Premium-Features der Online-Bildbearbeitung Picnik kostenlos

Fotodruck aus dem Browser heraus

Online-Bildbearbeitungen stehen hoch im Kurs - damit können z.B. Nutzer von Bilddiensten ihre Fotos ohne zusätzlich auf dem Rechner zu installierendes Programm direkt im Browser bearbeiten und ggf. auch auf den Bildplattformen wieder speichern. Picnik als einer dieser Flash-basierten Dienste hatte bislang wichtige Funktionen seiner Anwendung nur für zahlende Kunden freigegeben - und ist nun von diesem Kurs abgewichen.

Anzeige

Picnik
Picnik
Picnik Premium finanziert die bisher im Jahr 25 Dollar teuren Premium-Features nun über Werbeeinblendungen. Wer diese nicht sehen möchte, muss weiterhin den Obolus entrichten. Nur die beiden derzeit unter "Advanced" zu findenden neuen Funktionen 'Kurven-Einstellungen' und 'Tonwertkorrektur' sind zahlenden Nutzern vorbehalten.

Zu den freigegeben Funktionen gehören alle Filter, die lokale Kontrastanhebung, der Reparaturpinsel, die Zahnaufhellung, diverse Rahmen und Vektorformen (Shapes) sowie Schrifttypen. Auch der Druck direkt aus dem Browser heraus ist möglich.

Picnik
Picnik
Neben PDFs, Tiffs und BMPs speichert Picnik auch in den Webformaten JPEG, GIF und PNG. Die Bildplattform Flickr, die Picnik auf seinen Seiten eingebunden hat, ist noch auf dem alten Stand, d.h. dort sind die alten Premiumfunktionen immer noch nicht freigegeben. Wer dennoch seine Flickr-Bilder bearbeiten will, ohne sie erst mühsam heraus- und herunterzuladen, sollte sich einen kostenlosen Account bei Picnik selbst holen und von dort aus auf Flickr zugreifen.


alternative 29. Feb 2008

erzähl mal.

zideshowbob 29. Feb 2008

Da hats wer aber nicht kapiert...

ddd 29. Feb 2008

Alle diese Funktionen enthält Paint.Net auch, und es ist kostenlos und ohne Werbung.

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  2. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau
  4. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

Neues Instrument Holometer: Ist unser Universum zweidimensional?
Neues Instrument Holometer
Ist unser Universum zweidimensional?
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

    •  / 
    Zum Artikel