Abo
  • Services:
Anzeige

Nine Inch Nails veröffentlichen Album unter Creative Commons

Freier Download des ersten Teils des "Ghost I-IV"-Albums

Die amerikanische Industrial Rockband Nine Inch Nails hat vor kurzem ihr erstes Album unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht. Wer das Album von der offiziellen Seite herunterladen möchte, sollte sich jedoch etwas gedulden. Die Server der Band kommen mit den Download-Anfragen nicht hinterher und selbst das Herunterladen des PDF-Booklets mag nicht immer gelingen.

Ghost I-IV von Nine Inch Nails ist eine Sammlung instrumentaler Musikstücke. Fast zwei Stunden Musik verteilt auf 36 Tracks wurden über einen Zeitraum von zehn Wochen von der Band komponiert und aufgenommen. Das Besondere an dem Album ist die digitale Distribution ohne Rechtemanagement (DRM) und unter einer Creative-Commons-Lizenz (Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 United States). CC-Musik erfreut sich immer größerer Akzeptanz und wird mittlerweile auch von einzelnen Verwertungsgesellschaften akzeptiert.

Anzeige

Nachdem sich die Nine Inch Nails von Universal im Streit getrennt hatten, war der Weg für ein CC-Album frei. Dementsprechend veröffentlicht die Band ihr neues Album über die eigene Webseite und bietet Ghost I (die ersten neun Musikstücke) direkt als Download an. Interessierte müssen nur eine E-Mail-Adresse hinterlegen, um anschließend einen Link zum Album inklusive eines PDF-Booklets zugeschickt zu bekommen.

Das Ergebnis wäre laut Trent Reznor, Frontmann der Band, bei einem herkömmlichen Musiklabel nicht möglich gewesen. Für die Zukunft plant die Band, weitere Ghost-Alben zu veröffentlichen. Die Band bietet Ghost I als DRM-freie MP3s (320 KBit/s) an.

Wer Ghost I-IV haben möchte, kann das gesamte Album für 5,- US-Dollar von der Band kaufen und hat die Wahl zwischen MP3s, FLAC und Apple Lossless Encoding. Neben dem rein digitalen Vertrieb bietet die Band für Fans auch physische Datenträger an. Das 2-CD-Set im Digipak mit 16-seitigem Booklet erscheint am 18. April 2008 und kostet 10,- US-Dollar. Wer das CD-Set vorbestellt, erhält zudem den Download-Link für das gesamte Album zugeschickt.

Ab 1. Mai werden zudem zwei Deluxe Editions angeboten. Die normale Deluxe Edition kostet 75,- US-Dollar (zwei CDs, eine DVD, eine Blu-ray) und die limitierte Deluxe-Edition 300,- US-Dollar und beinhaltet zusätzlich vier Vinyl-Scheiben des Albums. Außerdem hinterlässt Trent Reznor, der Frontmann der Band, sein Autogramm auf der Verpackung.

Die Download- und Bestellserver von Nine Inch Nails sind derzeit jedoch überlastet. Die Server melden regelmäßig "Exceeded Download Limit". Das Herunterladen des Albums ist derzeit eher Glückssache. Golem.de gelang es erst nach mehreren Versuchen, das Album mit den neun Titeln (ca. 83 MByte) herunterzuladen. Mittlerweile meldet die Webseite wieder verstärkt technische Probleme, obwohl sich die Band auf den Ansturm vorbereitete. Die Download-Links, die nach einer E-Mail-Registrierung verschickt werden, bleiben immerhin weiter nutzbar, sollte die Seite zwischenzeitlich wieder ausfallen.

Auch über BitTorrent wird das Album offiziell vertrieben, dazu hat die Gruppe eigens einen Torrent bei dem Torrentportal Pirate Bay eingestellt. Gegen Pirate Bay wurde zuletzt ein Verfahren eröffnet. Pirate Bay wird vorgeworfen, Internetnutzern den Tausch von urheberrechtsgeschütztem Material wie Musik, Filmen und Software zu ermöglichen und daran zu verdienen.


eye home zur Startseite
soso 05. Mär 2008

Du meinst es reicht für den Lautsprecher deines Mobieltelfons? Aber was ist in 10 Jahren...

anonym 04. Mär 2008

Doppelposting bitte ignorieren

anonym 04. Mär 2008

Warum sollte man sich nicht das beste Material besorgen wenn alles das gleiche kostet...

anonym 04. Mär 2008

Warum sollte man sich nicht das beste Material besorgen wenn alles das gleiche kostet...

moepus 04. Mär 2008

HAMMER ARGUMENT!!!


unnamed feelings / 04. Mär 2008

Neues zum Thema Musik-Downloads



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FUCHS SCHMIERSTOFFE GmbH, Mannheim
  2. Formel D GmbH, Leipzig
  3. Deutsche Telekom Technik GmbH, Bonn
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

  1. Re: Ich glaube den Chinesen

    quasides | 02:15

  2. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    Pjörn | 02:08

  3. Re: Der Grund war eindeutig.

    zampata | 01:26

  4. Re: Immer noch kein HBM?

    ms (Golem.de) | 01:05

  5. Re: AMD ist nicht tot zu bekommen...und das ist...

    ms (Golem.de) | 01:04


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel