Anzeige

Google Sky: Der Weltraum im Browser

Weltraumausflüge ohne Google Earth

Diego Gavinowich aus Buenos Aires war Sieger bei Googles Code-Jam-Wettbewerb in Lateinamerika und hatte ein dreimonatiges Praktikum bei Google gewonnen. Innerhalb dieser Zeit und mit Hilfe einiger Programmierer, die die ihnen zugestandenen 20 Prozent ihrer Arbeitszeit in eigene Projekte investieren dürfen, entstand innerhalb dieser Zeit eine Browserversion der Astronomiesoftware Google Sky. Bislang war Sky ausschließlich über die Software Google Earth nutzbar.

Anzeige

Google Sky
Google Sky
Die Browservariante von Google Sky erfordert keinerlei Downloads bzw. Softwareinstallationen und ist ab sofort online verfügbar. Unter sky.google.com ist das Ergebnis der Programmierarbeiten zu finden.

Man kann dort unter anderem nach Planeten und Sternen suchen, Bilder des Hubble-Telekops betrachten und natürlich den Nachthimmel erforschen, hineinzoomen und historische Sternenkarten, Mikrowellen- und Infrarotaufnahmen sowie Sternenbilder einblenden. Auch die Mars- und Mondkarten lassen sich mit einem Klick auf den oberen linken Seitenrand aufrufen - beim Mond sind beispielsweise detaillierte Informationen zu den Mondlandungen kartographiert worden.

Google Sky
Google Sky
Google Sky zeigt die aktuellen Planetenpositionen und -konstellationen und kann auch mit KML-Overlays umgehen. Dazu muss eine Sky-KML-URL in das Suchfeld eingegeben werden. Sternenfreunde finden zudem die "Earth & Sky"-Podcast-Galerie mit zahlreichen chronologischen Beiträgen zu aktuellen Ereignissen.

Von Google Sky gibt es vom Start weg 26 lokalisierte Versionen, darunter auch eine deutschsprachige.


eye home zur Startseite
jsz 18. Mär 2008

...Thank's a lot für die tollen Tips! Bin hin und weg nachdem ich Deine tollen...

Jan Tenner 15. Mär 2008

Viele gute Wissenschaftler möchten nicht bei Google arbeiten, weil mögliche...

Lucy in the... 15. Mär 2008

Nicht immer so viel Bild lesen. Richtig geht der Spurch: Beethoven war Deustcher und...

Mein Name... 14. Mär 2008

Stimmt. Wo kommen wir denn da hin, wenn der Pöbel zu jedem Thema seine Meinung äußern...

Dario 14. Mär 2008

Man muss sich ja nur mal den Übersetzer von Google reinziehen. Der letzte Mist, zwar...

Kommentieren



Anzeige

  1. Manager Entwicklung Internet / Interactive (m/w)
    OSRAM GmbH, München
  2. SAP-Consultant (m/w) Finance Processes & Applications - Finanzen / Treasury
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm, Berlin
  4. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Quantum Break

    27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling

  2. Torsploit

    Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI

  3. Emulation

    Windows 95 auf der Apple Watch

  4. Valve Steam

    Zwei-Faktor-Authentifizierung hilft gegen Cheater

  5. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  6. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  7. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  8. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  9. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  10. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ubuntu on Windows im Test: Eine neue Hassliebe auf der Kommandozeile
Ubuntu on Windows im Test
Eine neue Hassliebe auf der Kommandozeile
  1. Subsystem für Linux Microsoft entschlackt den Kernel für Ubuntu on Windows
  2. Windows 10 Neue Insider-Preview verbessert Stift-Unterstützung
  3. Windows 10 Insider Build Vorschau mit dem Windows Subsystem for Linux ist da

850 Evo v2 im Test: Samsungs neue SSDs sind kleiner und doch gleich groß
850 Evo v2 im Test
Samsungs neue SSDs sind kleiner und doch gleich groß
  1. Z410 Sandisk packt planaren TLC-Flash in seine Client-SSDs
  2. PNY CS2211 XLR8 im Test Überarbeiteter Controller trifft 15-nm-MLC-Flash
  3. MX300 Crucial bringt erste 3D-Flash-basierte SSDs noch im April

Industrie 4.0: Wenn die Fracht dem Frachter Vertrauliches erzählt
Industrie 4.0
Wenn die Fracht dem Frachter Vertrauliches erzählt
  1. Industrie 4.0 Datendesigner dringend gesucht
  2. Studie zu Digitalisierung Das Milliardenpotenzial von Industrie 4.0
  3. Alpha-Go-Schock Südkorea investiert 760 Millionen Euro in KI-Förderung

  1. Re: Warum auf ner Smartwatch und nicht auf einem...

    _Freidenker_ | 03:03

  2. Re: Ihr könnt es drehen und wenden wie Ihr wollt

    _Sascha_ | 01:38

  3. Re: Warum ist Esperanto so selten?

    xUser | 01:32

  4. Re: Filmkörnung...

    Keepo | 01:24

  5. Re: Black & White war ein echt mieses Spiel

    Aslo | 00:41


  1. 14:52

  2. 11:42

  3. 10:08

  4. 09:16

  5. 13:13

  6. 12:26

  7. 11:03

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel