Acid3-Test passt sich Browsern an

Extrapunkt für Webkit und Internet Explorer 8

Der Acid3-Test beinhaltete einen Einzeltest, der von keinem der Browser bestanden wird und auch nicht bestanden werden soll. Das Hauptproblem: Will ein Browser den Test bestehen, besteht die Gefahr, dass zahlreiche Webseiten nicht mehr richtig angezeigt werden können.

Anzeige

Aufgefallen ist das falsche Verhalten der Browser durch einen Fehlerbericht des Webkit-Projekts, der sich mit einem Teil des Einzeltest 73 des Acid3-Tests näher beschäftigt. Die Rendering-Engine, die auch Safari benutzt, besteht diesen Test nicht.

Der Test selbst versucht über verschachtelte JavaScript-click-events auf einem HTML-Element zu einem Ergebnis zu kommen. Sowohl Firefox, Safari als auch der Internet Explorer sollen ihre Browser jedoch vor einer Endlosschleife durch eine Rekursion frühzeitig schützen, Opera hingegen soll nur um die 50 Durchläufe erlauben. Durch die Begrenzung soll die Darstellung einiger beliebter Seiten nicht gefährdet werden.

Besonders problematisch ist anscheinend die Fehlerbehandlung. In Test-Builds von Webkit soll das Behandeln des Fehlers rund drei Sekunden gedauert haben. Für Mobilgeräte würde sich dies wegen ihrer beschränkten Rechenleistung für den Nutzer wie ein Absturz anfühlen.

Da der Fall zudem nicht in HTML 5 definiert ist, wurde das Verhalten der Browser auch in der WHAT-WG-Mailingliste angesprochen. Nach Möglichkeit soll der kommende HTML-5-Standard das Szenario genauer definieren und sich an die derzeitige Praxis der Browserhersteller annähern.

Kurz nachdem das Thema auf der Mailingliste zur Sprache kam und sich das Webkit-Team dazu entschloss, an der Webkit-Engine wegen der Probleme nichts zu ändern, hat Ian Hickson, der Entwickler des Acid3-Tests, den entsprechenden Teil des Test 73 entfernt.

Als Nebeneffekt erreicht das Webkit-Projekt nun ohne zusätzliche Entwicklungsarbeit 93 von 100 Punkten des Acid3-Tests und liegt damit deutlich vor allen anderen Browsern. Erfreut dürfte auch das Team des Internet Explorers sein. Die aktuelle IE-8 Beta erreichte im Test nun 18 statt zuvor 17 Punkte. Damit bleibt der Interner Explorer jedoch weiterhin und mit großem Abstand das Schlusslicht der sich in Entwicklung befindlichen Browser.

Auch andere Browser dürften sich jetzt etwas anders verhalten. So erreichte der Opera-Build 9745 vom Januar 2008 nun 61 statt zuvor 57 Punkte. Die derzeitige Acid3-Topliste verliert damit derzeit ihre Gültigkeit, bis alle Browser neu getestet wurden.


boemer 27. Mär 2008

Wie lange ist der neue 9.50 schon beta? Das ist auch schon jahren oder? Das die irgendwie...

Widdl 20. Mär 2008

kommt es bei mir jedes mal bei Test 36 zum Absturz von Opera. Aber immerhin, der alte...

Pot 18. Mär 2008

hihihi, nice... :D

Holly 18. Mär 2008

Nein, das nennt man Wahrheit. Das Kryptonit der Trolle.

thenktor 18. Mär 2008

Mir ist es eh egal. KHTML war ganz OK, aber mit WebKit ging es nochmal einen großen...

Kommentieren


Gibt's doch gar nicht / 18. Mär 2008

74/100 mit Safari 3.1



Anzeige

  1. Systemspezialist/in im Testmanagement Automotive
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Service Desk Mitarbeiter (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  3. Technical Consultant - ALFABET (m/w)
    ITARICON Digital Customer Solutions, Dresden
  4. IT-Spezialist Anwendungsentwicklung (m/w)
    SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Aktion: Batman: Arkham Knight PS 4 kaufen und 10€ Gutschein auf Seasonpass erhalten
  2. NEU: Call of Juarez: Gunslinger [PC Code - Steam]
    2,55€
  3. NEU: Grand Theft Auto V - [PlayStation 4]
    35,00€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Steam VR

    Augmented Reality für die Zukunft, Virtual Reality für jetzt

  2. Physik-Engine

    Havok FX kehrt zurück

  3. King's Quest - Episode 1 im Test

    Lang lebe der Adventure-König

  4. Android-Verbreitung

    Anteil der Lollipop-Smartphones noch unter 20 Prozent

  5. Spielentwicklung

    Echtwelt-Elemente in Spielen

  6. Tracking

    EFF präsentiert nutzerfreundlichen DNT-Standard

  7. Moto G (2015) im Test

    Gute Kamera und keine Angst vor Wasser

  8. Luftfahrt

    Airbus patentiert Hyperschallflugzeug

  9. E-Sports

    "Eine Woche Pause kann die ganze Form zunichtemachen"

  10. Galaxy Tab S2

    Samsungs iPad-Konkurrenten kosten ab 500 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Flugverkehrskontrolle Amazon will Drohnenverkehr regeln
  2. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  3. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  1. Re: Range spannt sein eigenes Katapult

    kernkraftzwerg | 15:38

  2. Re: So schlechte Qualität?!

    wasdeeh | 15:38

  3. Re: Gottes Betriebssystem

    Stormking | 15:37

  4. Re: Sinn?

    regiedie1. | 15:37

  5. Re: Vermutlich fast genauso pervers wie jeder...

    Psy2063 | 15:36


  1. 15:13

  2. 14:45

  3. 14:00

  4. 13:51

  5. 13:31

  6. 13:27

  7. 12:00

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel