Brin, Page und Schmidt googeln bis 2024

Google-Gründer und -CEO wollen 20 Jahre zusammenarbeiten

Manager-Roulette und schneller Arbeitsplatzwechsel scheinen nicht zur Firmenkultur von Google zu gehören. Die drei führenden Köpfe des Unternehmens haben sich auf eine jahrzehntelange Zusammenarbeit geeinigt.

Anzeige

Die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page sowie CEO Eric Schmidt wollen noch bis 2024 bei dem Unternehmen arbeiten. In einem Interview mit dem amerikanischen Wirtschaftsmagazin Fortune sagten die drei, das hätten sie kurz vor dem Börsengang im Jahr 2004 entschieden.

"Einen Monat vor dem Börsengang vereinbarten wir, dass wir noch 20 Jahre lang zusammenarbeiten werden", sagte Schmidt. Er werde dann 69 Jahre alt sein. Die beiden jüngeren Page und Brin sind im Jahr 2024 51 und 50 Jahre alt.


schnucki 03. Feb 2008

Eine perfekte KI, die auf jede Frage eine sinnlose Antwort kennt ist es jetzt schon..

rtfm 01. Feb 2008

dieses wort gibt es in der deutschen rechtschreibung nicht. np, rtfm

Murxl 01. Feb 2008

... Bisher haben die USA doch alle Kriege gegen Kanada verloren? Ob die sich da nicht...

moppi 01. Feb 2008

na das währe super ... keine kriege mehr :)

kindskop 01. Feb 2008

2024 wird Google die Weltherrschaft übernommen haben und sich einen erbitterten Kampf...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Ingenieure (m/w) Junior / Senior
    Pichler Engineering GmbH, München oder Linz (Österreich)
  2. Soft­ware­ent­wickler (m/w)
    AKDB, München
  3. Consultant (m/w) Schwerpunkt Android
    FINARX GmbH, Darmstadt
  4. Consultant / Projektmanager (m/w) Software Lizenzmanagement
    Aspera GmbH, Aachen (teilweise Home-Office)

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Insomnia, Mystic River, Tödliches Kommando, Last Man Standing)
  2. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    29,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. Box-Sets und Komplettboxen bis -40%
    (u. a. Harry Potter Complete 39,97€, The Dark Knight Trilogy 18,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Guardians of Peace

    Nordkorea soll den Sony-Hack befohlen haben

  2. Urteil

    Finger weg vom Handy beim Autofahren

  3. BSI-Sicherheitsbericht

    Hacker beschädigen Hochofen in deutschem Stahlwerk

  4. Innenminister de Maizière

    Jeder kleine Webshop muss sicher sein

  5. Smartwatch

    Pebble unterstützt Android Wear

  6. Sony-Leaks

    MPAA lobbyiert weiter für DNS-Sperren

  7. South Park S18

    Eine sehenswerte Staffel voller IT-Kritik

  8. Wiredtiger

    MongoDB übernimmt schnellen, skalierbaren Datenspeicher

  9. Trinity Desktop R14

    KDE3-Fork integriert neue Software

  10. Automatische Filterfunktion

    Facebook macht dunkle Selfies hell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



O2 Car Connection im Test: Der Spion unterm Lenkrad
O2 Car Connection im Test
Der Spion unterm Lenkrad
  1. Urban Windshield Jaguar bringt Videospiel-Feeling ins Auto
  2. Tweak Carplay ohne passendes Auto verwenden
  3. Streckenerkennung Audi-Rennwagen fährt fahrerlos auf dem Hockenheimring

Rock n' Roll Racing (1993): Nachbrenner vom Schneesturm
Rock n' Roll Racing (1993)
Nachbrenner vom Schneesturm
  1. Ultima Underworld (1992) Der revolutionäre Dungeon Simulator
  2. Sid Meier's Colonization (1994) Auf Augenhöhe mit George Washington
  3. Star Wars X-Wing (1993) Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel