NTT DoCoMo setzt auf Google-Dienste

Starke Google-Integration in i-mode-Dienste

Der japanische Netzbetreiber NTT DoCoMo und der Suchmaschinenanbieter Google haben eine Kooperation vereinbart. Demnach werden Google-Funktionen besser in den i-mode-Dienst von NTT DoCoMo integriert. Neben der Suchfunktion steht aber auch die Einbindung von mobiler Werbung auf dem Programm, die abhängig von den Eingaben der Suchanfrage ausgeliefert wird.

Anzeige

Die Kooperation sieht vor, dass der Zugriff auf Googles Handy-Dienste über i-mode-Geräte einfacher werden soll. Im Zuge dessen erhalten künftige i-mode-Handys in Japan eine vorinstallierte Google-Maps-Applikation. Ferner wird die integrierte i-mode-Suche künftig von Google beliefert, was auch für das i-mode-Portal gilt. Diese Funktionen sollen im Frühjahr 2008 integriert werden.

Auch das Ausliefern von mobiler Werbung basierend auf Schlüsselwörtern soll im Frühjahr 2008 beginnen. Dazu wird die Google-Werbeplattform AdWords verwendet. In einem zweiten Schritt soll auch der Zugriff auf Gmail, YouTube und Picasa von i-mode-Handys aus vereinfacht werden. Zudem wird Google als Startseite im Browser voreingestellt, sofern das betreffende NTT-DoCoMo-Mobiltelefon einen vollwertigen HTML-Browser besitzt.

Auch gemeinsame Vermarktungsangebote wollen NTT DoCoMo und Google erarbeiten, die vor allem i-mode-Kunden ins Visier nehmen. Außerdem will NTT DoCoMo überprüfen, ob der Netzbetreiber Mobiltelefone auf Basis von Googles Android-Plattform auf den japanischen Markt bringen wird. Zu den finanziellen Details der Zusammenarbeit wurden keine Angaben gemacht.


Kommentieren



Anzeige

  1. Release Manager (m/w) (Division Issuing)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim (near Munich)
  2. Projektleiter/in
    UnternehmerTUM GmbH, Garching
  3. Mathematisch-Technische Assistenz 3D-Messtechnik für die Verkehrstechnik
    VITRONIC GmbH, Wiesbaden
  4. Senior Softwareentwickler C# / .NET (m/w)
    PLSCOM GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. ISSpresso

    Italienischer Espresso auf der ISS

  2. Richterlicher Beschluss

    US-Justiz umgeht Smartphone-Verschlüsselung

  3. Sony

    Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

  4. Samsung SDC

    Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig

  5. Mozilla

    Ein-Klick-Suche im Firefox

  6. EU-Richtlinien beschlossen

    Recht auf Vergessen soll weltweit gelten

  7. Rekord

    Apple kommt Börsenwert von einer Billion US-Dollar näher

  8. Systemd und Launchd

    FreeBSD-Gründer sieht Notwendigkeit für modernes Init-System

  9. Internet und Energie

    EU will 315 Milliarden Euro für Netze mobilisieren

  10. Mobile Bürosuite

    Dropbox mit Microsoft-Office-Anschluss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Spieleklassiker: Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)
Spieleklassiker
Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

    •  / 
    Zum Artikel