Battlefield Heroes - Kostenloser Cartoon-Shooter von EA

Finanzierung durch Werbung und Mikrotransaktionen

Electronic Arts (EA) hat mit "Battlefield Heroes" sein erstes kostenloses, aber werbefinanziertes Spiel vorgestellt - Battlefield-untypisch setzt der Netzwerk-Shooter dabei auf Comic-Grafik. Das von Digital Illusions (DICE) in Stockholm entwickelte Spiel hat für das neue Geschäftsmodell von EA eine Pionierfunktion, so der Publisher.

Anzeige

Dice hat bereits Spiele wie Battlefield 1942, Battlefield 2 und das futuristische Battlefield 2142 entwickelt. Battlefield Heroes soll sich nicht nur durch die Comic-Grafik und Spielumgebung von den anderen Battlefield-Titeln abheben, sondern auch Spieler "aller Geschicklichkeitsstufen" ansprechen - vom Gelegenheitsspieler bis hin zum Battlefield-Fan.

Battlefield Heroes (PC)
Battlefield Heroes (PC)
Battlefield Heroes wird über eine integrierte Zuordnungsfunktion verfügen, mit der sichergestellt werden soll, dass aus Gründen der Fairness Spieler mit vergleichbaren Fähigkeiten einander zugeordnet werden. Das Spiel ist laut EA einfach zu lernen und zu spielen, zudem ist es möglich, die eigene Spielfigur zu individualisieren. In einem "Online-Meta-Game" sollen die Spieler "Stunden mit dem Aufbau ihrer Charaktere und dem Erobern der Welt verbringen" können.

"Wir haben diesem Battlefield-Spiel durch den Cartoonstil in Grafik und Spielgestaltung einen anderen Dreh gegeben", so Ben Cousins, Senior Producer bei EA Dice. "[...] Mit dem neuen Onlinemodell werden wir ständig neue Inhalte hinzufügen, um das Spiel frisch und das Interesse der Spieler wach zu halten und dabei auch Rückmeldungen von den Spielern in Echtzeit berücksichtigen. Für mich als Spieleentwickler ist das eine wirklich coole neue Art, ein Spiel zu entwickeln."

In der Vergangenheit hatten sich EA und sein Spielestudio Dice vor allem deshalb Ärger zugezogen, weil die Battlefield-Titel beim Kunden reiften und teils gravierende Fehler erst - wie z.B. bei Battlefield 2 - sehr spät durch Patches beseitigt wurden.

EA legt mit Battlefield Heroes den Schwerpunkt auf das Internet und das große Interesse an kostenlos herunterladbaren und spielbaren Spielen. Einnahmen sollen nicht nur durch Werbung erzielt werden, auch von "Mikrotransaktionen" ist die Rede - es ist also zu erwarten, dass Spieler für etwas Geld beispielsweise Spielgegenstände erwerben können. Damit tritt Marktführer EA in die Fußstapfen anderer - Werbung in Online-Spielen und Netzwerk-Shootern sind nichts Neues mehr.

"Spieler von Onlinespielen stellen ein großes Publikum dar", erklärt Gerhard Florin, Vize-Chef für EAs Vertrieb in Amerika und Europa. "Die Leute wollen Spiele auf neue Weise spielen, mit einem bequemen Zugang zum schnellen Spaß. Mit Battlefield Heroes lanciert EA sein erstes größeres Franchise-Projekt in Nordamerika und Europa, wobei das neue Vertriebsmodell und die Preisstruktur an die sich ändernden Spielgewohnheiten der Spieler angepasst sind."

Team Fortress 2 (PC, PS3, Xbox 360)
Team Fortress 2 (PC, PS3, Xbox 360)
Das Windows-Spiel Battlefield Heroes soll ab Sommer 2008 unter www.battlefield-heroes.com zum Download zur Verfügung stehen. Welche Alterseinstufung der von EA und Dice für ein Massenpublikum gedachte Shooter haben wird, steht noch nicht fest. Screenshots und Videos gibt es noch nicht von Battlefield Heroes, das was auf der offiziellen Website zum Spiel aber schon angedeutet wird, erinnert an Valves noch jungen Comic-Netzwerk-Shooter "Team Fortress 2" - verpflanzt in ein Zweiter-Weltkriegs-Szenario.


porphrix 01. Mai 2009

Nope, verboten ist das nicht. In der deutschen Ausgabe von Band 1 fehlen einfach ein paar...

porphrix 01. Mai 2009

Nachdem die ganze Zeit einer immer realistischeren Darstellung hinterhergehechelt wurde...

DEATHinit 10. Feb 2009

Nein das war Digital Illusions . mfg

MarekP. 23. Jul 2008

Doch hat er vermutlich. mir gings genauso vom Teamplay her ist TF2 etQW weit überlegen...

cortes 23. Jul 2008

oh man ey das sind wieder die, die keine ahnung von comic spielen haben.. schonmal daran...

Kommentieren


poppulus.de - immer neugierig / 22. Jan 2008

Battlefield Heroes - Kostenlos und in Comic-Optik



Anzeige

  1. Projektleiter (m/w) Java
    USU AG, Bonn (Home-Office möglich)
  2. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  3. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  4. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel