Abo
  • Services:
Anzeige

OpenKODE 1.0 für Grafikbeschleunigung auf Handys

Khronos Group veröffentlicht Standard und Testsuite

Ein Jahr später als angekündigt hat die Khronos Group die Spezifikation OpenKODE 1.0 veröffentlicht, die verschiedene Programmierschnittstellen für beschleunigte Grafikanwendungen auf mobilen Geräten vereint. Nutzen lassen soll sich der Standard auf den gängigen Handy- und Smartphone-Plattformen. Zugleich ist eine Open-Source-Version in Arbeit und die passende Testsuite wurde freigegeben.

OpenKODE ist eine Spezifikation für beschleunigte Grafikanwendungen auf Handys. Neben 2D- und 3D-Grafik sollen sich via OpenKODE auch Videos hardwarebeschleunigt wiedergeben lassen. Vereint werden dafür auch verschiedene bestehende Spezifikationen wie OpenGL ES (die Embedded-Variante von OpenGL) und OpenVG sowie EGL 1.2 und eine Reihe von EGL-Erweiterungen für 2D- und 3D-Beschleunigung.

Anzeige

In Zukunft soll OpenKODE auch OpenMAX verwenden, um Zugriff auf Multimedia-Codecs zu bekommen. So sollen sich letztlich neben typischen 3D-Anwendungen wie Spielen auch Flash- und SVG-Player sowie TV- und Video-Player beschleunigen lassen. Über die entsprechenden Java Specification Requests sollen auch Java-Anwendungen die Grafikbeschleunigung nutzen können.

In erster Linie soll OpenKODE jedoch den Portierungsaufwand für native Anwendungen mindern. Entwickler, so die Vorstellung, brauchen dann nicht mehr viele verschiedene Programmversionen zu pflegen, die an die unterschiedlichen Plattformen angepasst sind, sondern müssen nur die APIs korrekt unterstützen. OpenKODE selbst soll auf gängigen Plattformen wie Symbian UIQ, S60 und Windows Mobile laufen, aber auch Brew, Linux in den Varianten der LiMo Foundation und von Google sowie Wipi unterstützen. Da die OpenKODE-Spezifikationen lizenzkostenfrei umgesetzt werden können, hofft die Khronos Group, dass möglichst viele Hersteller diese implementieren und Entwicklern somit die Möglichkeit geben, sie zu verwenden.

Programmierer sollen sich die Kernschnittstellen als Abstraktionsschicht vorstellen, die POSIX und C ähnelt, heißt es von der Khronos Group. Die entsprechende Bibliothek soll in der Regel kleiner als 100 KByte sein. Nvidia hat bereits eine 3D-Oberfläche mit OpenKODE entwickelt und will den Standard auch weiter verwenden, um die Leistung der modernen Handy-Grafikchips auszunutzen. Auch Motorola hat bereits angekündigt, OpenKODE umzusetzen.

Futuremark hat ferner eine passende Testsuite für die Khronos Group entwickelt. Damit können Implementierungen auf ihre Korrektheit getestet werden, so dass sie sich OpenKODE nennen dürfen. Unter dem Namen FreeKODE wird zudem an einer Open-Source-Implementierung des OpenKODE-Standards gearbeitet. Das Projekt wird von der Khronos Group unterstützt.


eye home zur Startseite
Janisar 11. Feb 2008

nee, das war kein Troll sondern jemand, der sich für sehr klug und daher sehr überlegen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin
  2. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  3. GEUTEBRÜCK, Windhagen
  4. Sparda-Bank Ostbayern eG, Regensburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: Was aufrüsten für WoW?

    Moe479 | 07:38

  2. Re: Gut

    NaruHina | 07:33

  3. Re: Mehr macht bei EWE eh keinen Sinn

    NaruHina | 07:22

  4. Re: "Preise und Leistungen der Endprodukte sind...

    Hood-Boy | 07:01

  5. Re: Der Hit ist doch aber der Nachtrag

    blaub4r | 06:17


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel