iPhone erscheint. Die iPhone-Firmware 2.0 ist für Juni 2008 geplant, damit sich direkt Fremdapplikationen auf das iPhone bringen lassen.

Erst kürzlich hat Microsoft Flash Light von Adobe lizenziert, um diesen in Windows Mobile zu integrieren. Damit erhalten Smartphones und PDAs auf Basis von Windows Mobile nun direkte Flash-Unterstützung. Auch der PDF-Reader Adobe Reader LE wurde von Microsoft lizenziert und wird Bestandteil von Windows Mobile sein.


pe 19. Mär 2008

Die Diskussion ist stellenweise unsinnig. Ich hatte vor dem iPhone ein E61i, das...

venc 19. Mär 2008

natürlich wäre umts eine bereicherung und ich denke das wird auch niemand anders sehen...

Lewke_ 19. Mär 2008

Soweit ich die Problematik verstanden habe, geht es nicht um das Interpretieren...

ich :) 19. Mär 2008

Willst Du damit sagen er hat unrecht?

/dev/null/ 19. Mär 2008

es steht aber beispielsweise nicht drin, ob daemons im Hintergrund laufen dürfen. Wenn...

Kommentieren




Anzeige

  1. SAP-Projektmanager / Stellvertretender Leiter IT (m/w)
    RINGSPANN GmbH, Bad Homburg bei Frankfurt am Main
  2. Service Manager Standard Applications (m/w) in Risk Solvency II & Application Support
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  3. Systems Engineer / Systemingenieur Production IT (m/w)
    Sandvik Holding GmbH, Frankfurt am Main
  4. Data Integration Expert (m/w) / Data Modeler (m/w)
    Siemens AG, Munich

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  2. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  3. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  4. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  5. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  6. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  7. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  8. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  9. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite

  10. Statt Codeplex

    Typescript mit neuem Compiler auf Github



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel