Anzeige

China blockiert Berichte über Tibet

YouTube und einige westliche Medien gesperrt

Nach den Unruhen in Tibet in den letzten Tagen hat China den Zugang zum Videoportal YouTube gesperrt. Auf diese Weise wollen die Behörden verhindern, dass sich die Bürger im Land über die Vorgänge in Tibet informieren.

Anzeige

YouTube ist normalerweise in China nicht blockiert. Seit dem 16. März 2008 bekommen Internetnutzer jedoch lediglich eine leere Seite zu sehen. Auf YouTube waren in den vergangenen Tagen Videos von den Demonstrationen in mehreren Städten Tibets sowie den Aktionen der chinesischen Armee aufgetaucht. Auch das Nachrichtenportal Google News war nicht erreichbar.

Wie der Consultant und Autor Fons Tuinstra in seinem Blog "China Herald" berichtet, waren einige westliche Medienangebote gesperrt, die sonst erreichbar sind. Teile seines RSS-Feeds waren blockiert, schreibt Tuinstra, der sich gerade in China aufhält. Das sei neu. Ebenfalls neu ist, dass Artikel nur teilweise angezeigt werden. "In der Vergangenheit konnte ich einen Artikel aufrufen oder eben nicht", so Tuinstra. Jetzt aber sei es ihm passiert, dass der Ladevorgang eines Artikels nach dem Anzeigen einiger Absätze gestoppt wurde. Dennoch habe er sich auch in China ein Bild von der Lage machen können.

Die chinesischen Behörden achten streng darauf, was die über 210 Millionen Internetnutzer sehen können. Vor allem beim Thema Tibet reagieren die Behörden sehr empfindlich. Entsprechend ist die Provinz für Ausländer gesperrt. Touristen und Angehörige von Hilfsorganisationen sollen Tibet verlassen.

Auf den chinesischen Videoportalen wie Tudou, 56 oder Youku waren keine Videos von den Demonstrationen aufgetaucht. Die Betreiber dieser Portale sorgen selbst dafür, dass die Zensoren keinen Grund zur Beanstandung haben. Nach Berichten chinesischer Blogger waren auch diverse der in China beliebten Foren geschlossen oder zensiert. Textnachrichten aus Tibet oder solche, die die Situation dort ansprachen, seien gefiltert worden.

Anlass für die Demonstrationen ist der Jahrestag eines Aufstandes der Tibeter gegen die chinesischen Besatzer im Jahr 1959. Nach dessen Niederschlagung floh der Dalai Lama aus China, das religiöse Oberhaupt der Tibeter. Bei den Unruhen wurden je nach Quelle zwischen 13 und 90 Menschen getötet.


eye home zur Startseite
Swiss Citizen 09. Okt 2010

Bullshit! China will not overtaking the world. CN has already taken over. And they will...

Rumania 14. Jan 2010

Please stop doing business with China. They will ruin you. They just want to steal the...

Russian boy 14. Jan 2010

Please stop doing business with China. They will ruin you. They just want to steal the...

The World 14. Jan 2010

Please stop doing business with China. They will ruin you. They just want to steal the...

Everybody 13. Jan 2010

Please do not support China. Stop doing business whith China. China will destroy...

Kommentieren



Anzeige

  1. PHP-Entwickler (m/w)
    Lufthansa Global Tele Sales GmbH, Berlin
  2. Softwareentwickler (m/w) Prozess-Engineering
    FERCHAU Engineering GmbH, Region Braunschweig
  3. Webentwickler PHP (m/w)
    Designarena GmbH & Co. KG, Paderborn
  4. Projektingenieur (m/w) Breitbandausbau
    Unitymedia GmbH, Kerpen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Google und Starbreeze als Partner

    Imax arbeitet an VR-Kamera und VR-Kinos

  2. Scramjet

    Hyperschalltriebwerk erfolgreich getestet

  3. Apple

    Beta von iOS 9.3.3 und OS X 10.11.6 veröffentlicht

  4. Regulierbare Farbtemperatur

    Philips Hue White Ambiance jetzt im Handel

  5. Spotify Family

    Musikstreamingdienst wird günstiger

  6. RLV-TD

    Indien testet wiederverwendbare Raumfähre

  7. Hewlett Packard Enterprise

    "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"

  8. Revive

    Update hebelt Oculus VRs Kopierschutz aus

  9. PGP-Unterstützung

    Neuer Roundcube-Webmailer veröffentlicht

  10. Google

    Safe-Browsing-API soll schneller und mobiler werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  2. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"
  3. Security Roboter aus Lego knackt Gestenauthentifizierung

Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: Unterschallverbrennung

    daniel.ranft | 09:48

  2. Re: Bild 1 GBA Cartridge

    Dwalinn | 09:47

  3. Re: kein echter Badarf auf langstrecke

    Niaxa | 09:47

  4. Re: Interessant für die Jugend von heute,

    der_wahre_hannes | 09:46

  5. Re: Klasse!

    Kahiau | 09:46


  1. 09:44

  2. 09:00

  3. 07:51

  4. 07:39

  5. 07:20

  6. 19:04

  7. 19:00

  8. 18:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel