Bitkom: EU-Pläne bremsen TK-Branche aus

Keine Trennung von Telekommunikationsnetzen und -diensten

Der Branchenverband Bitkom kritisiert die Deregulierungspläne der EU-Kommission auf dem Telekommunikationssektor. Die Reform der EU-Kommission sieht vor, Netze und Dienste zu trennen. Das hält der Verband für eine falsche Maßnahme. Wenn die Anbieter mit einem eigenen Netz den Netzbetrieb auslagern müssten, fehlten die Anreize für Investitionen. "Damit würde eine komplette Branche ausgebremst", sagt Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer.

Anzeige

EU-Kommissarin Viviane Reding plant die Einrichtung einer europäischen Regulierungsbehörde, der European Electronic Communications Market Authority (EECMA), die die Trennung durchführen soll. Allerdings ist die neue Behörde nicht unumstritten, da die nationalen Regulierungsbehörden befürchten, an Kompetenzen zu verlieren.

Anders als in der Energiewirtschaft, wo ebenfalls die Trennung von Netzen und Diensten erwogen wird, sieht Bitkom keinen Grund für eine solche Trennung auch in der Telekommunkationsbranche. "Die Tarife sind seit der Marktöffnung im Festnetz vor zehn Jahren rasant gefallen", so Scheer. So koste ein Inlandsgespräch zehn Jahre nach der Marktöffnung nur noch 1 Cent pro Minute gegenüber umgerechnet 31 Cent im Jahr 1997.

Es gibt allerdings auch Gründe für eine Trennung von Netzen und Diensten: Solange die großen Telekommunikationskonzerne wie die Deutsche Telekom beides anbieten, haben es kleine Dienstanbieter schwerer, sich auf dem Markt zu platzieren.


Jay Äm 11. Jan 2008

Eben drum: Das Netz verstatlichen, Telekom privat lassen. ISH nicht vergessen. Und wenn...

Jay Äm 11. Jan 2008

Kann man so pauschal nicht sagen. Wenn Dir das Verhalten der Deutschen Telekom krass...

fiacyberz 11. Jan 2008

Soweit ich mich erinner warens früher doch mal 30 Pfennig für 12 Minuten oder war das nur...

unterschichtenf... 10. Jan 2008

können tun sie schon - aber wollen nicht. sie setzten sich lieber ins gemachte nest. das...

ubuntu_user 10. Jan 2008

qsc bietet was du willst ... nur iss das sauteuer..

Kommentieren



Anzeige

  1. Fachreferent (m/w) SAP Key-User-Accounting
    DEKRA SE, Stuttgart
  2. Customer Service Performance Analyst (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. Web-Entwickler (m/w)
    AL-KO KOBER SE, Kötz
  4. Spezialist (m/w) Technischer Support
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  2. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen
  3. VORBESTELLBAR: Fire TV Stick
    39,00€ - Release 15.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Lizenzklage

    "VMware wollte sich nicht an die GPL halten"

  2. Kabelnetzbetreiber

    Routerwahl soll zu Bruch des Fernmeldegeheimnisses führen

  3. Ineffiziente Leuchtmittel

    Erweitertes Lampenverbot tritt in Kraft

  4. Mini-PCs unter Linux

    Installation schwer gemacht

  5. Game Development

    Golem.de lädt zum Tech Summit ein

  6. Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4

  7. Mobilfunk

    Gericht untersagt verändertes SIM-Karten-Pfand

  8. League of Legends & Co

    Moba-Spieler investieren 24,92 US-Dollar in ihr Aussehen

  9. Stellenanzeige

    Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit

  10. Studie

    Spracherkennungs-Apps am Steuer erhöhen die Unfallgefahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 Edge im Test: Keine ganz runde Sache
Galaxy S6 Edge im Test
Keine ganz runde Sache
  1. Smartphones Oppo arbeitet an neuer Technik für fast randlose Displays
  2. Samsung Pay Samsung will auf Gebühren beim mobilen Bezahlen verzichten
  3. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz

Macbook Pro 13 Retina im Test: Force Touch funktioniert!
Macbook Pro 13 Retina im Test
Force Touch funktioniert!
  1. Macbook 12 mit USB 3.1 Typ C Dieser Anschluss ist besetzt
  2. Apple Macbook Pro bekommt fühlendes Touchpad
  3. Grafikfehler Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  1. Re: Wenn man meckert kriegt man ein Modem.

    LinuxMcBook | 15:14

  2. Re: Zum Glück bin ich nicht der Durchschnitt

    diclonyuus | 15:14

  3. Re: sinn des ganzen?

    Kampfmelone | 15:14

  4. Re: Alles kompletter Bullshit

    bofhl | 15:13

  5. Re: Nach Verlassen der Wohnung wird die Tür...

    Grevier | 15:12


  1. 15:02

  2. 13:23

  3. 13:13

  4. 12:00

  5. 11:53

  6. 10:41

  7. 10:35

  8. 10:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel