Paladin, Magier - oder Terrorist?

Die US-Regierung lässt auffälliges Verhalten in Onlinespielen erforschen

Big Brother is watching - jetzt auch in virtuellen Welten: Wie die BBC berichtet, beschäftigen sich amerikanische Wissenschaftler derzeit mit dem Verhalten von Onlinespielern. Ziel der Forscher, die unter Federführung eines amerikanischen Geheimdienstes arbeiten, ist es laut BBC, rechtzeitig auf potenzielle Terroristen aufmerksam zu werden.

Anzeige

Im Rahmen des Forschungsprojekts, das derzeit unter dem Codenamen "Reynard" läuft, versuchen US-Wissenschaftler, typische Verhaltensmuster von Spielern in virtuellen Welten zu erfassen. Im nächsten Schritt wollen sie dann Werkzeuge und Technologien entwickeln, die Terroristen und andere Abweichler entlarven - damit sie von Geheimdienstlern Dingfest gemacht werden können.

Informationen über "Reynard" sind mit einem Bericht an den US-Kongress und damit an die Öffentlichkeit gelangt, den das amerikanische Office of the Director of National Intelligence (ODNI) verfasst hat. Die Behörde ist unter ihrem Chef Mike McConnell für die Koordination amerikanischer Geheimdienste zuständig.

Welche Onlinewelten sich besonders im Visier der Wissenschaftler und Ermittler befinden, ist nicht bekannt. Allerdings zitiert die BBC einen Experten mit den Worten, es sei "höchst unwahrscheinlich, dass Terroristen Dinge wie Second Life oder World of Warcraft benutzen würden, weil sie dort nicht die nötige Sicherheit finden". Noch droht also keine Gefahr zwischen Sturmwind und Eisenschmiede...


Kadinski 07. Mär 2008

Genau das ist die Frage! Gegen Terrorismus hilft NICHTS, keine Kamera, keine...

Kargath 05. Mär 2008

Wenn kinder sich angegriffen fühlen und wissen, dass sie eigentlich nicht sinnvolles...

ThadMiller 05. Mär 2008

Coool... TOT den campern!

ThadMiller 05. Mär 2008

PLONK

ThadMiller 05. Mär 2008

Falsch, sie können überall machen was sie wollen...

Kommentieren


Guenter Freiherr von Gravenreuth in Haft ? / 04. Mär 2008

Gibt es Taliban in diesem Spiel?



Anzeige

  1. Prozessmanager (m/w) im Bereich IT- & Prozessmanagement
    MehrWert Servicegesellschaft mbH, Düsseldorf
  2. Softwareentwickler (m/w) als Projektleiter
    Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  3. Leiter Delivery IT Services (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, München, Frankfurt/Main, Hamburg oder Berlin
  4. Entwicklungsingenieur/-in Software für elektrischen Antrieb
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Cyberith Virtualizer

    In die Socken, Kickstart, los!

  2. Mobilsparte

    LG macht nach drei Quartalen wieder Gewinn mit Smartphones

  3. Weiche Landung

    Automatik-Fallschirm für Drohnen

  4. Google Apps for Business

    Sprint steigt bei Googles App-Programm ein

  5. Verkehrsbehörde

    Mitfahrdienst Uber in Hamburg gestoppt

  6. Cyberattacke

    Hacker stiehlt Nutzerdaten von Wall Street Journal und Vice

  7. Quartalsbericht

    Facebook mit hohem Gewinn und starkem Nutzerwachstum

  8. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  9. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  10. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

    •  / 
    Zum Artikel