Optisches Laufwerk mit 36 mm Kantenlänge fürs Handy

Vmedia bringt Speicherscheibe mit 1 GByte

Das US-Unternehmen Vmedia hat auf dem Mobile World Congress 2008 in Barcelona ein kleines optisches Laufwerk für Handys vorgestellt. Es misst gerade mal 36 x 36 mm, die Discs haben einen Durchmesser von 32 mm. Die Qualität der darauf gespeicherten Filme soll DVD-Qualität haben. Die Vmedia-Discs sollen übrigens nicht nur auf dem Handy laufen, sondern auch auf Home-Entertainment-Systemen zu Hause sein.

Anzeige

Vmedia
Vmedia
Das optische Laufwerk arbeitet mit einem blauen Laser, wie er zum Abspielen von Blu-ray Discs verwendet wird. Darauf gespeicherte Filme liegen aber in normaler Standardauflösung (576p) vor und sollen damit auf Handy-Displays und Fernsehern gleichermaßen laufen. Eine Vmedia-Scheibe misst 32 mm im Durchmesser und soll dank blauem Laser einen kompletten Film mit 576p-Auflösung speichern können. Dafür setzt der Hersteller auf die Codecs H.264 und AAC. Zum Vergleich: eine Blu-ray Disc hat einen Durchmesser von 120 mm, mit einer Lage fasst sie bis zu 27 GByte, mit zwei Lagen das Doppelte.

Vmedia
Vmedia
Die erste Single-Layer-Vmedia-Disc kommt mit 1 GByte Speicher, 2009 sollen dann Dual-Layer-Medien mit 2 GByte folgen. Irgendwann für die Zukunft sind auch wiederbeschreibbare Discs geplant. Das Vmedia-Laufwerk soll Erschütterungen aushalten und wenig Energie verbrauchen. Für die Produktion der Medien setzt Vmedia auf eine ähnliche Replikationsmethode, wie sie bei der DVD-Vervielfältigung herangezogen wird.

Derzeit liefert Vmedia die ersten optischen Laufwerke an Handyhersteller aus. Eine zweite Generation der Laufwerke soll in der zweiten Hälfte 2008 folgen. Hier soll die Bauhöhe auf 9,5 mm reduziert sein. Als Erstes will der indische Handyhersteller Spice ein Mobiltelefon mit Vmedia-Modul anbieten. Discs sollen über die Netzbetreiber vertrieben werden. Wann und ob Vmedia auch in Deutschland zu haben sein wird, ist nicht bekannt.


alter ego 18. Feb 2008

Mehrere 100 MB Umfang für SmartPhone-Software? Vielleicht von Microschrott? :-)))

Final Call 17. Feb 2008

Und wieder so eine proprietäre Lösung :(

huahuahua 16. Feb 2008

Die Idee ist nicht schlecht - nehmen wir mal an, dass die Lage des Laufwerk egal ist und...

R100 16. Feb 2008

Ein softwarevertrieb wird aber trotzdem lieber nur 0,5 € fürs Medium zahlen wollen als...

medsommer 15. Feb 2008

Na muss mal sagen Festplatten werfen ja mittlerweile nur so mit den Gigabytes nur so um...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Basis-Administrator (m/w)
    Neoperl GmbH, Müllheim (zwischen Freiburg und Basel)
  2. Software Entwickler Energie PHP / MySQL (m/w)
    CHECK24 Services GmbH, München
  3. Web-Anwendungsentwickler (m/w)
    Universität Hamburg, Hamburg
  4. Senior IT-Systemadministrator/in
    virtual solution AG, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Laura Poitras

    "Wir leben in dunklen Zeiten"

  2. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  3. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  4. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  5. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  6. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  7. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  8. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  9. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  10. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Civilization Beyond Earth: Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
Test Civilization Beyond Earth
Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
  1. Civ Beyond Earth Benchmark Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle
  2. Take 2 34 Millionen GTA 5 ausgeliefert

Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

    •  / 
    Zum Artikel