Anzeige

W3C legt ersten Entwurf von HTML 5 vor

Neue Elemente und abgeworfene Altlasten in HTML 5

Gut zehn Jahre nach der letzten HTML-Fassung liegt jetzt der erste Entwurf von HTML 5 vor. Die offene und lizenzfreie Spezifikation soll das bestehende HTML um "Rich Web Content" erweitern. Neue Schnittstellen, um zweidimensionale Grafiken zu zeichnen, die bessere Einbettung von Video- und Audioinhalten sowie zahlreiche neue Elemente zur besseren Auszeichnung in HTML-Seiten sind die Besonderheiten von HTML 5.

Anzeige

Derzeit geraten Webtechnologien wieder etwas in Bewegung: Erst kündigt Microsoft eine bessere Unterstützung von Standards mit dem Internet Explorer 8 an und soll sogar den Acid2-Test bestehen, die Macher des Acid2-Tests arbeiten seit kurzem an einem Nachfolgetest, Microsoft erwägt, gemeinsam mit dem Web Standards Project ein Metatag einzuführen, das den Internet Explorer nur auf Wunsch den neuen Standardmodus nutzen lässt und schließlich veröffentlicht das World Wide Web Consortium (W3C) den lange erwarteten Nachfolger von HTML 4, der jedoch nicht XHTML heißt.

Der Entwurf zum kommenden HTML-5-Standard ist in großen Teilen dem Vorschlag der WHATWG (Web Hypertext Application Technology Working Group) entnommen. Derzeit liegen zwei Dokumente vor: zum einen der eigentliche HTML-5-Arbeitsentwurf (Working Draft) und zum anderen ein Dokument, das die Unterschiede zwischen HTML 4 und 5 näher erläutert.

HTML 5 führt zahlreiche neue Elemente in die Auszeichnungssprache ein, die vor allem die Bedeutung von Teilen einer HTML-Seite stärker in den Vordergrund rücken lassen. Webentwickler können dank der neuen Elemente etwas CSS-Code durch nicht notwendige Klassen und IDs sparen und Suchmaschinen könnten die Bedeutung einzelner Teile der Webseite besser verstehen oder etwa die obligatorische Navigation auf einer Webseite aus dem Suchergebnis ausschließen, welche in HTML durch das Element

<nav>

gekennzeichnet werden soll.

Zu den neuen Elementen gehören auch

<article>

,

<section>

,

<header>

,

<footer>

und

<aside>

, die allesamt den HTML-Code übersichtlicher machen und die so genannte "Div-Suppe" vermeiden helfen. In HTML 5 könnte eine Seite etwa wie folgt aussehen (vereinfachte Darstellung):

<body>
   <header>Logo, Firmenname etc</header>
   <nav>Vor, Zurück</nav>
   <article>Artikelinhalt</article>
   <article>Artikelinhalt2</article>
   <footer>Impressum, Links, AGB etc.</footer>
</body>

Verglichen mit der Auszeichnung in HTML 4 wird hier einiges an Code gespart:

<body>
   <div id="head">Logo, Firmenname etc</div>
   <div id="nav">Vor, Zurück</div>
   <div class="article">Artikelinhalt</div>
   <div class="article">Artikelinhalt2</div>
   <div id="footer">Impressum, Links, AGB etc.</div>
</body>

In beiden Fällen lässt sich die Benutzung von zu vielen Klassen und IDs durch geschickte Nutzung von Vererbung oder Selektoren in CSS vermeiden, das geht jedoch meist auf Kosten der Übersichtlichkeit im CSS-Code.

W3C legt ersten Entwurf von HTML 5 vor 

eye home zur Startseite
kernel 22. Jul 2008

Oh man, erst waren die Tabellen die, die obsolet geworden sind und jetzt sollen es DIVs...

Der Andere 29. Jan 2008

Vielleicht die Tatsache das es der ScreenReader für Sehbehinderte wirklich als eine...

King Euro 25. Jan 2008

Das sollte bloß n Witz sein! :-/

GodsBoss 24. Jan 2008

Auch im Allgemeinen wird man Skripte gebrauchen können. Richtig, also hast du das schon...

Kai123 24. Jan 2008

Serverseitig geht das schon (hattest du ja auch geschrieben) Clientseitig könntest du so...

Kommentieren


renephoenix.de / 28. Jan 2008

Seite 2 / 24. Jan 2008

Weiter geht's

Developer's Guide / 23. Jan 2008

W3C legt ersten Entwurf von HTML 5 vor



Anzeige

  1. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  2. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  4. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  2. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Spaceballs, Anastasia, Bullitt, Over the top, Space Jam)
  3. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Sprachassistent Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Irgendwie kann man wieder gleich beim PC...

    jungundsorglos | 03:38

  2. Re: So müßte Open Pandora aussehen ...

    Lightkey | 03:30

  3. Re: Schwierig.

    petergriffin | 03:14

  4. Re: na is ja geil

    User_x | 03:09

  5. Re: Nein.

    DrWatson | 03:09


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel