BlackBerry mit Hoch- und Querformatbedienung

Verschiedene Funktionen für die horizontale bzw. die vertikale Lage

BlackBerry-Hersteller Research in Motion (RIM) hat beim US-amerikanischen Patentamt einen Patentantrag für ein Mobiltelefon eingereicht, das seine Funktionen je nach Lage des Geräts anzeigt. Hält der Nutzer das Gerät horizontal, so stehen ihm eine Tastatur und die üblicherweise damit verbundenen Programme zur Verfügung. Dreht er es um 90 Grad, erscheinen im Display ganz andere Funktionen.

Anzeige

RIM-Patentantrag
RIM-Patentantrag
Das Gerät unterscheidet per Lagesensor zwischen horizontaler und vertikaler Lage. Nur wenn der Anwender das Smartphone im Querformat hält, steht die Tastatur zur Verfügung. RIM bezeichnet dies als "Querformatsmodus". In diesem Modus hat der Nutzer Zugriff auf Funktionen wie E-Mails schreiben und senden oder Word-Dokumente bearbeiten. Hier sollen sich alle Programme versammeln, bei denen in der Regel eine Tastatur eingesetzt wird.

RIM-Patentantrag
RIM-Patentantrag
Wird das Gerät horizontal gehalten, steht die Tastatur nicht zur Verfügung. Wann sich das Mobiltelefon im horizontalen Modus befindet, wird anhand der Lage des Displays bestimmt. Befindet sich das Display im Hochformat, so spricht RIM vom "Hochformatsmodus." Typischerweise stehen hier Funktionen wie Telefonieren und das Lesen von Dokumenten und E-Mails im Vordergrund.

Da sich bereits zahlreiche Smartphones auf dem Markt befinden, die ein vergleichbares Gehäusedesign und eine ähnliche Bedienung aufweisen, ist eher fraglich, ob RIM das Patent zugesprochen bekommt. Der Patentantrag mit der

wurde Ende August 2006 eingereicht. Bislang hat RIM aber kein Gerät mit einem solchen Bedienkonzept auf den Markt gebracht.


moment 29. Feb 2008

na dann lass uns wenigstens das miese, einseitige, rückständische, schwache...

coroner 29. Feb 2008

Ähm, das Qbowl hat doch genau die gleiche Bedienweise, außer dass softwaremäßig die...

Midsommer 29. Feb 2008

Na das Patent ist ja auch schon von August 2006. Wenn die Glück haben dürfen die von dir...

qwertzuiopü... 29. Feb 2008

Na na na, ... jetzt aber mal nichts gegen E-Techniker...

ydfvjkdslkjf 29. Feb 2008

Dokumentation des Patentschwachsinns, der heutzutage abgeht. Für fast alle Ideen, die...

Kommentieren



Anzeige

  1. JAVA Softwareentwickler (m/w)
    MPDV Mikrolab GmbH, Heimsheim
  2. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  4. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Taxi-Konkurrent

    Landgericht verbietet Uber deutschlandweit

  2. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  3. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  4. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  5. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  6. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  7. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  8. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  9. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  10. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel