Brockhaus in Zukunft nur noch online

Spiegel und Bertelsmann eröffnen Wissensportal

Die Konkurrenz aus dem Internet macht den klassischen Nachschlagewerken zu schaffen. Das hat auch der Brockhaus erfahren müssen, der in einem Vergleich mit der Konkurrentin Wikipedia unterlag. In Mannheim hat man nun die Konsequenzen gezogen: Der Brockhaus wird nun komplett digital. Auch Bertelsmann und Spiegel haben bereits ein Nachschlageportal online gestellt.

Anzeige

Mitte April 2008 will Brockhaus ein Lexikonportal mit dem Namen "Brockhaus online" ins Netz bringen, in dem Wissensdurstige kostenlos online nachschlagen können. Finanziert wird die Seite über Werbung. Im Herbst 2008 soll zusätzlich ein eigenes Angebot für Schulen hinzukommen, das dann werbefrei sein wird.

Brockhaus wolle "der immer unübersichtlicher werdenden Flut von Informationen aus dem Internet" mit "Brockhaus online" ein Wissensportal entgegenstellen, das für "Relevanz, Richtigkeit und Sicherheit steht", sagte Brockhaus' Vorstandsmitglied Marion Winkenbach.

Was der Verlag in einer Mitteilung als "strategische Neuausrichtung" bezeichnet, bedeutet de facto das Ende des traditionellen gedruckten Lexikons. "Die 21. Auflage der 'Brockhaus Enzyklopädie' war voraussichtlich die letzte - ab jetzt findet alles online statt", zitiert das Handelsblatt einen Sprecher des Brockhaus-Verlages.

Grund für die Neuausrichtung ist laut Verlag "die Geschäftsentwicklung bei den gedruckten klassischen Lexika". Immer mehr Menschen nutzen Online-Enzyklopädien und verschmähen die gedruckten Mammutwerke. Gegenüber dem Handelsblatt wurde der Verlagssprecher deutlicher: "Zwar steht die Bilanz für das Jahr 2007 noch nicht fest, doch zeichnet sich ein Verlust in der Größenordnung von mehreren Millionen Euro ab."

Die zweite Maßnahme neben der Online-Strategie ist ein Stellenabbau. Rund 50 Stellen will Brockhaus am Mannheimer Standort streichen - "sozialverträglich", wie der Verlag betont.

Früher dran als Konkurrent Brockhaus ist der Bertelsmann-Verlag: Die Gütersloher haben zusammen mit Spiegel Online das Angebot "Spiegel Wissen" online gestellt. Das Angebot ermöglicht es Nutzern, die Lexika und Wörterbücher aus dem Bertelsmann-Verlag sowie die Archive des gedruckten und des digitalen Spiegel kostenlos zu durchsuchen.


Jensl 09. Apr 2010

Wenn alles im Internet so einfach ist und man alles finden kann, wenn man denn lange...

DaM 30. Aug 2008

Habe es gerade mal getestet: Ähem, das war wohl nix...

pilgrims 13. Feb 2008

vorher alles ausdrucken? auf dvd brennen? datensicherungen? das europäische internet...

hab was gesucht 13. Feb 2008

Ich wollte vorhin mal was auf die Ihrer Seite nachschlagen, aber 0,65€ für knapp 300...

Horst Meier 13. Feb 2008

und was machst du, wenn nach dem $atomkrieg kein internet mehr geht? dann kramst du die...

Kommentieren


Uwe / 23. Feb 2008

Das war es dann wohl

WinLux Blog / 16. Feb 2008

Tipp: Meyers Lexikon Online

unnamed feelings / 15. Feb 2008

Brockhaus online

the blog of guruz / 12. Feb 2008

Der Brockhaus nur noch online

So nicht! Blog / 12. Feb 2008

Ich war kurz davor..

Teddykrieger - Der Blog / 12. Feb 2008

Brockhaus nur noch online?



Anzeige

  1. Test Manager (m/w) (Division Issuing)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. Anwendungsentwickler (m/w)
    spb GmbH elektronische Datenverarbeitung, Bremen
  3. Application Consultant (m/w) Internet / Market Collaboration
    Viega GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. Scrum Master (m/w)
    NEMETSCHEK Allplan Systems GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Shooter-Projekt Areal

    Putin-Brief und abrutes Ende der Kickstarter-Kampagne

  2. Bluetooth Low Energy und Websockets

    Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus

  3. Flir One

    Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar

  4. K.-o.-Tropfen

    Digitaler Schutz vor Roofies

  5. Paketverfolgung live

    Paketdienst DPD will auf 30 Minuten genau liefern

  6. Internetzugang

    Chinesen nutzen mehr Smartphones als PCs

  7. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  8. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  9. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  10. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

    •  / 
    Zum Artikel