EA legt umsatzstarkes Quartal hin

5,5 Millionen Kopien von Need for Speed Pro Street verkauft

Electronic Arts (EA) hat die vorläufigen Ergebnisse seines dritten Bilanzquartals vorgelegt, das am 31. Dezember 2007 endete. Das Unternehmen konnte einen Umsatz von 1,503 Milliarden US-Dollar und damit 17 Prozent mehr als im Vorjahr umsetzen. Vor allem die Verkäufe von Need for Speed Pro Street, FIFA 08, Rock Band, Die Simpsons, Madden NFL 08, The Sims 2 Castaway und NBA LIVE 08 trugen zu den guten Zahlen bei.

Anzeige

Dennoch musste das Unternehmen einen Nettoverlust von 33 Millionen US-Dollar hinnehmen, verglichen mit einem Nettogewinn von 160 Millionen US-Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Verlust resultiert jedoch aus einer veränderten Bilanzierung von Spielen, die mit Online-Diensten kombiniert sind. Auf die einzelne Aktie bezogen ist dies ein Verlust von 10 US-Cent, während im Vorjahresquartal noch ein Gewinn von 50 US-Cent pro Anteilsschein erzielt wurde.

Von Need for Speed Pro Street konnte EA im letzten Quartal über 5,5 Millionen Stück verkaufen, davon 65 Prozent in Märkten außerhalb der USA. Von FIFA 08 waren es 4,5 Millionen Stück. In Nordamerika verkaufte sich Rock Band für die Xbox 360 sowie die PS3 und PS2 insgesamt 1,5 Millionen Mal. Das Simpsons-Spiel wurde 4 Millionen Mal abgesetzt.

Für das laufende Quartal erwartet EA einen Umsatz zwischen 925 Millionen und 1,05 Milliarden US-Dollar sowie einen Verlust von 0,52 und 0,33 US-Dollar pro Aktie. Für das Gesamtjahr, das nach dem laufenden Quartal ebenfalls beendet wird, erwartet EA einen Umsatz zwischen 3,462 und 3,587 Milliarden US-Dollar und damit etwas weniger als zunächst prognostiziert. Der Nettoverlust wird zwischen 1,67 und 1,48 US-Dollar pro Aktie liegen, erwartet EA.


lukas123 05. Feb 2008

EA macht zwar immer mehr Umsatz, aber neuerdings auch Verluste: http://www.it-times.de...

Stalkingwolf 01. Feb 2008

Gab es früher. Ich denke da nur an alle AD&D Spiele. Dort standen die Texte nicht im...

Momentmal 01. Feb 2008

So kannst Du das nicht sehen, oft sind es doch die einfachen Dinge, die Spass machen, z...

zzzzzzzzz 01. Feb 2008

Also bei meinen Bekannten wird definitiv viel kopiert. Deine Idee mit den Karten ist...

aloha 01. Feb 2008

ist ds wirklich so, daß solche spiele nur noch runtergeladen werden? also ich kaufe mir...

Kommentieren




Anzeige

  1. Data Analyst (m/w)
    Siemens AG, München
  2. Service Manager Standard Applications (m/w) in Risk Solvency II & Application Support
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  3. Referent Servicemanagement Telefonie (m/w)
    CosmosDirekt, Saarbrücken
  4. Partnermanager B2B Cloudportal (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook mit hohem Gewinn und starkem Nutzerwachstum

  2. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  3. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  4. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  5. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  6. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  7. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  8. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  9. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  10. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel