Abo
  • Services:
Anzeige

Singularity - Microsoft zeigt neues Betriebssystem

Microsoft Research gewährt Blick hinter die Kulissen

Auf seinem alljährlichen TechFest gewährt Microsofts Forschungsabteilung einen Blick hinter die Kulissen und stellt neue Forschungsprojekte vor. Darunter ist in diesem Jahr das "WorldWide Telescope", das Internetnutzern den Blick in fremde Galaxien erlauben soll. Mit Singularity zeigte Microsoft zudem den Prototypen eines neuen Betriebssystems.

Rick Rashid
Rick Rashid
Mit dem Singularity Research Development Kit (RDK) stellte Rashid zudem den Prototypen eines neuen Betriebssystems für die Forschung vor. Der Singularity-Prototyp steht ab sofort unter codeplex.com/singularity zum Download bereit. Er kann im akademischen und nichtkommerziellen Bereich kostenlos genutzt werden. Singularity ist aber keine Vorschau auf die nächste Windows-Generation, es sei eher vergleichbar mit einem Konzeptauto, von Grund auf darauf ausgelegt, neue Ideen und Paradigmen zu testen.

Anzeige

Singularity wurde vollständig in einer erweiterten Variante von C# geschrieben, was Fehler wie Puffer-Überläufe von vornherein ausschließen soll. Zudem setzt Singularity auf sogenannte "Software-Isolated-Processes" (SIPs), um Programme von Systemdiensten abzuschotten. Dabei werden Programme in einzelne Komponenten aufgeteilt, die dann von anderer Software auf dem gleichen System isoliert ausgeführt werden. Dadurch soll das Gesamtsystem fehlertoleranter werden. Die Kommunikation zwischen den einzelnen voneinander abgeschotteten Komponenten soll über sogenannte "Contract-based Channels" abgewickelt werden, ein Ansatz, den Microsofts Forscher dafür entwickelt haben. Eine weitere grundlegende Neuerung sind "Manifest-basierte Programme". Dadurch soll das Betriebssystem mehr über die einzelnen Applikationen in Erfahrung bringen und sicherstellen, dass sich die Programme an gewisse Spielregeln halten, ebenfalls mit dem Ziel, das Gesamtsystem zuverlässiger zu machen.

LucidTouch
LucidTouch
Gezeigt wurde auch LucidTouch, ein Touchscreen, der von hinten bedient wird, so dass die Finger den Bildschirminhalt nicht verdecken.

Zum Thema Suche zeigt Microsoft neue Interface-Ideen, darunter CoSearch für Situationen, in denen sich mehrere Personen einen Computer teilen und dazu mehrere Mäuse oder Telefone zur Steuerung nutzen. Eine neue SearchBar soll Menschen helfen, Suchvorgänge fortzusetzen, bei denen sie unterbrochen wurden, und mit SearchTogether sollen mehrere Personen bei der Suche anhand ihrer Suchhistorie zusammenarbeiten können.

BEE3
BEE3
Mit BEE3 zeigt Rashid zudem eine Hardwareplattform, die es Forschern erlauben soll, mit verschiedenen Computerarchitekturen zu experimentieren, ohne teure Custom-Chips erstellen zu müssen.

Das "WorldWide Telescope" getaufte virtuelle Teleskop soll Internetnutzern einen tiefen Einblick in fremde Galaxien geben und fasst dazu die Bilder verschiedener Teleskope auf der Erde und im Weltall zusammen. Microsofts Chefforscher Rick Rashid spricht von einem "Observatorium für den Schreibtisch", das es erlaube, den Himmel auf völlig neue Art und Weise zu erkunden.

Technische Basis des WorldWide Telescope ist Microsofts Visual Experience Engine, die die unterschiedlichen Aufnahmen der Teleskope nahtlos zusammenführt. Noch im Frühjahr 2008 will MIcrosoft das WorldWide Telescope unter worldwidetelescope.org allgemein zur Verfügung stellen.


eye home zur Startseite
SimakRibery 07. Aug 2008

Eben, ich sage nur nächste Saison, schaut euch den Ex-Jena-Spieler Simak an. Und Ribery...

ich glaubs nich 07. Mär 2008

FACK. Never touch a running system. Warum sollte ich das recht zuverlässige XP...

ich glaubs nich 07. Mär 2008

Junge, les doch mal genauer ! ED-Abteilungen merken den Unterschied. WEil dort unter...

Gray 06. Mär 2008

Also ich habe hier (ausser man will DX10 Grafik) noch keinen einzigen Grund gelesen, von...

startschuss 06. Mär 2008

von mir auch ein doppel-fack



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pixelgenau Consulting GmbH, Frankfurt am Main
  2. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Bonn
  3. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Nittenau Raum Regensburg
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele und Filme mit FSK/USK 18)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Der unglaubliche Hulk, Nightcrawler, Olympus Has Fallen, Die Verurteilten...
  3. 35,19€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Quadro P6000/P5000

    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an

  2. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  3. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  4. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  5. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  6. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  7. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  8. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  9. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  10. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

  1. Re: Nur 12 Tflops?

    zomtech | 04:13

  2. Re: Schon wieder das Märchen von den IT-Gehältern

    phex | 03:34

  3. LBRY's Blockchain-Based Netflix-Killer Is Now in Beta

    tobsn | 03:23

  4. Moorhuhn, Pornos, Masturbation, Vergewaltiger

    Braineh | 03:07

  5. Re: Wenn man es drauf hat -> Go Freelance

    Trockenobst | 03:05


  1. 22:45

  2. 18:35

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 15:58

  6. 15:15

  7. 14:56

  8. 12:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel