Anzeige

Texas Instruments zeigt Android-Prototypen

Plattform noch in sehr frühem Stadium

Texas Instruments zeigt auf dem Mobile World Congress in Barcelona erste Prototypen auf Basis von Googles Handy-Plattform Android. Noch ist die Plattform in einer sehr frühen Phase.

Anzeige

Android-Prototyp
Android-Prototyp
Die gezeigten Android-Prototypen basieren zum einem auf dem OMAP850-Prozessor von Texas Instruments und unterstützen WLAN und Bluetooth, zum anderen auf einem OMAP3430.

Android-Prototyp
Android-Prototyp
Allerdings ist Googles Handy-Plattform noch in einer sehr frühen Phase. Die Plattform setzt auf einem Linux-Kernel 2.6 auf und umfasst daneben ein Application-Framework und eine "Dalvik" getaufte virtuellen Maschine (VM), die speziell für mobile Endgeräte optimiert wurde. Jede Android-Applikation läuft in einem eigenen Prozess innerhalb einer eigenen Instanz der DalvikVM. Dabei wurde die virtuelle Maschine so ausgelegt, dass problemlos mehrere VMs parallel arbeiten können. Ausgeführt werden Dateien im Format Dalvik Executable (.dex), das auf geringen Speicherverbrauch optimiert wurde. Zudem können in der VM Klassen ausgeführt werden, die mit einem Java-Compiler erzeugt und in das .dex-Format umgewandelt wurden. Dazu bringt das SDK das Werkzeug "dx" mit.

Google selbst wird keine Handys bauen, sondern hat zunächst 34 Unternehmen in der "Open Handset Alliance" um sich versammelt. Gemeinsam wollen die Unternehmen auf Basis der Open-Source-Plattform Android Mobiltelefone entwickeln. Dabei soll die Plattform zumindest den Herstellern und Netzbetreibern weitgehende Möglichkeiten bei der Anpassung der Geräte bieten.


debianer 13. Feb 2008

Android läuft auf Linux, ja, ja da steckt der Kernel drinne ! xD

Hanftierchen 12. Feb 2008

Nur dass ich für ein Android Handy KOSTENLOS und schon JETZT ohne Probleme Anwendungen...

andreas Heitmann 12. Feb 2008

Hmm, da im iPhone ja ein "Mini Mac OS X" steckt, sind die Unterscheide glaube ich gar...

tjay 12. Feb 2008

Immer wieder schön http://www.youtube.com/watch?v=szdWPWnnNls

GUEST 12. Feb 2008

:)

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Anwendungsentwickler (m/w) HCM
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Junior PLM Development Ingenieur (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Großraum Stuttgart
  3. IT-Bereichsleiter (m/w)
    über JobLeads GmbH, München
  4. Department Manager Applikationsentwicklung Emission (m/w)
    AVL List GmbH, Graz (Österreich)

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Fallout 3 - Game of the Year Edition [PC Code - Steam] USK 18
    9,99
  2. Dragon Age: Inquisition PC
    9,99€ (+ 2,99€ Versand ohne Prime)
  3. VORBESTELLBAR: World of Warcraft: Legion (Add-On) - Collector's Edition
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Tuxedo Infinitybook

    Das voll konfigurierbare Linux-Macbook

  2. Flash-Speicher

    Micron spricht über 768-GBit-Chip

  3. Daybreak Game Company

    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

  4. Twitter

    Neue Sortierung der Timeline kommt

  5. Error 53

    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

  6. Escape Dynamics

    Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott

  7. Deutsche Bahn

    Wlan für alle ICE-Fahrgäste möglicherweise erst 2017

  8. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  9. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

  10. Eurocom X9E

    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus Strix Soar im Test: Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
Asus Strix Soar im Test
Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
  1. Geforce GT 710 Nvidias Einsteigerkarte soll APUs überflüssig machen
  2. Theremin Geistermusik mit dem Arduino
  3. Musikdienst Sonos soll ab Mitte Dezember Apple Music streamen können

Xcom 2 im Test: Strategie wie vom anderen Stern
Xcom 2 im Test
Strategie wie vom anderen Stern
  1. Vorschau Spielejahr 2016 Cowboys und Cyberspace
  2. Xcom 2 angespielt Mit Strategie die Menschheit retten

Verschlüsselung: Nach Truecrypt kommt Veracrypt
Verschlüsselung
Nach Truecrypt kommt Veracrypt

  1. Re: Warum das Branding?

    das-ding | 14:09

  2. Re: Anstatt Macbook kopieren lieber die osx...

    ilovekuchen | 14:08

  3. Re: Super Marketing!

    ilovekuchen | 14:02

  4. Re: Mist, jetzt gibt es zwei Optionen

    ilovekuchen | 14:01

  5. Re: Für was Wlan ?

    GangnamStyle | 14:00


  1. 12:00

  2. 11:25

  3. 14:45

  4. 13:25

  5. 12:43

  6. 11:52

  7. 11:28

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel